Galatasaray

Galatasaray will ersten Sieg im neuen Jahr – Genclerbirligi in guter Form


Am Samstag ab 17.00 Uhr tritt der türkische Rekordmeister Galatasaray im eigenen Stadion gegen den Hauptstadt-Vertreter Genclerbirligi an. Dabei gehen die Gelb-Roten, die zuletzt unter der Woche im torreichen Spiel bei Konyaspor (3:4) verloren haben, als klarer Favorit ins Spiel. Genclerbirligi hingegen holte gegen Atakas Hatayspor einen 0:1-Rückstand auf (3:1) und kletterte auf Rang 16.

Galatasaray im neuen Jahr ohne Sieg

Die „Löwen“ konnten aus den letzten fünf Spielen nur zwei Siege holen und verloren dabei sogar zwei Mal. Von 15 möglichen Punkten wurden acht Punkte liegengelassen, wobei man im neuen Jahr gegen Gegner wie Antalyaspor (0:0) und Ittifak Holding Konyaspor (3:4) sieglos blieb. Die Formkurve der Mannschaft von Mustafa Kaplan zeigt hingegen nach oben. Man verlor nur eines der letzten sieben Spiele und sammelte hierbei 14 Punkte – in den vorherigen neun Spielen waren es nur fünf Punkte. Zudem ist man seit drei Spielen ohne Niederlage.

Fatih Terim ist nach einer Sperre von vier Spielen wieder auf der Trainerbank

Bei Galatasaray gibt es zahlreiche Ausfälle. Dabei werden Fernando Muslera, Omar Elabdellaoui, Oghenekaro Etebo, Soufiane Feghouli und Radamel Falcao verletzungbedingt ausfallen. Dazu kommen noch der rotgesperrte Emre Kilinc und der gelbgesperrte Ömer Bayram. Es gibt jedoch auch gute Nachrichten. So kehren Abwehrchef Marcao, in dessen Abwesenheit man vier Tore im letzten Spiel kassierte, nach Gelbsperre und Trainer Fatih Terim nach Rotsperre wieder in die Mannschaft zurück. Christian Luyindama und Younes Belhanda würden bei einer erneuten Gelben Karte im Spiel darauf gegen Tabellenführer Besiktas fehlen. Auf der Seite werden Bogdan Stancu, Salih Dursun und Ömürcan Artan aufgrund von Verletzungen fehlen. Außerdem müssen die schwarz-roten auf den gelbgesperrten Stürmer Giovanni Sio verzichten. Zudem sind Arda Kizildag, Sefa Yilmaz und Daniel Candeias vorverwarnt und würden bei einer Gelben Karte im darauffolgenden Spiel gegen Fatih Karagümrük fehlen.




Galatasaray dominiert die letzten Duelle gegen Genclerbirligi

Die Gelb-Roten konnten sechs der letzten zehn Spiele für sich entscheiden, während die schwarz-roten nur ein Spiel gewinnen konnten. In den restlichen drei Spielen teilte man sich die Punkte. In diesen Duellen wurden insgesamt 26 Tore geschossen – 19 davon von Galatasaray, sieben von Genclerbirligi. Im Trainerduell zwischen Fatih Terim und Mustafa Kaplan ist Terim in drei Spielen noch ungeschlagen. Alle Spiele liefen im Jahr 2019 – zwei Unentschieden und ein Sieg für Terim. Galatasaray wird versuchen den ersten Sieg im neuen Jahr einzufahren und mit Terim an der Seitenlinie eine neue Serie zu starten. Außerdem könnte ein Sieg neue Motivation für das Derby in der darauffolgenden Woche gegen Besiktas entfachen. Genclerbirligi will die gute Form beibehalten und wenn möglich auch Punkte mitnehmen, was im Türk Telekom-Stadion sicherlich nicht einfach wird.


Autor: Erhan Kazanci


Vorheriger Beitrag

Ablösefrei in die Bundesliga? Frankfurt zeigt Interesse an Bursa-Youngster Ali Akman

Nächster Beitrag

Rizespor: Lange Zwangspause für Stürmerstar Loic Remy

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar