Fenerbahce

Fenerbahce setzt Aufwärtstrend fort

Eine starke erste Hälfte langte den Gastgebern, um gegen Aytemiz Alanyaspor einen am Ende ungefährdeten 2:0-Heimsieg einzufahren. Die Gelb-Marineblauen beenden somit ihre Durststrecke mit sechs Ligaspielen ohne Sieg und klettern mit 13 Punkten auf Platz 12. Auf der Gegenseite beobachtete Neu-Trainer Sergen Yalcin seine Mannschaft von der Tribüne aus. Allerdings sah der 47-Jährige wenig Positives. In der ersten Hälfte wurden die Gäste von Fenerbahce regelrecht überrannt, erst als die Koeman-Elf zwei Gänge runterschaltete, waren die Orange-Grünen ihrem Gegner ebenbürtig. Richtig gefährlich wurde es vor dem Tor von Harun Tekin aber zu selten.

Valbuena, Isla und Frey trumpfen auf

Sich erneut in den Fokus gespielt hat an diesem Abend einmal mehr Mathieu Valbuena. Der Franzose war mit großem kämpferischem Einsatz maßgeblich am Führungstreffer beteiligt. Der im defensiven Mittelfeld ebenfalls überzeugende Mauricio Isla bediente nach Zuspiel Valbuenas Ayew, der mit links abschloss und seinen dritten Saisontreffer erzielte. Viele Fleißpunkte verdiente sich zudem Michael Frey. Der Schweizer köpfte einen Valbuena-Freistoß zum 2:0 ein und war darüber hinaus an nahezu allen gefährlichen Szenen seiner Mannschaft beteiligt. Auch in der Defensive verdiente sich der 24-Jährige Bestnoten. Erwähnenswert auf Seiten der Gäste aus Alanya: Die Mannschaft bewies trotz des 0:2-Rückstandes Moral und suchte bis zum Abpfiff vergeblich nach dem Anschlusstreffer. Eine aufmerksame Fenerbahce-Defensive um Martin Skrtel war zumeist zur Stelle und bescherte ihrem Schlussmann Harun Tekin einen nahezu beschäftigungslosen Abend.

Aufstellungen

Fenerbahçe: Harun Tekin, Şener Özbayraklı (53. İsmail Köybaşı), Neustädter, Skrtel, Hasan Ali Kaldırım, Isla, Eljif Elmas, Ayew, Valbuena (64. Benzia), Frey, Slimani (84. Mehmet Topal)

Aytemiz Alanyaspor: Haydar Yılmaz, Baiano, Merih Demiral, Tzavellas, Nsakala, Ceyhun Gülselam (78. Filipe Augusto), Maniatis (35. Villafanez), Efecan Karaca (73. Bobo), Junior Fernandes, Djalma Campos, Cisse

Tore: 1:0 Ayew (19.), 2:0 Frey (31.)

Gelbe Karten: İsmail Köybaşı, Mehmet Topal (Fenerbahçe) – Ceyhun Gülselam, Merih Demiral (Aytemiz Alanyaspor)


Vorheriger Beitrag

Onyekuru: „Haben Moral bewiesen!“

Nächster Beitrag

Besiktas mit bitterer Heimpleite gegen Sivasspor