Türkischer Fußball

Lille-Trainer Gourvennec: „Habe mich mit Yusuf Yazici ausgesprochen“


Mittelfeldspieler Yusuf Yazici gehört zu den großen Verlierern, nachdem Coach Jocelyn Gourvennec das Amt beim französischen Meister übernommen hat. Gehörte der Türke in den ersten Spielen unter dem 49-Jährigen regelmäßig zur Startformation, muss sich Yazici seit geraumer Zeit mit der Rolle des Edel-Reservisten zufriedengeben. So wartet der 24-Jährige in der Ligue 1 seit dem 10. September auf einen Einsatz von Beginn an. Schlimmer noch, hat Yazici nun auch seinen Platz im Kader der türkischen Nationalmannschaft verloren. „Ich denke, dass er der Mannschaft nur behilflich sein kann, wenn er spielt. Leider hat er in letzter Zeit kaum Einsatzminuten bekommen. Er muss sich zurückkämpfen. Daher glaube ich, dass er uns in unseren Spielen im März eher behilflich sein kann“, so Türkei-Coach Stefan Kuntz noch vor den Länderspielen gegen Gibraltar (6:0) und Montenegro (2:1).

Gourvennec: „Yazici hat sehr gute zwei Wochen“

Dass der Ex-Trabzonspor-Spieler mit einer schweren Formkrise zu kämpfen hat, ist sich auch Lille-Trainer Gourvennec bewusst. Im Gespräch mit der heimischen Presse verriet der Franzose, dass die Länderspielpause Yazici trotz Nicht-Nominierung gut getan habe. Auch, weil sich Trainer und Spieler in einem Vier-Augen-Gespräch ausgesprochen hätten. „Ich hatte ein Gespräch mit Yusuf Yazici. Es war wichtig, sich auszutauschen und bestimmte Punkte anzusprechen. Seine Enttäuschung darüber, dass er nicht für die Türkei nominiert wurde, war sehr groß“, so Gourvennec. Alles in allem habe der türkische Mittelfeldspieler jedoch eine positive Reaktion auf seine Nicht-Nominierung gezeigt. Daher gab sich Gourvennec optimistisch, dass der 24-Jährige wieder schnell in die Spur zurückfinden wird. „Er hat sehr gute zwei Wochen hinter sich und ist jetzt in einer deutlich besseren Verfassung. Auch mental. Seine Situation im Verein und bei der Nationalmannschaft hat ihn zusätzlich angespornt. Er genießt weiter unser Vertrauen, denn wenn er den Ball hat, zeigt er seine Qualitäten.“





Vorheriger Beitrag

Krisengebeuteltes Besiktas sucht in Alanya den Anschluss

Nächster Beitrag

Kampf um Istanbul: Galatasaray und Fenerbahce messen sich im Interkontinental-Derby

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar