Galatasaray

Galatasaray: Gesundheitszustand von Präsident Cengiz wohl ernst

Am 30. April wurde Galatasaray-Klubpräsident Mustafa Cengiz aufgrund von gesundheitlichen Problemen zur Behandlung ins Krankenhaus eingeliefert (GazeteFutbol berichtete). Dabei sollte der 70-Jährige vorerst eigentlich nur zur Kontrolle und für weitere Untersuchungen bis Montag im Klinikum bleiben. Allerdings scheint der Gesundheitszustand des Klubchef wohl ernster zu sein, als zunächst angenommen. Der Vereinsboss des türkischen Rekordmeisters steht offenbar vor einer Reihe von Operationen, wie der Istanbuler Klub am Dienstag offiziell mitteilte.

Über den Verlauf und den Zustand von Cengiz wolle der Verein zu gegebener Zeit Aussagen machen. Am vergangenen Donnerstag hatte der Klub bereits angedeutet, dass eventuell bildgebende Verfahren wie das PET-CT zum Einsatz kommen könnten, die unter anderem bei der Krebs-Diagnostik eine wichtige Rolle spielen. Wie türkische Berichte besagen, soll es sich bei Cengiz womöglich auch um eine Krebserkrankung handeln. Der Vorstandschef von Galatasaray klagte bei seiner Einlieferung ins Krankenhaus über Gewichtsverlust, niedrigen Blutdruck sowie starke Erschöpfung und Kraftlosigkeit.

Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Twitter!

Vorheriger Beitrag

Gaming: Die Gruppe der Türkei bei der E-EURO 2020 steht fest

Nächster Beitrag

Besiktas-Quintett in Wohnheim-Quarantäne

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion

1 Kommentar

  1. Avatar
    7. Mai 2020 um 10:19 —

    Gecmis olsun büyük Baskan.

Schreibe ein Kommentar