Galatasaray

Galatasaray: Modeste soll Gomis-Nachfolger werden

Der Wunsch-Stürmer von Fatih Terim nach dem Abgang von Bafetimbi Gomis kommt vom chinesischen Erstligisten Tianjin Quanjian. Anthony Modeste, ehemaliger Angreifer des 1. FC Köln, soll die Nachfolge des französischen Angreifers antreten und die Gelb-Roten zur neuen Saison verstärken. Allerdings müssen die Verantwortlichen der Gelb-Roten noch einige Hürden überwinden, um den Transfer tatsächlich verwirklichen zu können.

Modeste will ablösefreien Wechsel erzwingen

Zum einen müssen die „Löwen“ den Rechtsstreit von Modeste und Tianjin abwarten. Der 30-jährige Franzose ist wegen angeblich ausstehender Gehaltszahlungen bei der FIFA vorstellig worden. Die Idee dahinter ist wohl aber eine andere: Modeste will dadurch eine Vertragsauflösung erzwingen, um ablösefrei zurück nach Europa wechseln zu können. Zum anderen sind die Gehalts- und Handgeldforderungen des Angreifers sehr hoch. Unbestätigten Meldungen zu Folge soll Modeste alleine fünf Millionen Euro an Handgeld verlangen. Gleich zwei große Hürden für die Gelb-Roten also, beim Versuch den Wunsch-Stürmer Terims an den Bosporus zu locken.

In der chinesischen Super League erzielte der 1,87 Meter große Stürmer bislang vier Tore in zwölf Spielen. Der Vertrag von Modeste, der für insgesamt 34,7 Millionen Euro von Köln nach China wechselte, läuft regulär bis Ende Dezember 2020.


Vorheriger Beitrag

Türkei Turnierzweiter im St. Georges Park

Nächster Beitrag

Comolli kündigt weitere Transfers bei Fenerbahce an