Galatasaray

Galatasaray gewinnt Wasserschlacht in Izmir

Am 19. Spieltag der Spor Toto Süper Lig fährt Galatasaray in einem hart umkämpften Spiel bei Göztepe einen enorm wichtigen Dreier ein. Den Treffer des Tages erzielte Sinan Gümüs in der 72. Minute. Die “Löwen” setzen mit nun 35 Punkten die Verfolgungsjagd auf Tabellenführer Medipol Basaksehir fort. Am kommenden Spieltag gastiert der türkische Rekordmeister bei Aytemiz Alanyaspor. Göztepe bleibt mit 22 Punkten vorerst auf dem elften Tabellenplatz und muss am kommenden Spieltag bei Fenerbahce ran.

Galatasaray gewinnt Wasserschlacht in Izmir

Für beide Teams waren die Platzbedingungen nicht gerade von Vorteil. Die komplette Anfangsphase verging ereignislos, da die Akteure sich auf dem Rasen zurechtfinden mussten. Erst nach gut 20 Minuten gab es die ersten spielerischen Akzente auf beiden Seiten. Die Hausherren kamen über den quirligen Halil Akbunar und Cameron Jerome zu ihren Chancen, die sie jedoch ungenutzt ließen. Auf Seiten der Gäste war Henry Onyekuru auffälligster Offensivakteur bei den Gästen. Der Nigerianer hatte in den Duellen gegen Göztepe-Keeper Beto wenig Glück.

Nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel zunehmend spannender. Die Spannung stieg nach Eingreifen des VAR, als Galatasaray-Abwehrspieler Maicon Roque den Ball mit der Hand spielte. Celso Borges führte den Handelfmeter in der 57. Minute aus und verfehlte das Ziel. Kurz darauf scheiterte erneut Henry Onyekuru im direkten Duell gegen Torhüter Beto. Eine der wenigen ansehnlichen Spielzüge an diesem Tag führte zum Erfolg für die Gäste. Sofiane Feghouli setzte Mariano Ferreira in Szene, dessen Hereingabe wurde von der Göztepe-Abwehr an die Brust von Sinan Gümüs gelenkt. Der 25-Jährige erzielte so mit etwas Glück den Führungstreffer (72.). Galatasaray holt damit einen immens wichtigen Sieg und hält setzt Spitzenreiter Basaksehir weiter unter Druck.

Aufstellungen

Göztepe: Beto – Gassama, Reis, Titi, Ayegbenu – Borges (76. Kadah), Poko – Gürler (71. Öztekin), Castro, Akbunar (83. Bingöl) – Jerome

Galatasaray: Muslera – Mariano, Marcao, Maicon, Linnes – Ndiaye, Inan (79. Donk), Fernando – Feghouli (90. Kaya), Gümüs (89. Celik), Onyekuru

Tor: 0:1 Sinan Gümüs (72.)

Gelbe Karten: Gassama, Poko, Kadah (Göztepe) – Gümüs, Marcao, Mariano (Galatasaray)

Besonderes Ereignis: Verschossener Handelfmeter von Celso Borges in der 57. Minute (Göztepe)



Vorheriger Beitrag

Nacht zum vergessen für Besiktas – Sperren für Yilmaz und Quaresma

Nächster Beitrag

Fatih Terim hätte beinahe hingeschmissen!

Mikail Uzun

Mikail Uzun

1 Kommentar

  1. 28. Januar 2019 at 17:26 —

    War ein richtig schlechtes Spiel wir brauchen endlich einen Stürmer

Schreibe ein Kommentar