Galatasaray

2:6-Testspieldebakel für Galatasaray gegen Zweitligist Tuzlaspor – Wechsel von Sinan Bolat gescheitert

Immerhin eine gute Nachricht hatte das heutige Freundschaftsspiel zwischen Galatasaray und Tuzlaspor aus Sicht der Gelb-Roten. Omar Elabdellaoui stand nach seiner überstandenen Augen-OP nach über einem Jahr wieder auf dem Platz.

Torrent: „Wollten uns die körperliche Verfassung der Spieler anschauen“

Darüber hinaus erlebten die Schützlinge von Domenec Torrent ein regelrechtes Debakel gegen den türkischen Zweitligisten. Mit 2:6 musste sich der türkische Rekordmeister im Nef-Stadion geschlagen geben. Die Tore für den Underdog erzielten Kutay Kurt (59.), Sedat Sahintürk (78.), Jurgen Bardhi (83.) sowie Francis Ezeh mit einem Hattrick (20., 28., 50.). Für Galatasaray war Ömer Bayram (66.) erfolgreich, zudem gab es ein Eigentor von Kutay Kurt (15.), der im späteren Spielverlauf dann aber auch ins richtige Tor traf. Der Kommentar von Coach Torrent zur vierten Niederlage der Gelb-Roten in Folge: „Natürlich ist das Ergebnis immer wichtig. Doch neben technischen und taktischen Dingen wollten wir heute insbesondere die körperliche Verfassung der Spieler austesten. Nach dem Spiel gegen Trabzonspor haben wir diesbezüglich intensiver trainiert. Daher wollten wir sehen, welche Performance die Spieler nach drei Tagen mit doppelten Trainingseinheiten zeigen können. Auch haben einige Spieler auf ungewohnten Positionen gespielt. Beispielsweise war Bartug Elmaz als Rechtsverteidiger und Taylan Antalyali als Innenverteidiger im Einsatz.

Sinan Bolat-Transfer gescheitert

Im Tor der Gelb-Roten stand heute Berk Balaban, während Fatih Öztürk zur zweiten Hälfte eingewechselt wurde, nach 69 Minuten jedoch mit Schwindelgefühlen wieder ausgewechselt werden musste. Ismail Cipe stand verletzungsbedingt nicht im Kader. Auf der Suche nach einem neuen Schlussmann müssen die „Löwen“ indes den nächsten Rückschlag verkraften. Nach Okan Kocuk (GZT Giresunspor) erhält auch Sinan Bolat (KAA Gent) keine Freigabe für eine Rückkehr zum türkischen Rekordmeister. Das bestätigte der sportliche Leiter des belgischen Erstligisten, Michel Louwagie. Die Gelb-Roten hatten 700.000 Euro für den 33-jährigen Keeper geboten, der im Sommer nun ablösefrei zu haben wäre.


Aufstellung Galatasaray 1. Halbzeit: Berk Balaban, Omar Elabdelloui, Taylan Antalyali, Patrick van Aanholt, Kerem Aktürkoglu, Ogulcan Caglayan, Aytac Kara, Marcao Teixeira, Baris Alper Yilmaz, Bartug Elmaz, Halil Dervisoglu

Aufstellung Galatasaray 2. Halbzeit: Fatih Öztürk (69. Balaban), Omar Elabdelloui (69. Musa Celik), Ryan Babel, Ömer Bayram, Olimpiu Morutan, Berkan Kutlu, Victor Nelsson, Emre Kilinc, Bartug Elmaz, Arda Turan, Sofiane Feghouli






Vorheriger Beitrag

Miguel Crespo über neuen Fenerbahce-Coach: „Kartal strahlt positive Energie aus“

Nächster Beitrag

Spieler des Monats Januar in den Niederlanden: Orkun Kökcü bei Feyenoord in Topform

5 Kommentare

  1. 28. Januar 2022 um 23:37

    Die Spieler haben laut Zahlungsplan nicht Mal ihr November Gehalt bekommen, was erst im Februar ausgezahlt wird.
    Ihr Dezember Gehalt bekommen sie erst im April.
    In so einer Phase ist so ein scheiß einfach ein Unding und ist demotivierend. Sowas kann man bei blutigen Galatasaray Fans wie Ömer Bayram oder Arda machen, aber nicht bei unseren ausländischen jungen Spielern.

    Außerdem ist das Transferfenster der UEFA nur noch bis zum 02.02. offen. Mehr als Gerüchte gibt es immer noch nicht. Wenn wir wenigstens ein paar Runden weit in der EL kommen wollen, sind ein Torwart und 6er Pflicht. Ein Stürmer wäre auch nicht verkehrt.

    Was macht Elmas die ganze Zeit??

  2. 28. Januar 2022 um 20:54

    Ich muss es nochmal sagen:

    Ich finde so einen schlechten Kader haben wir nciht. Zumindeest nicht so schlecht, dass man um den Abstieg spielen muss. Wir haben immer noch einer, wenn nicht sogar die beste Verteidigung der Liga. Außerdem konnte man in der EL sehen, dass man mit dem Kader auch was reißen kann. Und das muss man schon zugeben. Wenn das sogar ein großer Kritiker wie ich schaffe das zuzugeben, dann auch ihr 😉

    Die Spieler sind jedoch Mental down. Physisch sind wir auch nicht so auf einem höhren Level, was man die letzten Jahre schon häufiger gesehen hat. Wie oft haben sich welche bei uns verletzt die letzten 3 Jahre. Als Scott Piri neu kam, merkte man einen kleinen Aufschwung. Das hielt aber auch nur einen Monat. Danach ging es wie immer Bergab. Wahrscheinlcih war Piris Trainigsmethoden zu anstrengend für unsere Insta Models…

    Die Spieler bräuchten jetzt eine ruhige Atmosphäre, eine richtigen Fighter/Abi, der die Mannschaft pusht und mal ein paar Erfolge. Und mit Fighter/Abi meine ich so jemanden wie Melo, poldi oder sonst wen. Kommt mir bloß mit keinem Arda an.

    Jetzt tauchen ja noch Gerüchte auf, dass einige Spieler bewusst schlechter Spielen, um Torrent und Elmas wegzueckeln. Gut, ist nur ein Gerücht. Nur ist in der Türkei alles Möglich.

    Dennoch kann man sagen, dass man im Trabzon Spiel eine Steigerung gesehen hat. Wir müssen dieses Spiel aus der 1. HZ. nur die ganzen 90 Min. zeigen und dumme Fehler vermeiden. Dann müssten auch die Pkt. irgendwann kommen.

    Hoffentlich kriegen wir im laufe der kommenden Woche endlich ein paar Zugänge. Fernandes und Gomis sind sehr nah dran. Dazu suchen wir noch eine 6er. Außerdem möchte man Babelgum los werden und Onyekuru wieder holen, der unzufrieden sein soll in Griechenland. Nur möchte Babelgum nicht weg. Warum auch immer 😉 Ich fand es sowieso dämlcih, dass wir keinen Onyekuru geholt haben. Er war einer der wenigen, der Terims Hintern letzte Saison gerettet hat. Das gleiche auch bei Akbaba. Ja, er hat nicht so gut gespielt, allerdings hat er in den letzten Spielen andauernd die wichtigen Tore geschossen, sodass wir noch im Meisterschaftsrennen waren.

    – Fernandes
    – Gomis
    – Onyekuru
    – 6er

    Das sind eigentlich reichlich Transfers. Einen stabilen Torhüter kriegen wir wohl nicht mehr.

  3. 28. Januar 2022 um 19:33

    Unsere Spieler sind physisch in einem katastrophalen Zustand! Das hat Torrent schon gesagt als er die ersten Trainings Einheiten gemacht hat. Was haben die Spieler unter Terim Jahre lang gemacht im Training?

    Aber das Ergebnis ist echt eine Ohrfeige! Die haben uns ja vergewaltigt, die Mannschaft muss jetzt endlich Reaktion zeigen.

    • 28. Januar 2022 um 20:32

      Für Fotos posieren. Danach, wenn denn einer Geburtstag hatte, Torte essen. Und dann Feierabend…

      Wir sind immerhin Galatasaray. Wir müssen nicht trainieren.

      Ich sage es dir, ich habe das Gefühl, dass wir bis zum Sommer uns nicht richtig aufrappeln und im April/Mai Elmas gehen muss, weil der Druck so groß sein wird… Und dann beginnt der richtige Abstieg…

    • 29. Januar 2022 um 10:57

      Vergiss nicht Ayak Tenisi!