Türkischer Fußball

GazeteFutbols Europa-Tour: Kaan Ayhan mit Siegtreffer!

GazeteFutbol nimmt die Leistungen der türkischen Legionäre in Fußball-Europa unter die Lupe. Für Aufsehen sorgte am vergangenen Wochenende u.a. Kaan Ayhan von Fortuna Düsseldorf, der den Siegtreffer für den Bundesliga-Aufsteiger erzielte.


Cengiz Ünder (AS Rom): Fällt mit einem Muskelfaserriss noch verletzt aus. Note: –

Hakan Calhanoglu (AC Mailand): Konnte an seine gute Leistung aus der Vorwoche anknüpfen und bereitete beim 3:0-Sieg über Empoli das zwischenzeitliche 1:0 von Piatek vor. Steht jetzt bei wettbewerbsübergreifend zwei Toren und zwölf Assists in 31 Spielen. Note: 2

Merih Demiral (US Sassuolo): Absolvierte im Heimspiel gegen SPAL 2013 Ferrara sein erstes Spiel für den neuen Klub. Demiral stand in der Startelf und lieferte ein ordentliches Debüt ab. Der Gegentreffer resultierte aus einem Foulelfmeter, allerdings ohne die Beteiligung Demirals. Note: 3

Enes Ünal (Real Valladolid): Valladolid unterlag zu Hause Betis Sevilla mit 0:2. Ünal startete auf der Bank und wurde nach 82 Minuten eingewechselt. Konnte sich aber nicht mehr auszeichnen. Fünf Minuten später fiel das 0:2. Note: –

Emre Mor (Celta Vigo): Der 21-Jährige wurde bei Celta Vigo zum dritten Mal suspendiert und wird diese Saison voraussichtlich nicht mehr zum Einsatz kommen. Note: –

Okay Yokuslu (Celta Vigo): Stand beim 0:0-Remis bei CD Alaves wie gewohnt in der Startelf, spielte aber eine unauffällige Partie. Sah nach 54 Minuten Gelb und wurde nach 64 Minuten ausgewechselt. Für ihn kam der 20-jährige Fran Beltran ins Spiel. Note: 3,5

Cenk Tosun (FC Everton): Gegen Manchester City (0:2) zunächst auf der Bank, wurde Tosun in der 80. Minute für Theo Walcott eingewechselt. Die Gäste entschieden die Partie in der 90. Minute, der türkische Angreifer konnte sich nicht mehr auszeichnen. Note: –

Caglar Söyüncü (Leicester City): Immerhin hat es Söyüncü auf die Ersatzbank von Leicester geschafft. Wurde beim 1:4 gegen Crystal Palace aber nicht eingewechselt. Note: –

Sinan Bolat (Royal Antwerpen): Das Topspiel bei Tabellenführer KRC Genk endete torlos, auch weil sich Bolat einmal mehr als starker Rückhalt erwies. Das elfte Saisonspiel für den türkischen Nationalkeeper zu Null. Note: 2

Salih Ucan (FC Empoli): Wurde bei der 0:3-Pleite beim AC Mailand erst in der 66. Minute eingewechselt. Sofort danach fiel das 0:3 und die Partie war für die Gäste gelaufen. Note: –

Ozan Kabak (VfB Stuttgart): Der VfB erkämpfte sich einen am Ende verdienten Punkt in Bremen (1:1). Kabak spielte 90 Minuten durch und bot eine gute Vorstellung. Der 18-Jährige erwies sich als äußerst zweikampfstark und bereitete nach einem schönen Solo-Lauf sogar eine Großchance von Mario Gomez vor. Nach einer guten ersten Halbzeit hatte man am Ende aber Glück, nicht das 1:2 kassiert zu haben. Note: 2,5

Ömer Toprak (Borussia Dortmund): Stand nicht im Kader beim 3:2-Sieg gegen Leverkusen. Note: –

Nuri Sahin (Werder Bremen): Spielte gegen den VfB von Beginn an und wurde nach einer schwachen ersten Halbzeit etwas stärker. Hatte in der 71. Minute eine gute Szene in der Offensive, als er VfB-Keeper Zieler prüfte. Ansonsten überließ der VfB Bremen den Ball, Sahin & Co. konnten aber in den seltensten Fällen etwas damit anfangen. Note: 3,5

Kaan Ayhan (Fortuna Düsseldorf): Der Innenverteidiger war der Matchwinner beim überaus wichtigen 2:1-Heimsieg gegen Nürnberg. Die Franken waren lange Zeit in Unterzahl und wehrten mit viel Leidenschaft die Angriffe der Gastgeber ab. Ayhan hatte nach 25 Minuten eine Torchance, sah beim 0:1 von Löwen dafür aber nicht gut aus, als er den Ball nicht sauber klären konnte. Köpfte dann eine Freistoßflanke von Stöger in der 83. Minute zum 2:1 ein. Note: 2

Kenan Karaman (Fortuna Düsseldorf.): Ganz schwaches Spiel beim 2:1 gegen Nürnberg. Blieb in der Offensive völlig wirkungslos und wurde nach 62 Minuten völlig zurecht ausgewechselt. Immerhin gewannen die Hausherren die Partie gegen dezimierte Gäste noch. Note: 5

Berkay Özcan (Hamburger SV): Nach zuletzt zwei starken Auftritten konnte Özcan im Spiel gegen Regensburg (1:2) nicht glänzen. Der Tabellenführer der zweiten Liga dezimierte sich selbst mit zwei Platzverweisen, erwies sich in der Offensive vor der Gelb-Roten Karte von Mangala zudem als zu ungefährlich vor dem gegnerischen Tor. Özcan hatte kaum nennenswerte Szenen und wurde nach 71 Minuten ausgewechselt. Für ihn kam Janjicic, der in der Nachspielzeit ebenfalls vom Platz flog. Note: 4

Yunus Malli (VfL Wolfsburg): Ohne Einsatz beim 3:0-Sieg gegen Mönchengladbach. Note: –

Enver Cenk Sahin (FC Ingolstadt): Wurde im Spiel gegen seinen Ex-Klub St. Pauli erst nach 67 Minuten eingewechselt. Gegen die stark organisierte Defensive konnte Sahin jedoch nichts mehr ausrichten, Ingolstadt unterlag knapp mit 0:1. Note: –

Dogan Erdogan (LASK Linz): Der 22-jährige Mittelfeldspieler wurde auf Grund von schwachen Trainingsleistungen zuletzt nicht mehr berücksichtigt. Erdogan hat den Verantwortlichen mitgeteilt, dass er den Verein im Winter verlassen möchte. Daraufhin wurde der Türke suspendiert. Bitter: Erst im Sommer hatte Erdogan seinen Vertrag bis 2020 verlängert. Note: –

Mert Müldür (Rapid Wien): Die Winterpause in Österreich ist vorbei. Rapid startete mit einem 2:0-Heimsieg über RB Salzburg. Müldür saß jedoch 90 Minuten auf der Bank. Note: –

Evren Korkmaz (VVV-Venlo): Blieb bei der 0:1-Niederlage gegen Heracles Almelo 90 Minuten auf der Bank. Note: –

Mehmet Zeki Celik (LOSC Lille): Nicht im Kader beim 1:1 bei RC Strasbourg. Note: –

Umut Bozok (Nimes Olympique): Nimes hatte beim 0:3 gegen PSG keine Chance. Bozok wurde nach 89 Minuten eingewechselt, daher keine Bewertung möglich. Note: –

Vorheriger Beitrag

Das große Derby: Besiktas empfängt Fenerbahce!

Nächster Beitrag

3:3 - Spektakuläres Remis zwischen Besiktas und Fenerbahce!

Erdem Ufak

Erdem Ufak

1 Kommentar

  1. Avatar
    28. Februar 2019 um 14:09

    Senol Günes wird wohl ab Juni neuer Trainer der Nationalmannschaft da bin ich echt mal gespannt, generell halte ich das erstmal für eine gute Entscheidung da ich ihn als Trainer und seine Kompetenzen doch schätze zumal wir mit ihm auch den größten Triumph hatten als wir bei der WM 2002 den 3. Platz geholt haben. Seinen Charakter lasse ich jetzt mal außen vor da es mir nur rein um seine Fähigkeiten als Trainer geht und ich denke da kann lediglich nur Avci in der Türkei mithalten.
    Abwarten und mal sehen was passiert denke aber das ein türkischer Trainer die richtige Wahl ist, ausländische Trainer packen es bei uns einfach nicht und erreichen die Mannschaft nicht außer vielleicht einen Klopp da könnte ich mir gut vorstellen dass das ne Erfolgsgeschichte werden könnte, aber das wird ja ohnehin niemals passieren:D