Türkischer Fußball

GazeteFutbols Europa-Tour: Cengiz Ünder mit Assist, Burak Yilmaz trifft erneut!


GazeteFutbol mit dem Leistungscheck der türkischen Legionäre in Italien, Frankreich und England!


Burak Yilmaz (LOSC Lille): Erzielte beim 1:1 in Nizza den Ausgleich für sein Team mit einem sehenswerten Treffer und traf somit im vierten Ligaspiel in Folge. Hatte in der ersten Halbzeit noch eine weitere Torchance. Regte sich furchtbar über Coach Galtier auf, als er den Platz nach 79 Minuten verlassen musste. Note: 2,0

Mehmet Zeki Celik (LOSC Lille): Stand gegen Nizza in der Startformation und zeigte bis auf den Gegentreffer zum 0:1 eine fehlerfreie Leistung, als er Assistgeber Claude-Maurice ohne Gegenwehr Torschütze Dolberg bedienen ließ. Note: 3,5

Yusuf Yazici (LOSC Lille): Trotz einer überragenden Leistung in der UEFA Europa League in Prag unter der Woche musste Yazici gegen Nizza wieder auf die Bank. Kam dann nach 62 Minuten für Jonathan Ikoné, konnte aber keine Akzente mehr setzen. Note: 4,0

Mustafa Kapi (LOSC Lille): Kapi wird zunächst in der B-Mannschaft zum Einsatz kommen. Note:

Cenk Özkacar (Olympique Lyon): Nicht im Kader beim 4:1-Sieg gegen Monaco. Note: –

Umut Bozok (FC Lorient): Nicht im Kader gegen Marseille (0:1). Note: –

Metehan Güclü (FC Valenciennes): Nicht im Kader gegen ESTAC Troyes (1:1). Note: –

Umut Meras (Le Havre AC): Verletzungsbedingt gegen USL Dunkerque nicht im Kader. Note: –

Ertugrul Ersoy (Le Havre AC): Stand gegen Dunkerque (1:0) wie gewohnt in der Startformation und konnte auch diese Woche überzeugen. Klärte einige kritische Bälle und präsentierte sich stets aufmerksam und zweikampfstark. Note: 1,5



Hakan Calhanoglu (AC Mailand): Milan ist erst heute Abend gegen den AS Rom im Einsatz. Note: –

Merih Demiral (Juventus Turin): Die „Alte Dame“ befindet sich aktuell in einer Mini-Krise. Auch gegen Hellas Verona langte es nur zu einem 1:1-Remis. Merih Demiral stand dabei in der Anfangsformation und zeigte eine bärenstarke Partie. Gewohnt mit viel Einsatz und Leidenschaft, war der türkische Nationalspieler der beste Mann in der Juve-Abwehr. Note: 1,5

Koray Günter & Mert Cetin (Hellas Verona): Das Innenverteidiger-Duo verpasste das Spiel gegen Juventus. Günter ist positiv auf das Corona-Virus getestet worden, Cetin laboriert weiterhin an einer Oberschenkelverletzung. Note: –

Tolgay Arslan (Udinese Calcio): Stand bei der 2:3-Niederlage in Florenz 55 Minuten auf dem Platz, zeigte aber eine unauffällige Leistung. Hatte am Ende zu wenige Ballaktionen. Note: 4,5


Am Mittwoch bei GazeteFutbol:  Der Leistungscheck der türkischen Legionäre in Deutschland, Portugal, Spanien, Österreich, Schweiz, Niederlande und Belgien!


Kaan Ayhan (US Sassuolo Calcio): Sassuolo lieferte wie bereits vergangene Woche ein Offensivspektakel, allerdings langte es gegen Turin nur zu einem 3:3. Auch am Freitagabend musste man einem 1:3-Rückstand hinterherrennen. Ayhan spielte von Beginn an und musste nach 61 Minuten Platz für Mert Müldür machen. Wirkte in der Abwehr alles andere als souverän, war bei den Gegentoren aber ohne Patzer. Note: 4,5

Mert Müldür (US Sassuolo): Müldür kam gegen Turin nach 61 Minuten ins Spiel. Der junge Türke blieb ohne nennenswerte Patzer und hatte sogar seinen Anteil am 3:3-Ausgleich von Caputo. Note: 3,0

Cenk Tosun (FC Everton): Tosun fällt mit einem Kreuzbandriss noch bis mindestens Ende Herbst aus. Trainer Carlo Ancelotti soll dem Vorstand allerdings mitgeteilt haben, dass der türkische Nationalspieler keine Rolle in den Kaderplanungen des Italieners spielt. Note: –

Ilkay Gündogan (Manchester City): Bei West Ham United kam City nicht über ein 1:1 hinaus. Gündogan spielte an seinem 30. Geburtstag 90 Minuten durch, dass allerdings recht unauffällig und ohne nennenswerte Szenen. Note: 4,0

Mesut Özil (Arsenal London): GazeteFutbol berichtete mehrfach ausführlich über die Situation Özils in London. In der Hinrunde wird der 32-Jährige definitiv nicht mehr für die „Gunners“ spielen. Note: –

Caglar Söyüncü (Leicester City): GazeteFutbol berichtete bereits: Söyüncü fällt mit einer Fußverletzung vorerst aus. Note: –

Cengiz Ünder (Leicester City): Startete im Topspiel gegen den FC Arsenal von der Bank aus und wurde nach 75 Minuten eingewechselt. Fünf Minuten später bereitete der Türke mit einer tollen Hereingabe den Siegtreffer von Jamie Vardy vor. Für Ünder die erste Torbeteiligung in der Premier League. Leicester gewann am Ende glücklich mit 1:0. Auf Grund der zu kurzen Spielzeit keine Bewertung möglich. Note: –


Am Mittwoch bei GazeteFutbol:  Der Leistungscheck der türkischen Legionäre in Deutschland, Portugal, Spanien, Österreich, Schweiz, Niederlande und Belgien!


Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

 

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Twitter!


Vorheriger Beitrag

Erol Bulut träumt von der perfekten Saison - Eddie Newton bangt um Trainerstuhl!

Nächster Beitrag

Nach Ausbootung: Özil-Berater geht auf Arsenal-Coach Arteta los

Erdem Ufak

Erdem Ufak

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol