Galatasaray

Trotz zweimaliger Führung: Caykur Rizespor verliert gegen Galatasaray mit 2:4


Am 27. Spieltag der Süper Lig bezwingt Galatasaray im heimischen NEF-Stadion Caykur Rizespor mit 4:2. Gedson Fernandes brachte die Gäste in der achten Minute in Führung. Patrick van Aanholt glich in der 40. Minute aus. In der 50. Minute brachte Tyler Boyd die Gäste erneut in Führung, ehe Ryan Babel per Foulelfmeter zum 2:2-Ausgleich in der 70. Minute traf. In der 82. Minute schnürte van Aanholt seinen Doppelpack zum 3:2 und Bafetimbi Gomis machte in der achten Minute der Nachspielzeit mit dem 4:2 den Deckel drauf. Vor dem Auswärtsspiel bei Ittifak Holding Konyaspor steht Galatasaray mit 35 Punkten auf Platz zwölf. Caykur Rizespor rutscht vor dem Heimspiel gegen GZT Giresunspor mit 23 Punkten auf Platz 19 ab.

Galatasaray mit Remis nach starker Halbzeit

Die Partie begann praktisch mit einer Torchance, nachdem die Gelb-Roten infolge eines Offensivpressings den Ball erobert hatten. Mostafa Mohamed legte den Ball für Emre Kilinc auf, doch der verzog aus aussichtsreicher Position kläglich. In der achten Minute bekamen die Gäste einen Freistoß von links zugesprochen. Ex-Galatasaray-Kicker Fernandes trat an und verwandelte sehenswert zur Führung. Doch die Gäste fanden dadurch nicht besser ins Spiel und sorgten lediglich durch Einzelaktionen von Fernandes für Befreiung. Die Offensive des Schwarzmeer-Klubs blieb an diesem Abend jedoch auf ganzer Linie blass. In der zehnten Minute scheiterte Alexandru Cicaldau noch per Freistoß an Rizespor-Keeper Tarik Cetin. In der 40. Minute machte es van Aanholt besser als Kilinc und versenkte einen Fernschuss mit dem schwächeren rechten Fuß im rechten unteren Toreck zum 1:1-Pausenstand. Damit belohnte der Niederländer sein Team für eine starke erste Halbzeit.


GazeteFutbol gibt es jetzt auch als APP – Jetzt runterladen!


Gomis vergibt Strafstoß – van Aanholt entscheidet Partie

Die zweite Halbzeit begann vergleichsweise ruhiger. Mit dem ersten organisierten Spielzug durften die Gäste erneut jubeln. Eine Kopfballvorlage von Joel Pohjanpalo nutzte Boyd per Distanzschuss und erzielte ein Traumtor zur 2:1-Führung. Unmittelbar im Anschluss hatte das Team von Trainer Bülent Korkmaz die nächste Chance, doch beim Schuss von Pohjanpalo warf sich Marcao in letzter Sekunde dazwischen. Für den größten Aufreger auf Seiten der Gastgeber sorgte van Aanholt in der 60. Minute, allerdings rettete Gästekeeper Cetin dessen strammen Schuss von der Strafraumgrenze. In der 64. Minute bekam Galatasaray einen Foulelfmeter zugesprochen. Der eingewechselte Bafetimbi Gomis trat an, aber Cetin konnte den Strafstoß parieren. Nur sechs Minuten später gab es den nächsten Elfmeter nach Intervention des VAR für Galatasaray. Diesmal trat Babel an und verwandelte sicher zum 2:2-Ausgleich. In der 87. Minute kombinierten sich die „Löwen“ sehenswert durch die Rizespor-Reihen und van Aanholt konnte Cetin zum 3:2 überwinden. In der Schlussminute enteilte Gomis seinen Bewachern und netzte zum 4:2-Endstand ein.

++ Spieltag & Tabelle im Überblick ++
Aufstellungen

Galatasaray: Pena – Elabdellaoui, Nelsson, Marcao, van Aanholt – Kutlu, Antalyali – Kilinc (57. Babel), Cicaldau (80. Feghouli), Aktürkoglu (90. Yilmaz) – Mohamed (57. Gomis)

Caykur Rizespor: Cetin – Baiano, Holmen, Ponck, Albayrak – Phiri (65. Dabo), Fernandes – Sari (74. Hümmet), Boldrin (83. Mendes), Boyd (83. Bolasie) – Pohjanpalo (65. Cissé)

Tore: 0:1 Gedson Fernandes (8.), 1:1 Patrick van Aanholt (40.), 1:2 Tyler Boyd (50.), 2:2 Ryan Babel (70., Foulelfmeter), 3:2 Patrick van Aanholt (87.), 4:2 Bafetimbi Gomis (90.+8)

Gelbe Karten: Elabdellaoui, Kilinc, Mohamed, Aktürkoglu, Antalyali, Pena (Galatasaray) – Ponck, Holmen, Boldrin, Baiano (Caykur Rizespor)

Gelb-Rote Karte: Baiano  (90.+4, Caykur Rizespor)

Besonderes Ereignis: Tarik Cetin hält Foulelfmeter von Bafetimbi Gomis (64.)


Vorheriger Beitrag

Fünfjahreswertung: Türkei rutscht auf Platz 19 ab, Trabzonspor müsste in die CL-Quali

Nächster Beitrag

Gürtel für TV-Rechte enger schnallen: Big Four sollen auf Meisterschaftsprämien verzichten

13 Kommentare

  1. 28. Februar 2022 um 7:58

    Ich habe von der ersten Minute an gemerkt, dass wir das Spiel holen werden. Unser Passspiel, die Läufe und Stellungsspiel waren grandios. Auch nach dem Gegentor war ich nicht traurig, diese Mannschaft hätte gestern jeden Spielstand gedreht!

    Man of the match: aanholt. Nicht nur wegen seiner Tore sondern der Typ ist in der 70. Minute noch mit Vollsprint gerannt. Für sein Alter beeindruckend. Aber es wäre unfair hier einen einzigen zu nennen. Das war ein Teamsieg. Von Mostafa über kılınç bis hin zu Nelsson haben alle perfekt zusammen gearbeitet. Auch Respekt an Gomis dass er den Elfmeter freiwillig an Babel gegeben hat. Den ersten Elfmeter hatte er selbst rausgeholt, indem er im Mittelfeld (!!) Den Ball erobert und dann nach vorne rennt und im Strafraum die Flanke per Kopf runterholt! Zwar die Aufgabe von Taylan und Berkan solche Bälle zu erobern, aber dann kommt halt der Stürmer..
    Und gestern war auch Babel Klasse! Ich hatte mich zwar beschwert als er rein kam, aber im Nachhinein zu unrecht.

    Schlechteste Spieler: Berkan und Taylan. Haben im Zweikampf nie was gerissen. Taylan gibt an Nelsson den Pass, damit Nelsson oder Marcao den Ball zum Spieler bringen.

  2. 28. Februar 2022 um 7:30

    ahaaa das hier immer paar Leute wie „Sniper“ so aus dem nichts grundlos gegen Fener bashen müssen….. freut euch doch einfach mann… was hat dieses Spiel mit Fener zutun? Nix! kaum sind mal 3 Punkte eingetütet wird gegen Fener gebellt…. Mit ner Transferbilanz von -25 Mio Euro und nem zweistelligen Tabellenplatz würd ich lieber die Füße still halten Freundchen…..

    • 28. Februar 2022 um 10:29

      Ups hat dich wohl getroffen. Mein guter nicht vergessen ihr seid sang und klanglos aus europa ausgeschieden. Während wir ungeschlagen aus einer Hammer Gruppe rausgekommen sind.

      Ob 5 oder 13. wo ist der Unterschied? Misserfolg bleibt misserfolg oder willst du eure platzierung gut reden? Ich bin nicht stolz auf die aktuelle Platzierung!

      Aber wo bashe ich unnötig wenn ich schreibe das ihr seid 10 Jahren nicht hingerissen kriegt ? Also bleib ruhig Professor.

  3. 28. Februar 2022 um 7:17

    Wir haben seit Trabzon spiel, wieder mal etwas Fußball gezeigt.
    Wer sagt das der Schiedsrichter für uns war, hat das spiel nicht gesehen!
    Unsere schlechtesten auf dem Platz waren wieder mal die türkischen!
    Die zwei gegen Tore waren Traumtore, da konnte der Torwart nicht viel dafür.
    Hoffe das wir uns von Spiel zu Spiel noch steigern werden und wirklich eine Serie starten.

  4. 28. Februar 2022 um 1:13

    Der Schiedsrichter hat schon alles mögliche getan um uns das Leben schwer zu machen.
    Als Rize in Führung war, lagen die Spieler alle 60 Sek. auf dem Boden und haben auf Zeit gespielt. Ich habe selten so einen unsympathischen Verein gesehen.
    Nochmal zum Schiedsrichter. Wie kann man echt jede Berührung abpfeifen? Das ist Fußball. Schauen die Schiedsrichter mal nicht rüber nach England, Deutschland oder so? Wird es den nicht eine Verbesserung geben?
    Rize hat zwei mal aufs Tor geschossen und haben uns sozusagen zwei Traumtore reingeschenkt.
    Zu den zwei Elfmetern gibt es nicht zu sagen. Diese waren 100% berechtigt.

    Zu den anderen Fenerbahce Usern, die meinen das GS sich im Abstiegskampf befindet. Zum 5 Platz sind es sage und schreibe 10 Punkte. Also ist noch alles drin, sodass wir nächstes Jahr in Europa spielen können.
    Galatasaray wird niemals absteigen, dies hätte Fenerbahce nach 2011 passieren müssen, so wie Juventus in Italien 🙂
    Weiß auch nicht wie man noch sich über die Situation anderer lustig machen kann. Die Situation bei Fenerbahce ist eine ganz andere. Wann habt ihr zuletzt eine Meisterschaft geholt? Muss ich noch was sagen?

  5. 27. Februar 2022 um 20:44

    Gala Auftritt vom Schiri

    • 27. Februar 2022 um 20:48

      Okay.

    • 27. Februar 2022 um 20:52

      Ach kannst dich daran gewöhnen in der 3. türkischen Liga ist es noch schlimmer 🙂 😜

    • 27. Februar 2022 um 20:52

      Bursaliburak und rumheulen, nenne ein besseres Duo

    • 27. Februar 2022 um 21:38

      Na klar gibt es ein besseres Duo.
      Erfolgslos und fenerbahce

    • 27. Februar 2022 um 22:35

      Galatasaray und Abstiegskampf ist auch ein gutes Duo
      Der Schiedsrichter war schon ein bisschen Pro Gala, ich meine schaut euch diese Rote Karte an 🙂

    • 27. Februar 2022 um 22:47

      Fener und conference league Traumduo 😃

    • 28. Februar 2022 um 14:06

      @FenerAbi
      Mag sein, dass die rote Karte hart war. Aber schlagen ist schlagen, und laut Regeln gibts dafür Gelb, es war die zweite, also rot. Selbst schuld, sehe da kein Problem drin.