Galatasaray

Galatasaray und Akhisar kämpfen um Supercup

Am Sonntagabend wird der türkische Supercup-Sieger 2018 ermittelt. Im Endspiel treffern Süper Lig-Meister Galatasaray und Pokalsieger Teleset Mobilya Akhisarspor aufeinander. Der Supercup wird in diesem Format zum zwölften Mal ausgetragen. 

Galatasaray will Rekord ausbauen 

Für Galatasaray ist es die achte Teilnahme. Mit Fünf Erfolgen sind die Gelb-Roten zudem Rekordsieger dieses Wettbewerbs. Es folgen Fenerbahce mit drei Siegen sowie Besiktas, Trabzonspor und Atiker Konyaspor mit jeweils einem Erfolg. Für Akhisarspor ist es die erste Teilnahme. Der Pokalerfolg letzte Saison war zugleich der erste Titelgewinn überhaupt in der Vereinsgeschichte des Ägäis-Klubs. Nun hat man die Chance eine weitere Trophäe ins Vereinsmuseum zu stellen. Aber das möchte auch Galatasaray. Letztmals holten die „Löwen” sich den Titel 2016, ebenfalls in Konya, als man Besiktas nach einem 1:1 nach regulärer Spielzeit im Elfmeterschießen bezwang. Erstmals wird im Supercup-Finale auch der Videoassistent (VAR) zum Einsatz kommen. (Grafik via “AA”)

Voraussichtliche Aufstellungen 

Galatasaray: Muslera – Linnes, Maicon, Aziz, Nagatomo – Fernando, Inan, Onyekuru, Belhanda, Rodrigues – Gomis 

TM Akhisarspor: Öztürk – Lopes, Yumlu, Osmanpasa, Keles – Barbosa, Ataseven, Kisa, Serginho, Vural – Seleznov 

Schiedsrichter: Cüneyt Cakir

Austragungsort: Konya BB-Stadion

Anstoß: 19:45 Uhr (MEZ)

TV-Übertragung: ATV

Für GazeteFutbol-Updates via TWITTER folge Anıl P. Polat oder GazeteFutbol  sowie auf INSTAGRAM 

Vorheriger Beitrag

Beşiktaş und Veli Kavlak gehen getrennte Wege!

Nächster Beitrag

Trabzonspor mit durchwachsener Generalprobe

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion