Galatasaray

Victor Nelsson: „Fatih Terim ist wie ein Vater“


Erst kürzlich verdoppelte Innenverteidiger Victor Nelsson seinen Marktwert gemäß „Transfermarkt“ von 3,5 auf sieben Millionen Euro. Großen Anteil daran haben seine Leistungen beim türkischen Rekordmeister Galatasaray, wo sich der Däne offensichtlich sehr wohl fühlt. Dies liege vor allem auch an Trainer Fatih Terim, betonte der 23-jährige Abwehrspieler gegenüber „beIN SPORTS“: „Ich mag Fatih Terim wirklich sehr. Er ist für mich wie ein Vater. Er erwartet immer viel von mir und den anderen Spielern. Neben seiner Rolle als Trainer ist er zudem ein sehr guter Mensch. Das ich mich hier so gut eingefunden habe, liegt auch ein Stück weit daran, dass wir ein sehr junges Team haben. Ein großer Faktor für meinen Wechsel zu Galatasaray war die Größe des Klubs.“

Nelsson im Titelfieber 

Seine ersten Erfahrungen und Eindrücke in Istanbul schilderte der zweifache Auswahlspieler Dänemarks wie folgt: „Mein erstes Spiel für Galatasaray war großartig. Bevor ich hierher kam, hatte ich von den unglaublichen Fans von Galatasaray gehört. Ich mag es auf und neben dem Spielfeld eine Führungsrolle einzunehmen. Das ist für mich ganz normal. In dieser Saison sind unsere Ziele die Titelgewinne in der Liga und im Europapokal. Aber dies gilt nicht nur für die aktuelle Spielzeit. Das ist auch mein Ziel für die kommenden zwei, drei Jahre. Den UEFA-Pokal zu gewinnen, war eine fantastische Geschichte. Diese Art von Erfolgen wieder nach Istanbul zurückzubringen wäre unglaublich und das müssen wir schaffen.“ Bislang bestritt Nelsson in der laufenden Saison wettbewerbsübergreifend elf Pflichtspieleinsätze für „Gala“ und konnte einen Assist verbuchen.




GazeteFutbol gibt es jetzt auch als APP – Jetzt runterladen!


Schnäppchenjäger aufgepasst: Alle Türkei-Shirts in unserem EM-Shop sind im SALE. Dazu gibt es noch einen 20 Prozent-Rabattcode von uns: GF2020

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Jetzt für 19,99 EUR

Jetzt für 19,99 EUR


Vorheriger Beitrag

Altay-Coach Mustafa Denizli: „Erst erfolgreich, wenn wir uns für Europa qualifizieren“

Nächster Beitrag

Ausstehende Zahlungen an Akintola und Subotic: FIFA belegt Hatay und Denizli mit Transfersperren

4 Kommentare

  1. 16. Oktober 2021 um 11:55 —

    Wow, Länderspielpause und die Seite ist fast schon Tot 😀

    Besiktas hat trotz Hilfe verloren, Fener spielt gegen Trabzon… Also eigentlich Perfekt für uns… Eigentlich, denn wir spielen gegen Konya, die warhscheinlich auf Konter spielen werden. Ich denke das Spiel wird wieder so laufen: Die ersten 10 Min. werden wir den Ball andauernd haben und nichts gefährliches hinbekommen. Danach wird Konya anfangen zu Kontern und oh Wunder: Das 0-1 für Konya… Und danach wird es spannend.

  2. 14. Oktober 2021 um 12:54 —

    Mit den 6 Gegentoren die wir in den beiden Testspielen gegen einen zwei- und drittligisten kassiert haben, sollte sich Terim lieber mal die Frage stellen, wie wir unsere Abwehrreihe verstärken können. Wir haben nur ein Ligaspiel und 2 EL-Spiele wo wir keine Gegentore kassiert haben. Und wenn man sich an die letzte Saison erinnert, sollten gerade wir GS Anhänger wissen, wie wichtig so eine Tordifferenz sein kann.
    Vorne zu wenige Tore geschossen und hinten zu viele kassiert. Ich denke mir Marcao kann man da etwas gegensteuern, aber es hängt auch nicht alles an Marcao ab. Auch ein Nelsson muss sich da weiter nach oben verbessern und seine Ablöse gerecht werden.

    • 14. Oktober 2021 um 14:51

      Naja, wir hatten schon lange keine gute Abwehr. Letzte Saison lief es ja gut. Ich finde, dass liegt hauptsächlich an Marcao… Dennoch unter Terim, hamzaoglu etc. war unsere Devise: Angriff ist die beste Verteidigung. War unsere Devise. Jetzt ist Terims neue Devise: Babel, Ömer, Luyindama und Belhanda sind unsere beste Verteidigung… Unter Mancini hatten wir eine solide Verteidigung. Allerdings war unsere Offensive schwach.

      Daher denke ich, dass das auch an Terim liegt. Mit Boey, Nelsson, Marcao und PVA haben wir ordentliche Spieler in der Verteidigung. Allerdings liegt es auch am Trainer, was daraus zu basteln. Und die Frage natürlich, ob die Spieler gemeinsam harmonieren. Das werden wir aber mit der Zeit sehen. Wobei man schon sagen kann, dass die in der EL ziemlich gut harmoniert haben.

    • 14. Oktober 2021 um 18:49

      Die Gegentore allein der Abwehr zuzuschreiben ist nur die halbe Wahrheit.
      Auch das Mittelfeld hat eine verteidigende Funktion.
      Bedenke, dass beim letzten Testspiel Alpaslan auf RV Position gespielt hat.
      Wir brauchen für Muslera unbedingt einen guten Ersatz. Das haben die Testspiele gezeigt. Ich mag unsere Ersatz Torhüter gar nicht.

      Und ja, ich weiß.. selbst die Ersatzspieler unserer Ersatzspieler sollten keine Schwierigkeiten mit 2. Ligisten haben. Aber trotzdem finde ich unsere Abwehr ganz gut besetzt.

Schreibe ein Kommentar