Galatasaray

Geht Torwart-Legende Taffarel? – Auch Galatasaray an Dervisoglu dran!

Gehen Galatasaray und Torwart-Legende Claudio Taffarel bald getrennte Wege? Diese Meldung machte in den türkischen Medien am heutigen Dienstag die Runde. Der 53-jährige Ex-Keeper soll demnächst ein Gespräch mit Coach Fatih Terim führen, wo er dem „Imparator“ aufgrund seines Heimwehs um eine Freigabe bitten werde. In der Presse hieß es, dass der Noch-Torwarttrainer von den Gelb-Roten nur seiner Tätigkeit in der brasilianischen Nationalmannschaft nachgehen wollen würde. Somit wäre der UEFA Cup-Sieger von 2000 wieder in familiärem Umfeld und zurück in seiner Heimat. Bei den „Löwen“ spielte der frühere Nationalspieler von 1998-2001, ehe er 2011 im Trainerstab von Terim an alte Wirkungsstätte zurückkehrte.

Bestätigt: Galatasaray an Dervisoglu von Rotterdam dran!

Des Weiteren stellte sich heraus, dass Galatasaray genauso wie Trabzonspor und Besiktas am 19-järhrigen Youngster Halil Dervisoglu von Sparta Rotterdam dran sei. Dies bestätigte am heutigen Dienstag der Sportliche Leiter von den Rot-Weißen, Henk van Stee, gegenüber den Medien: „Es stimmt, dass wir heute ein Gespräch mit Galatasaray hatten. Jedoch werden wir den Spieler nur ziehen lassen, wenn ein entsprechendes Angebot vorliegen sollte. Ich muss ehrlich zugeben, dass mich die türkischen Teams in dieser Transferperiode ein wenig fertig gemacht haben. Sie machen den Anschein, dass sie Halil unbedingt möchten, aber wenn wir dann über den Preis sprechen, kommt von ihrer Seite nichts.“

Trabzonspor beendete die Gespräche mit Rotterdam!

Trabzonspor hatte sich auch um einen Transfer des Mittelstürmers bemüht, aber aufgrund zu hoher Ablöseforderungen der Niederländer die Verhandlungen ad acta gelegt (GazeteFutbol berichtete): „Dank der Medien stiegen auch die Preise bei Dervisoglu. Wir hatten die Gespräche bei 300.000 Euro angefangen und nun sind wir bei zwei Millionen Euro angekommen. Und das alles nur dank der Medien. Rotterdam dachte sich, dass wir diesen Transfer koste es, was es wolle, machen werden. Es ist eh schwierig, sich mit den Niederländern wegen solchen Verpflichtungen an einen Tisch  zu setzen. Wir haben leider nicht die nötigen Mittel, um so einen Preis für ihn zu zahlen. Aus diesem Grund haben wir die Verhandlungen beendet“, so der Präsident der Bordeauxrot-Blauen Ahmet Ali Agaoglu.

Vorheriger Beitrag

Agaoglu: „Trabzonspor wird im Titelrennen sein“

Nächster Beitrag

Mustafa Denizli zur Ausländerregelung „Die Türkei befasst sich mit sinnlosen Sachen“

M. Cihad Kökten

M. Cihad Kökten

3 Kommentare

  1. Avatar
    17. Juli 2019 um 12:13

    Taffarel hat letzten auf Instagram eigentlich bestätigt, dass er kommende Saison nicht mehr dabei sein wird. Er hatte unter einem Bild von Ümit Davala folgendes geschrieben:”Tolles Team Ümit, es fehlt Taffa aber dieses Jahr müsst ihr ohne mich gewinnen.”
    Auf dem Bild sind Terim, Sas, Davala und Co zu sehen.
    Deswegen wird er wohl nicht mehr zurückkommen, verständlich wenn die Familie hunderte von Kilometern entfernt sind. Vielen Dank Taffo, ich bin mir sicher du wirst hin und wieder mal die Spieler von der Tribüne aus unterstützen.

    Zu diesem Dervisoglu: Kenne den nicht, aber ich habe mitbekommen, dass TS für ihn geboten hat. Er spielt für die U21 der Türkei wenn ich mich nicht irre. Als Back-Up finde ich so welche Spieler zu schade, und es gibt keine U21 Liga mehr, also was sollen wir mit dem Jungen? Er wäre Stürmer Nummer 3 und würde wenn überhaupt paar mal eingewechselt werden und hauptsächlich im Pokal Einsatzzeiten finden.

  2. Avatar
    17. Juli 2019 um 9:57

    Werde wohl nie vergessen, wie er den Kopfball von Henry gehalten hat. Selbst dem Kommentator fehlten die Worte, er sagte nur “Taffarel, Taffarel, Taffarel”.

    Der mit Abstand beste brasilianische Fussballer, den die türkische Liga je gesehen hat!

    • Avatar
      18. Juli 2019 um 10:31

      Ich glaube der größte Brasilianische Fussballer den die türkische Liga je gesehen hat war Roberto Carlos