Galatasaray

Galatasaray und Bursaspor trennen sich 1:1

Am neunten Spieltag der Spor Toto Süper Lig trennten sich der amtierende Meister Galatasaray und Bursaspor in Istanbul 1:1 unentschieden. Durch das Remis verlor Galatasaray zwar zwei Punkte im Titelrennen, allerdings schließt das Team von Trainer Fatih Terim mit 19 Punkten den Spieltag erneut als Tabellenführer ab. Die Gelb-Roten haben vier Punkte Vorsprung auf die Konkurrenz und können daher an diesem Wochenende nicht vom Platz an der Sonne verdrängt werden. Bursaspor weist durch den Auswärtspunkt nun neun Zähler auf und befindet sich weiter in der unteren Tabellenhälfte. 

Galatasaray mit dreifachem Verletzungspech

Meister Galatasaray durchlebte eine äußerst unglückliche erste Spielhälfte. Gleich drei Spieler mussten in den ersten 45 Minuten verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Nachdem innerhalb von 60 Sekunden Serdar Aziz (20.) und Sofiane Feghouli (21.) notgedrungen vom Platz mussten, konnte auch Fernando Reges (42.) die Partie nicht fortsetzen und wurde durch Selcuk Inan ersetzt. Aytac Kara (44.) hatte kurz vor der Halbzeitpause die bis dahin beste Chance des Spiels. Aber auch die Hausherren kamen in der Nachspielzeit der ersten Hälfte noch zu einer guten Möglichkeit durch Sinan Gümüs (45.+3), allerdings war Bursa-Keeper Okan Kocuk mit einer souveränen Parade zur Stelle. 

Kara bringt Bursa in Führung

Nach dem Seitenwechsel vergab zunächst Ömer Bayram (57.) eine aussichtsreiche Gelegenheit und schoss aus kurzer Distanz über das Tor. Auf der Gegenseite erzielte Diafra Sakho (59.) einen Treffer. Doch wie sich zeigte, stand der Senegalese im Abseits, so dass das Tor nicht zählte. Aber nur wenige Augenblicke später foulte Ozan Kabak (60.) im eigenen Strafraum Gegenspieler Allano Lima. Die Folge waren Gelb für Kabak und Elfmeter für Bursaspor. Aytac Kara (63.) führte den Strafstoß aus, GS-Goalie Fernando Muslera konnte den Schuss zunächst abwehren. Allerdings traf Kara doch noch glücklich per Nachschuss zum 1:0 für Bursaspor.

Derdiyok sorgt für Punktgewinn 

Danach wankte der Meister lange. Die Gäste hatten durch Lima und Sakho weitere gute Chancen, ließen diese aber ungenutzt, was sich schließlich rächte. Nach einer Flanke von Younes Belhanda erzielte Eren Derdiyok (77.) in bester Stürmer-Manier per Kopf den 1:1-Ausgleich. Nach dem Treffer war der türkische Rekordmeister nun am Drücker und setzte Bursaspor gehörig unter Druck. Ein Treffer wollte aber nicht mehr gelingen. Der Endstand im Türk Telekom-Stadion lautete 1:1. Am kommenden Spieltag tritt Galatasaray in Malatya an. Bursaspor empfängt Aytemiz Alanyaspor. 

Aufstellungen

Galatasaray: Muslera – Mariano, Aziz (20. Maicon), Kabak, Bayram – Fernando (42. Inan), Ndiaye, Feghouli (21. Derdiyok), Belhanda, Rodrigues – Gümüs 

Bursaspor: Kocuk – Yardimci, Chedjou, Ersoy, Meras – Badji, Kara, Kapacak (74. Keskin), Torun (83. Stancu), Erdogan (58. Lima) – Sakho 

Tore: 0:1 Kara (63.), 1:1 Derdiyok (77.) 

Gelbe Karten: Kabak (Galatasaray) – Sakho, Torun, Meras, Keskin, Lima (Bursaspor)

Für GazeteFutbol-Updates via TWITTER folge Anıl P. Polat oder GazeteFutbol  sowie auf INSTAGRAM 

Vorheriger Beitrag

Avis neuer Brustsponsor für Fenerbahce!

Nächster Beitrag

Fatih Terim: „Ich will nur spielen!″

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion