Türkischer Fußball

GazeteFutbols Europa-Tour: Neuer Coach für Kaan Ayhan und Kenan Karaman

Zu Wochenbeginn nahm GazeteFutbol die Leistungen der Legionäre in England, Frankreich und Italien unter die Lupe. Heute: Die türkischen Legionäre in Deutschland, der Schweiz, Niederlande, Tschechien, Spanien und Belgien!


Enes Ünal (Real Valladolid): Valladolid verlor das Heimspiel gegen Real Madrid verdient mit 0:1 und ist seit nunmehr neun Ligaspielen ohne Sieg. Nur drei Tore in den letzten sechs Partien zeigt die Schwachstelle des Abstiegskandidaten ganz klar auf. Ünal stand 76 Minuten auf dem Platz, blieb aber ohne nennenswerte Offensivaktionen. Note: 5,0

Okay Yokuslu (Celta Vigo): Spielte beim 0:0 gegen SD Eibar 90 Minuten durch und gehörte defensiv zu den stärkeren Spielern seiner Mannschaft. Ihm fehlt allerdings der Zug nach vorn. Immerhin darf sich Yokuslu wieder als Stammspieler betiteln. Ein Wechsel in der Winterpause ist kein Thema mehr. Note: 2,5

Ismail Köybasi (FC Granada): Stand bei der 0:2-Niederlage gegen den FC Sevilla nicht im Kader. Note: –

Emre Colak (Deportivo La Coruna): Kam beim 1:0-Auswärtssieg bei Albacete zum Einsatz und blieb 76 Minuten auf dem Platz. Fiel mit guten Ansätzen auf, zeigte aber Schwächen in der Rückwärtsbewegung. Auch physisch ist der ehemalige Galatasaray-Spieler noch nicht auf der Höhe. Note: 3,5


Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!


Sinan Bolat (Royal Antwerpen): Spielte gegen Zulte Waregem eine fehlerlose Partie und war auch beim zwischenzeitlichen 0:1 der Gäste von Gianni Bruno machtlos. Antwerpen gewann noch mit 2:1. Note: 2

Recep Gül (KVC Westerlo): Der 18-jährige Linksaußen wurde zu Saisonbeginn mit Kaufoption (80.000 EUR) für ein Jahr ausgeliehen, Galatasaray erhält zudem 35 Prozent der folgenden Ablösesumme. Aktuell schafft es Gül allerdings nicht in den Matchkader des Tabellenzweiten. Note:

Berke Özer (KVC Westerlo): Steht nach seiner Meniskus-OP wieder zwischen den Pfosten, so auch beim 1:1 am Samstag gegen KSV Roeselare. Hatte bei sehr schwierigen Wetterbedingungen wenig zu tun und war beim Führungstreffer der Gäste ohne Chance. Note: 2,0

Baris Alici (KVC Westerlo): Wie GazeteFutbol bereits berichtete, kickt Alici für die nächsten 1,5 Jahre mit Berke Özer und Recep Gül zusammen. Ist erst neu in Belgien angekommen, stand daher nicht im Kader gegen Roeselare. Note: –


Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!


Ozan Kabak (Schalke 04): Der FC Bayern fertigte die „Knappen“ am vergangenen Wochenende mit 5:0 ab. Die Gäste blieben chancenlos und spielten weit unter ihren Möglichkeiten. Auch Ozan Kabak. Note: 5,0

Ömer Toprak (Werder Bremen): Eine unnötige und auch in der Höhe zu hohe 0:3-Niederlage gegen Hoffenheim vergrößert die Sorgen der Werderaner. Toprak stand bei der Heimpleite in der Startelf und zeigte trotz der drei Gegentore eine solide Leistung. Lediglich bei Standards präsentierte sich der Türke wie die gesamte Abwehrreihe wackelig. Note: 3,5

Nuri Sahin (Werder Bremen): Weit von seiner Topform entfernt ist aktuell Nuri Sahin, der nach einem schwachem Spiel nach etwas mehr als einer Stunde ausgewechselt wurde. Hatte in der 40. Minute einen gefährlichen Schuss auf der Habenseite, ansonsten kam vom ehemaligen Nationalspieler fast nichts. Note: 5,0

Kaan Ayhan (Fortuna Düsseldorf): Der Tabellenletzte der Bundesliga musste eine schmerzhafte 0:3-Niederlage in Leverkusen hinnehmen. Die sehr überraschende Konsequenz war die Entlassung von Trainer Friedhelm Funkel. Als Nachfolger wurde der 51-jährige Uwe Rösler vorgestellt. Ayhans Team hatte gegen Bayer durchaus einige Chancen, auch der türkische Nationalspieler wurde nach der Pause mal gefährlich. Am Ende setzte sich aber die Offensiv-Qualität der Hausherren klar durch. Note: 4,0

Kenan Karaman (Fortuna Düsseldorf): Stand gegen Leverkusen (0:3) nicht im Kader. Note: –

Ahmed Kutucu (Schalke 04): Kutucu wurde gegen die Bayern (0:5) nach 57 Minuten für Gregoritsch eingewechselt. Konnte sich beim Stand von 0:3 aber nicht mehr in Szene setzen. Note: 5,0

Kerem Demirbay (Bayer Leverkusen): Spielte eine gute Partie gegen Düsseldorf und bereitete zudem das 2:0 von Lars Bender vor. Scheint sich für die Rückrunde einiges vorgenommen zu haben. Die Formkurve zeigt ganz klar nach oben. Note: 2,0

Suat Serdar (Schalke 04): Wie die gesamte Mannschaft, kam auch Suat Serdar mit dem hohen Spieltempo der Bayern (0:5) nicht klar. Das Mittelfeld der Gäste war ein Totalausfall. Note: 5,0

Levent Mercan (Schalke 04): Blieb gegen den FC Bayern 90 Minuten auf der Bank. Note: –

Yunus Malli (Union Berlin): Blieb beim 2:0-Sieg über Augsburg 90 Minuten auf der Bank. Note: –

Levin Öztunali (1. FSV Mainz 05): Wurde gegen Gladbach (1:3) erst nach 81 Minuten eingewechselt. Daher keine Bewertung möglich. Note: –


Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Twitter!


Eray Cömert (FC Basel): Fehlte gesperrt gegen die Young Boys (0:2). Note: –

Oguzhan Öyzakup (Feyenoord Rotterdam): Özyakup wurde in Rotterdam bereits vorgestellt. Mehr dazu gibt es hier. Note: –

Orkun Kökcü (Feyenoord Rotterdam): Bot erneut eine sehr ordentliche Leistung beim 3:2-Auswärtssieg bei Heracles Almelo. Bereitete das zwischenzeitliche 3:1 von Eric Botteghin vor und wurde nach 83 Minuten ausgewechselt. Der 19-Jährige steht jetzt bei zwei Toren und zwei Assists. Drei Scorerpunkte verbuchte Kökcü alleine in den letzten drei Spielen. Der Trainerwechsel zu Dick Advocaat hat vor allem dem türkischen Mittelfeldspieler in die Karten gespielt. Note: 2

Halil Dervisoglu (Sparta Rotterdam): Der Wechsel in die zweite englische Liga zum FC Brentford für drei Millionen Euro ist vollzogen. Sein erstes Spiel absolvierte der Mittelstürmer im FA Cup gegen Leicester City (0:1). Hier blieb der 20-Jährige aber noch unter seinen Möglichkeiten. Note: 5,0

Semih Kaya (Sparta Prag): Die Winterpause in Tschechien geht noch bis Mitte Februar. Note: –


Vorheriger Beitrag

Oguzhan Özyakups bittersüße Abschiedsworte von Besiktas

Nächster Beitrag

Vedat Muriqi: „Stelle jede vergebene Chance im Training 40 Mal nach!“