Türkischer Fußball

Fünfjahreswertung: Türkei rutscht auf Platz 18 ab!


Die Türkei ist in der UEFA-Fünfjahreswertung nach dem Wegfallen der Punkte aus der Saison 2016/17 (9,700 Punkte) von Platz 13 auf Platz 18 abgerutscht. Somit ist es so gut wie ausgeschlossen, dass sich der Meister der Spielzeit 2021/22 direkt für die Gruppenphase der UEFA Champions League qualifiziert. Hierzu müsste die Türkei mindestens Platz elf belegen und zugleich hoffen, dass sich der Champions League-Sieger der anstehenden Saison über die heimische Liga für die Königsklasse qualifiziert. Der Abstand auf Platz elf, welcher aktuell mit 27,600 Punkten von der Ukraine belegt wird, beträgt allerdings 7,200 Punkte. Hinzu kommt, dass die dazwischen liegenden Nationen aus Belgien, Serbien, Zypern, Schweiz, Kroatien und Tschechien ebenfalls noch überholt werden müssten. Stand heute und mit dem Wegfall der Punkte aus der Saison 2017/2018 würde die Türkei im kommenden Sommer sogar auf Platz 21 abrutschen – es sei denn, die türkischen Teams gehen in der laufenden Europapokal-Saison nochmals kräftig auf Punktejagd.


Für die Saison 2022/23 tritt aktuell folgende Konstellation in Kraft

Meister Süper Lig: Dritte Qualifikationsrunde CL – Meisterweg

Vizemeister: Zweite Qualifikationsrunde CL – Ligaweg

Pokalsieger: Dritte Qualifikationsrunde EL – Hauptweg

Platz 3 & 4: Zweite Qualifikationsrunde UECL


Punkte der türkischen Europapokalteilnehmer in der Saison 2021/22:

Besiktas: 4,000 (Gruppenphase CL)

Fenerbahce: 0,000 (Playoffs EL)

Galatasaray: 0,500 (Dritte Runde EL)

Trabzonspor: 0,500 (Dritte Runde UECL)

Demir Grup Sivasspor: 3,000 (Dritte Runde UECL)


8,000 Punkte / Anz. d. Teiln. (5) = 1,600 Länderpunkte





Quelle: https://www.5jahreswertung.de/5-jahreswertung/2021-22/


Schnäppchenjäger aufgepasst: Alle Türkei-Shirts in unserem EM-Shop sind im SALE. Dazu gibt es noch einen 20 Prozent-Rabattcode von uns: GF2020

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Jetzt für 9,99 EUR


Vorheriger Beitrag

Galatasaray-Coach Terim bemängelt Chancenverwertung - St. Johnstone-Coach lobt Aktürkoglu

Nächster Beitrag

Die Gewinner & Verlierer bei Fenerbahce unter Vitor Pereira

3 Kommentare

  1. 6. August 2021 um 20:08 —

    Ehrlich gesagt habe ich wenig bis gar keine Hoffnungen, dass sich die schlechte Situation in der sich der türkische Vereinsfussball bzgl. der UEFA 5 Jahreswertung befindet in nächster Zeit wesentlich bessern wird, ich denke eher, dass es noch weiter nach unten geht.

    Warum bin ich so pessimistisch veranlagt? Nun es gibt doch keinerlei positive Signale aus der türkischen Liga zu vermelden oder? Der türkische Fussballverband ändert jedes Jahr irgendwelche Ausländerregelungen, das ganze würde ich eher als Panikreaktion als langfristige Planung bezeichnen.

    Man versucht hier krankhaft türkischen Spielern im Kader der Süperligisten Platz zu schaffen die es in dieser Anzahl und noch viel wichtiger Qualität in der türkischen Liga geschweige denn in den türkischen Jugendmannschaften gar nicht gibt, weil hier keinerlei Basisarbeit geleistet wird.

    Der türkische Fussball entwickelt sich doch qualitativ gar nicht weiter, man begnügt sich eher damit von der Jugendarbeit anderer zu profitieren indem man versucht jeden unfertigen türkischen (Jugend)Spieler im europäischen Ausland in die Süperlig zu locken.

    Natürlich gibts mit Bursaspor oder Altinordu auch Ausnahmen, aber selbst da versuchen mittlerweile wirklich gute türkische Spieler in erster Linie den Gang nach Europa als in die türkische Süperlig nur die Schlechten wechslen doch innerhalb der türkischen Ligen.

    Ich habe es hier schon mal reingeschrieben, dass mit diesen ganzen türkischen Süperligtrainern die seit Jahrzehnten immer die selben sind der türkische Fussball sich nicht weiterentwickeln kann und wird.

    Türkische Süperligtrainer haben doch gar kein Interesse an einer Veränderung der Süperlig, da sie für schlechte Arbeit gutes Geld verdienen. Die Alternative wäre doch für sie für gute Arbeit wenig Geld zu verdienen, so wie das in Europa auch der Fall ist. Wieso sollten diese alteingesessenen Süperligtrainer Interesse an sowas haben?

    Ich meine, wenn ich für wenig und schlechte Arbeit viel Geld verdienen würde, dann hätte ich auch gewaltig was dagegen für viel Arbeit wenig Geld zu verdienen, das seht ihr doch sicherlich ein oder? Also wird sich im türkischen Fussball in den nächsten Jahren auch nichts wesentliches ändern so einfach und simple ist das Ganze.

  2. 6. August 2021 um 19:58 —

    Das kritisiere ich schon seid 2 Wochen !

    Sogar Zypern, was ein Teil von der Türkei ist hat uns in dieser Statistik überholt ! Mit 785.000 Einwohnern !

    Das muss man erstmal verarbeiten… ich komme damit echt nicht klar.

    Was die TFF und die türkischen Vereine veranstaltet haben ist unverzeihlich….

    Ich könnt wieder ausrasten.

    Und trotzt dieser peinlichen Platzierung machen die Vereine da weiter wo man aufgehört hat,

    Trabzon 3:3 gegen Dorfmannschaft Molde und Gervinhos Gehalt höher ist als alle 11 Spielern von Molde zusammen.

    Galatasaray 1:1 gegen Jonahtan FC

    Muslera könnte mit seinem Galatasaray Vermögen diesen Johanaten Klub aufkaufen.

    Und trotzdem gibts nur ein 1:1.

    ayiptir Lan ayip…. Hic mi utanmak yok ?

    Und Sivasspor 2:1 Sieg gegen Kaugummi Batumi ist auch peinlich.

    Lan was ist Batumi ? Was ist das überhaupt wie kann man gegen sowas nur 2:1 gewinnen ?

    Nein aber diese Ergebnisse sind echt nicht zu verzeihen. Unsere türkischen Vereine müssten hier mit mindestens 4:0 / 5:0 diese Dorfmannschaftek wegklatschen.

    Am 19.08. werden wir Fener in den Play Offs Europa League sehen

    Und danach nicht mehr, weil wir direkt rausfliegen werden.

    Einfach nur peinlich.

  3. 6. August 2021 um 16:47 —

    Mehr haben wir auch nicht verdient. Das muss man einfach auch mal sagen. Ich hoffe dennoch, dass alle unsere Mannschaften sich für die Gruppenphase qualifizieren und ordentlich Punkte sammeln.

Schreibe ein Kommentar