Süper Lig

Nach Sieg über Adana: Giresun feiert sich und den Klassenerhalt

GZT Giresunspor hat das erste Jahr in der Süper Lig erfolgreich bewältigt und nach dem 2:0-Erfolg über Mit-Aufsteiger Adana Demirspor den Klassenerhalt drei Spieltage vor Schluss vorzeitig gesichert. Für die Festtagsstimmung im Cotanak-Stadion sorgten Stürmer Umut Nayir (21.) mit seinem sechsten Saisontor und Sergio (48.), der kurz nach Wiederanpfiff früh den Deckel drauf machte. Die Mannschaft von Trainer Vincenzo Montella enttäuschte nach dem 1:3 gegen Trabzonspor auch in dieser Woche und kassierte die dritte Pleite am Stück. Das sorgt dafür, dass die „Blauen Blitze“ im Kampf um Europa unfreiwillig mehr Konkurrenz bekommen. Aktuell liegt Platz vier fünf Punkte entfernt. Gewinnt Basaksehir am Samstag bei Kasimpasa (Anpfiff 15.00 Uhr), hätte man das Saisonziel Europapokalteilnahme fast schon verfehlt. Es sei denn, Trabzonspor wird türkischer Pokalsieger und Adana Demirspor schließt die Saison auf Platz fünf ab.

„Heute schlafen wir ruhig“

Auf der Gegenseite darf sich der Schwarzmeerklub dafür loben, allen Widrigkeiten zum Trotz an Trainer Hakan Keles festgehalten zu haben. „Vor den Feiertagen konnten wir unseren Fans schon heute ein Geschenk machen. Heute werden wir ruhig schlafen können. Denn wir haben unser Saisonziel erreicht. Wir hatten mit sehr vielen Schwierigkeiten zu kämpfen. Doch meine Spieler haben das alles ganz hervorragend bewältigt“, so der 50-Jährige nach Spielschluss. Kommende Woche geht es für Giresun bei Altay in Izmir weiter, Adana Demirspor empfängt Aytemiz Alanyaspor.

++ Spieltag & Tabelle im Überblick ++
Aufstellungen

GZT Giresunspor: Okan Kocuk, Hayrullah Bilazer, Sergen Picinciol, Perez, Aziz Eraltay, Flavio, Traore, Diabate (75. Zeki Yavru), Sergio (70. Süleymanov), Chiquinho (86. Muhammed Gümüskaya), Umut Nayir (86. Balde)

Adana Demirspor: Muric, Svensson, Samet Akaydin, Tayyip Talha Sanuc, Rassoul (65. Alper Uludag), Gökhan Inler (46. Dokovic), Sinan Kurt (82. Mustafa Kapi), Yunus Akgün, Bjarnason (46. Erhun Aksel Öztümer), Vargas, Assombalonga (70. Remy)

Tore: 1:0 Nayir (21.), 2:0 Sergio (48.)

Gelbe Karten: Uludag (Adana Demirspor)




Vorheriger Beitrag

Europapokalplatz gesichert: Fenerbahce fährt gegen Gaziantep siebten Sieg in Folge ein

Nächster Beitrag

Fenerbahce-Coach Kartal kündigt Abschied an: "Werde mein Amt übergeben"

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar