Süper Lig

Freitagsspiele: Kocaman beflügelt Konyaspor!

Atiker Konyaspor – Aytemiz Alanyaspor 2:0

Der Start von Aykut Kocaman auf der Konya-Trainerbank ist gelungen. Nach dem 1:1 vergangene Woche bei Meister Galatasaray durften die Grün-Weißen trotz durchwachsener Leistung einen am Ende ungefährdeten 2:0-Heimsieg feiern. Nach einer biederen ersten Hälfte, in der das annullierte Tor von Traore neben zwei Aluminiumtreffern den einzigen Höhepunkt bildete, erhöhten die Gastgeber nach dem Seitenwechsel die Schlagzahl. Die Folge war der verdiente Führungstreffer von Adis Jahovic (52.) per Foulelfmeter. Wie schon beim Traore-Treffer musste Referee Halil Umut Meler auch hier zum VAR greifen. Kein Videobeweis war kurze Zeit später bei der Notbremse von Merih Demiral nötig. Der Neu-Nationalspieler flog nach einem Foulspiel an Jahovic als letzter Mann mit glatt Rot vom Platz. Jönssen (67.) entschied die Partie sechs Minuten später und sorgte so für eine ruhige Schlussphase in Konya. Die Gäste hatten den defensiv stabil stehenden Hausherren über die gesamte Spieldauer nicht viel entgegenzusetzen. Jubeln durfte am Ende somit Aykut Kocaman statt Sergen Yalcin. Konyaspor ist mit nunmehr 21 Punkten inzwischen punktgleich mit dem Tabellenvierten Besiktas. Coach Yalcin und Alanyaspor können die Niederlage nach dem 5:0-Sieg vergangene Woche gegen Kayseri verschmerzen.

Aufstellungen

Atiker Konyaspor: Serkan Kırıntılı, Skubic, Diagne, Uğur Demirok, Ferhat Öztorun, Jönsson, Jevtovic (56. Volkan Fındıklı), Ömer Ali Şahiner (72. Fofana), Traore, Milosevic (82. Yatabare), Jahovic

Aytemiz Alanyaspor: Haydar Yılmaz, Baiano, Merih Demiral, Tzavellas, Nsakala, Sackey (66. Welinton), Efecan Karaca (46. Junior Fernandes), Maniatis (82. Villafanez), Ceyhun Gülselam, Djalma Campos, Cisse

Tore: 1:0 Jahovic (52., Elfmeter), 2:0 Jönsson (67.)

Rote Karten: Merih Demiral (61., Aytemiz Alanyaspor)

Gelbe Karten: Diagne, Jahovic, Skubic (Atiker Konyaspor) – Ceyhun Gülselam, Sackey (Aytemiz Alanyaspor)


 

Caykur Rizespor – MKE Ankaragücü 1:1

Mit einem leistungsgerechten 1:1 endete das Aufsteiger-Duell zwischen Rizespor und dem Hauptstadtklub aus Ankara. Durch den schön herausgespielten Treffer von Mostapha El Kabir (20.) gingen die Gäste früh in Führung und waren bis zum Ausgleich von Aminu Umar (66.) auch das deutlich torgefährlichere Team. Das 1:1 beflügelte die Hausherren jedoch, so dass die Mannschaft von Okan Buruk dann doch noch die Initiative übernahm und auf den Siegtreffer drängte. Zum Mann des Abends avancierte am Ende Ankaragücü-Keeper Altay Bayindir. Der erst 20-Jährige hielt zum Ende den Foulelfmeter von Fernando Boldrin und sicherte seinem Team den wichtigen Auswärtspunkt. Rizespor versäumt vor dem Duell mit Meister Galatasaray kommende Woche die Rote Laterne abzugeben, während Ankaragücü nach dem 1:4 gegen Besiktas die dritte Niederlage in Folge gerade noch abwenden kann. Am 15. Spieltag geht es für die Hauptstädter gegen Tabellenführer Basaksehir.

Aufstellungen

Çaykur Rizespor: Gökhan Akkan, Koray Altınay (89. Robin Yalçın), Saadane, Brabec, Mehmet Uslu, Abdullah Durak, Petrucci (87. Süleyman Koç), Umar, Boldrin, Gladkyy (46. Samudio), Vedat Muriç

MKE Ankaragücü: Altay Bayındır, Djedje, Kone, Yalçın Ayhan, Pinto, Moulin, Sedat Ağçay, Cerci (59. Putsila), İlhan Parlak, El Kabir (90+1 Kehinde), Kubilay Kanatsızkuş (87. Heurtaux)

Tore: 0:1 El Kabir (20.), 1:1 Umar (66.)

Gelbe Karten: Petrucci, Saadane, Umar (Çaykur Rizespor) – El Kadir, Altay Bayındır (MKE Ankaragücü)

Vorheriger Beitrag

Fünfjahreswertung: Türkei stagniert weiter

Nächster Beitrag

EURO 2020: Türkei in Lostopf drei!

Erdem Ufak

Erdem Ufak

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol