Galatasaray

Galatasaray zittert sich zum Sieg über Yukatel Denizlispor!

Alles schien nach einem lockeren Sieg für Galatasaray zum Rückrundenauftakt auszusehen. Aber die Gelb-Roten machten sich das Leben selber schwer und zitterten sich zu einem knappen 2:1-Heimerfolg gegen Aufsteiger Yukatel Denizlispor. Der wiedergenesene Emre Akbaba traf wie schon im Pokal bei Caykur Rizespor erneut und machte auf sich aufmerksam. Durch den Sieg ist der Rekordmeister vorerst mit 30 Punkten auf dem sechsten Tabellenplatz. Denizlispor hingegen bleibt mit 22 Punkten auf dem elften Rang. Am nächsten Wochenende geht es für die Istanbuler nach Konya, während Denizlispor Antalyaspor zu Gast hat.

Akbaba trifft erneut – Chancentod Falcao

Die beiden Mannschaften waren gar nicht so richtig auf dem Platz als Hugo Rodallega mit einem Lattenkracher nach einem Freistoß aus 25-Metern alle Beteiligten im Türk Telekom-Stadion wachrüttelte. Zehn Minuten später setzte Emre Akbaba nach mehreren Passstafetten Radamel Falcao im Strafraum perfekt in Szene. “El Tigre” fackelte nicht lange und schoss direkt, aber der Ball landete in den Händen von Keeper Adam Stachowiak. Nur fünf Minuten später hatte der Kolumbianer abermals die Führung auf den Füßen. Diesmal war es eine Hereingabe von Ömer Bayram über die linke Seite, nach der Falcao im Fünf-Meter-Raum zum Abschluss kam. Erneut war es Stachowiak, der mit einer Fußparade seine Mannschaft im Spiel hielt. In der 26. Minute erlöste aber Emre Akbaba die Gelb-Roten. Marcelo Saracchi, die Leihgabe von RB Leipzig, legte flach in die Mitte zu Akbaba ab, der mit einer Direktabnahme den Führungstreffer herbeiführte. Denizlispor fand außer in den Anfangsminuten überhaupt nicht statt und rettete sich mit dem knappen Rückstand in die Halbzeitpause.

Falcao trifft endlich – Sahintürk verpasst Remis

Nach dem Pausentee waren es wieder die Hausherren, die nach vorne spielten. In der 57. Minute bekam Falcao einen sehenswerten Pass per Lupfer von Jean Michael Seri. Daraufhin ließ sich der Starstürmer nicht zweimal bitten und netzte mit einem satten Schuss aus halblinker Position ein. Nur sieben Minuten später verkürzten die Schützlinge von Mehmet Özdilek wie aus dem Nichts. Nach einem Eckball lag der Ball im Fünf-Meter-Raum vor den Füßen von dem erst fünf Minuten zuvor eingewechselten Muhammet Özkal. Und Denizlispor machte weiter. Sedat Sahintürk, die Besiktas-Leihgabe, kam für Neu-Transfer Ogenyi Onazi. Der 23-jährige Mittelfeldspieler kam gleich zu einer Chance und testete Fernando Muslera im Tor der Gastgeber. Der Uruguayer konnte gerade noch zur Ecke parieren. Nun war wieder mehr Spannung und Action in der Partie. In der 72. Minute war es wieder Sahintürk, der aus halblinker Position im Strafraum nach tollem Pass von Rodallega, die Kugel über die Querlatte setzte. Die Schützlinge von Fatih Terim versuchten es nach der Angriffswelle der Gäste mit ein paar Distanzschüssen durch Seri, Akbaba und Taylan Antalyali, die aber allesamt das Tor verfehlten.

Aufstellungen

Galatasaray: Muslera – Saracchi, Marcao, Donk, Linnes – Seri, Lemina, Bayram 86. Sekidika), Akbaba (76. Antalyali), Feghouli – Falcao (90. Büyük)

Denizlispor: Stachowiak – Lopes, Yilmaz, Yumlu (59. Özkal), Yavru – Onazi (64. Sahintürk), Murawski, Sahan (77. Estupinan), Aissati , Sacko – Rodallega

Tore: 1:0 Akbaba (26.), 2:0 Falcao (57.), 2:1 Özkal (64.)

Gelbe Karten: Marcao (Galatasaray) – Onazi, Murawski, Rodallega, Sacko (Denizlispor)

Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!

Vorheriger Beitrag

Trabzonspor mit lockerem 6:0-Heimsieg gegen Kasimpasa

Nächster Beitrag

Sivasspor nicht aufzuhalten - 2:1-Sieg gegen Besiktas in Unterzahl!

M. Cihad Kökten

M. Cihad Kökten

4 Kommentare

  1. Avatar
    20. Januar 2020 um 11:22

    Wir sind einfach nicht in der Lage ein 2:0 sicher runter zu spielen. Die letzten 20 Minuten mussten wir wieder einmal bis zum Schluss zittern.
    Terim muss hier auch mal was einleiten und so etwas verhindern, wir haben zu oft in der Saison 2 Punkte verloren, weil wir einfach keinen Fußball mehr nach einer Führung gespielt haben.
    Mir hat Sarachhi sehr gefallen, auch Emre und Seri waren sehr gut. Seri hat jetzt die letzten beiden Spiele bei mir überzeugt und scheint endlich in Istanbul angekommen zu sein.
    Das Emre uns sofort weiterhelfen kann, war mir von Anfang an bewusst. Mit Akbaba spielen wir komplett anders, als mit Belhanda.

  2. Avatar
    20. Januar 2020 um 9:40

    Chancentod Falcao :-)))

  3. Avatar
    20. Januar 2020 um 7:50

    Salcao wird zum Volleyballer im Strafraum habe ich gesehen, klaren Elfmeter für Denizilispor nicht gegeben !

    Das meine also Termin mit, die Rückrunde wird sehr hart für uns :-)))

    Einfach nur krass, dass die Fußballer im Strafraum Handball spielen dürfen aber nur die gs Spieler.

  4. Avatar
    19. Januar 2020 um 22:11

    ordentliche leistung… klar, viel luft nach oben.. vor allem im pass spiel…

    aber lemina und saracchi haben mir sehr gefallen… akbaba und seri auch gut…

    ömer wieder etwas schwach… kampfgeist ist top, doch zu viele ballverluste…

    wir hätten mehr unsere chancen nutzen müssen und nicht wie immer aufhören sollen zu spielen… ab der 60. min. war die luft irgendwie raus.. taylan hat unser spiel vorne wieder etwas lebendig gemacht… aber terims auswechlungen… ich check das manchmal nicht… wenn man sieht, dass die luft raus ist bei einigen, dann handle doch…