Galatasaray

Galatasaray gewinnt Topspiel gegen Basaksehir


Rekordmeister Galatasaray besiegte am zweiten Spieltag der Süper Lig den amtierenden Titelträger Medipol Basaksehir mit 2:0. Die Truppe von Trainer Fatih Terim weist nun nach zwei Spielen die Maximalausbeute von sechs Punkten auf und kann daher von einem gelungenen Saisonstart sprechen, zumal man einen Erfolg gegen einen direkten Konkurrenten feierte. Für Meister und Titelaspirant Basaksehir ist der Beginn der Spielzeit, wie schon in der Vorsaison, misslungen. Die “Eulen” stehen nach zwei Spieltagen noch ohne Punkt da. Kommende Woche steht für Galatasaray mit dem Derby gegen den Erzrivalen Fenerbahce bereits das nächste Topspiel an. Basaksehir gastiert indes bei Aufsteiger Fatih Karagümrük.

Falcao verwandelt Strafstoß 

Galatasaray erwischte den besseren Start in die Partie und hatte anfänglich mehr vom Spiel. Basaksehir agierte zunächst vorsichtiger und zurückhaltender. Doch nach knapp einer Viertelstunde sprang Demba Ba im eigenen Strafraum bei einem Kopfballduell der Ball unglücklich an die Hand. Nach Begutachtung der Bilder mit dem Videoassistenten (VAR) entschied der Unparteiische schließlich auf Elfmeter. Diese Gelegenheit lies sich Stürmerstar Radamel Falcao (14.) nicht entgehen und markierte souverän vom Punkt das 1:0 für Galatasaray. Für den Kolumbianer war es bereits das dritte Saisontor. Auch in der Folge blieben die “Löwen” die spritzigere sowie körperlich und konditionell stärker wirkende Mannschaft. Ein weiterer Treffer fiel in der ersten Hälfte jedoch nicht mehr.

Belhanda besorgt Endstand

Im zweiten Durchgang wurde nun Basaksehir aggressiver und offensiver. So brachte Meistercoach Okan Burak gleich nach der Halbzeitpause mit Enzo Crivelli einen zweiten Stürmer ins Spiel. Die Hausherren erhöhten den Druck, doch die Abwehr von Galatasaray stand sicher und Torhüter Fatih Öztürk verlieh der Defensive durch einen überzeugenden Auftritt zusätzliche Stabilität. Beide Teams kamen zu Chancen. Aber es war Galatasaray, das nach einer schönen Angriffsstafette, einem klasse Zuspiel von Ryan Babel und auf ebenso ansehnliche Weise durch Younes Belhanda (76.) auf 2:0 erhöhte. Während es Galatasaray in den Folgeminuten verpasste, den Vorsprung weiter auszubauen, vergab Basaksehir einige Male die Möglichkeit zu verkürzen. Der Endstand lautete mithin 2:0.

+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

Medipol Basaksehir: Günok –  Caicara, Skrtel, Epureanu (85. Topal), Kaldirim (46. Bolingoli-Mbombo)- Tekdemir (81. Frei), Kahveci, Özcan (46. Crivelli), Aleksic, Visca (81. Gulbrandsen- Ba

Galatasaray: Öztürk – Elabdellaoui, Marcao, Luyindama, Saracchi (59. Linnes) – Antalyali, Belhanda, Kilinc (86. Bayram), Turan (71. Babel), Feghouli (72. Etobo) – Falcao (72. Diagne)

Tore: 0:1 Falcao (14., HE), 0:2 Belhanda (76.)

Gelbe Karten: Epureanu, Tekdemir, Ba (Basaksehir) – Antalyali (Galatasaray)

Vorheriger Beitrag

GazeteFutbols Süper Lig-Transferticker

Nächster Beitrag

Süper Lig-Sonntag: Erster Sieg für Sivas, Erdinc sichert Remis für Karagümrük

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion

8 Kommentare

  1. Avatar
    21. September 2020 um 8:11

    Enorm wichtiger Sieg gestern. Die erste Halbzeit hat mir gefallen, wir haben Basaksehir stark unter Druck gesetzt und auch das Tor gefunden. Aber in der zweiten Halbzeit war genau das Gegenbild zu sehen. Glücklicherweise haben wir mit dem 2-0 den Stecker gezogen und die Hoffnung von Basaksehir begraben. Hätte der Gegner aber irgendwie das schnelle 2-1 gemacht hätten wir sehr schwierige Minuten vor uns gehabt.

    Mir haben Fatih und Taylan wieder sehr gefallen. Unser Torwart gibt mir ein sicheres Gefühl, endlich haben wir unseren Back-Up für Muslera gefunden zu haben. Und wenn Taylan so weiterspielt müssen Etebo und Akbaba erst einmal auf der Bank platznehmen.

    Gegen Split erwarte ich wieder bisschen Rotation, gerade weil wir am nächsten Spieltag das Derby haben. Da denke ich, dass ein Diagne, Babel und Co. starten werden.

    Mit der maximalen Punkteausbeute und den bisherigen Spielen bin ich eigentlich sehr zufrieden. Ich hoffe wir können die Form weiterhin bestätigen. Gegen FB ein Derbysieg und der Saisonstart ist perfekt.

    • Avatar
      21. September 2020 um 9:18

      Ich stimme dir in den meisten Dingen zu aber bei Fatih habe ich ehrlich gesagt genau das gegenteilige Gefühl. Er wirkt für mich extrem unsicher, fäustet die Bälle zum gegnerischen Stürmer anstatt ihn einfach übers Tor zu lenken. Seine Paraden sind zu viel Show, und wenig effektiv. Das hätte gestern ganz anders ausgehen könnte, wenn Marcao nicht so einen guten Tag gehabt hätte, vor allem auch mit Hinblick auf Luyindama, den ich gestern schwach und unkonzentriert fand.
      Ich finde immer noch, dass Okan unrecht getan wurde. Er ist meiner Meinung nach kein schlechter Torwart und zudem etwa 10 Jahre jünger als Fatih, ihm hätte man definitiv das Vertrauen schenken sollen. Außerdem bezahlt man Fatih 500.000€ im Jahr, was ist das für ein Gehalt für einen Ersatztorwart, der nur ein halbes Jahr spielen wird. Was ist wenn Muslera in ein paar Monaten wieder zurück ist? Dann sitzt er zwei Jahre auf der Bank und verdient mehr als 4 Millionen TL dafür. Ganz schwacher Transfer, man hätte einfach Okan vertrauen sollen. Ich weiß gar nicht, wieso er so viel Kritik abbekommen hat. Er hatte auch seine Fehler, aber hat immer wieder gezeigt, dass er auch das Tor hüten kann.

    • Avatar
      21. September 2020 um 10:14

      Schlecht finde ich Okan auch nicht, ich denke er hat seinen Kredit bisschen verspielt in der vergangenen Saison. Ich mache Okan keinen Vorwurf, Muslera verletzt sich und plötzlich muss er einfach sehr viel Verantwortung aufnehmen.
      Bis dahin hatte Okan nur in Pokalspielen gespielt und wird dann einfach ins “kalte Wasser” geschmissen. Auch ein Torwart braucht eine gewisse Matchfitness und die hatte er einfach nicht. Eine Matchfitness ist sehr wichtig, gerade wegen der Kommunikation mit den IV’s.

      Wenn Muslera zurückkehrt wird er sowieso erst einmal gesetzt sein. Das wird aber sicherlich noch einige Wochen dauern, Platz 2 und 3 machen dann Fatih und Okan unter sich aus. Dann werden die Karten neu gemischt.

  2. Avatar
    21. September 2020 um 7:36

    Wenn wir so weiterspielen dann wird Split, Fener und Rangers einpacken können.

    Split besteht nur aus jungen Spielern.
    FB ist eine zusammengewürfelte Mannschaft.
    Rangers haben die besten Tage hinter sich.

    Wenn GS so wie heute spielt werden es 9 Punkte in den nächsten 3 spielen.

    • Avatar
      21. September 2020 um 9:17

      Glasgow Rangers würde ich nicht auf die leichte Schulter nehmen. In 8 Pflichtspielen in der aktuellen Saison nur 2 Gegentreffer kassiert und 22 Tore geschossen. Zudem spielen wir in Schottland, glücklichweise ohne Fans, anonsten hätte uns ein Höllentrip erwartet.
      Ich hab mir mal den Kader genauer angeschaut, da ist jetzt kein richiger Superstar mit drin. Einer hat einen Marktwert von 15 Mio Euro. Anonsten sind das alle Spieler die ich nicht wirklich kenne.

      Wenn wir unsere Form weiterhin steigern/halten wird das ein unterhaltsames Spiel werden.

    • Avatar
      21. September 2020 um 9:21

      Bei Glasgow Rangers spielt ein gewisser Hagi, der in unserem Verein groß geworden ist übrigens.

    • Avatar
      21. September 2020 um 9:28

      Rangers sollte man nicht unterschätzen, die haben letztes Jahr das Achtelfinale der EL erreicht und auf dem Weg dahin Feyenoord, Porto in der Gruppe geschlagen und auswärts jeweils nicht verloren.
      Im Achtelfinale gegen Braga zuhause und Auswärts gewonnen…

      Also Erfahrung in der EL haben die Spieler gut gesammelt letzte Saison.. Hoffen wir, dass die sich dieses Jahr auf die Meisterschaft fokussieren 😉

      PS: Ich würd selbst bei Erreichen der Gruppenphase und ein Unentschieden gegen Fener von einem Top Start in die Saison sprechen… Selbst eine Niederlage gegen Fener verkrafte ich, sofern wir die Gruppen in der EL erreichen..
      Eine Saison ohne internationale Gruppenphase will ich nicht…

  3. Avatar
    20. September 2020 um 23:16

    Wir sind gerade wirklich in Form. Wenn uns jetzt noch Top Verdiener verlassen und 2 weitere Mittelfeldspieler kommen, könnte es was werden diese Saison. Jetzt erstmal auf Split konzentrieren. Danach Fener. Und danach müsste doch schon die Rangers kommen, wenn alles gut läuft, oder?