Galatasaray

Galatasarays Feghouli: „Haben Fenerbahce eine Fußball-Lektion erteilt“

Flügelspieler Sofiane Feghouli sprach mit dem türkischen Sportblatt „Fanatik“ über den Triumph von Galatasaray gegen Fenerbahce in Kadiköy nach sage und schreibe 20 Jahren. Dabei betonte der Algerier, dass der Erfolg mehr als nur verdient gewesen sei: „Im letzten Jahr hätten wir das Spiel gegen Fenerbahce, dass 1:1 ausging, bereits gewinnen müssen. Doch nach klaren Ungerechtigkeiten und Fehlentscheidungen kam es nicht dazu. Wir wussten, dass wir in diesem Jahr noch mehr tun müssen. Als Spieler und Trainerstab haben wir uns auf alle Eventualitäten und Szenarien vorbereitet. Selbst nach ihrem Elfmeter haben wir unser Selbstvertrauen nicht verloren. Von Anfang bis Ende haben wir überlegen agiert. Wir haben ihnen einen Fußball-Lektion erteilt und einen psychologischen Krieg gewonnen. Wären wir konzentrierter, aufmerksamer und effektiver gewesen, hätte das Resultat noch viel höher ausfallen können“, so der 30-Jährige.

„An diesem Tag ging ich in die Geschichtsbücher von Galatasaray ein“

Abschließend erinnerte sich der 62-fache algerische Nationalspieler aus dem französischen Levallois-Perret an ein ganz besonderes Spiel, das ihm einen Platz in der Vereinshistorie gesichert habe: „Eins der Spiele, das ich nicht vergessen kann, war die Partie gegen Basaksehir. Auf uns lastete viel Druck. Wir waren von den Strapazen der vorherigen Begegnungen erschöpft. Dieses Match war der Moment, als ich mich für immer in der Geschichte von Galatasaray verewigen und einen bleibenden Eindruck in der Türkei hinterlassen konnte. Dies schaffte ich mit meinem Fallrückzieher in der 90. Minute. In dieser Saison, war der Gewinn der Meisterschaft in all der körperlich ermüdenden Phase großartig. Das ganze Stadion hat gebebt. Ich kann den Fans, die an diesem Tag im Stadion waren, nicht genug danken. Mit dem Gewinn der folgenden Afrikameisterschaft wurde es ein unglaubliches Jahr für mich. Es hätte nicht besser sein können. Außerdem wurde ich vom Klub und diversen Medienorganen zum besten Spieler gewählt. Es war sowohl individuell als auch als Team unglaublich.“

In der aktuell ruhenden Saison kommt Feghouli wettbewerbsübergreifend auf 30 Pflichtspieleinsätze für die „Löwen“. Dabei gelangen dem Offensivmann insgesamt sechs Tore und fünf Assists. In der Süper Lig allein sind es fünf Treffer und drei Torvorlagen in 21 Begegnungen. Der Vertrag des Fußballers des Jahres 2019 der Türkei läuft in Istanbul noch bis 2022.

Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Twitter!


Vorheriger Beitrag

Besiktas: Erst Quarantäne, dann Training

Nächster Beitrag

Trabzonspor schreibt schwarze Zahlen im letzten Halbjahr