Fenerbahce

Fenerbahce schnappt sich zwei Juwele!

Fenerbahce tütet die ersten Transfers für die kommende Saison ein! Mittelfeldspieler Baris Alici (21) und Torwart Berke Özer (18) aus der Talentschmiede Altinordu wechseln mit sofortiger Wirkung an den Bosporus!

Der Vizemeister bringt seine ersten Verpflichtungen unter Dach und Fach! Baris Alici und Berke Özer vom Zweitligisten Altinordu werden die Gelb-Marineblauen in der kommenden Saison verstärken. Gestern bestätigten die „Kanarienvögel” den Doppelschlag auf der offiziellen Vereinshomepage. Sportdirektor Damien Comolli freut sich auf zwei vielversprechende Talente: „Wir hatten bereits vor der Präsidentschaftswahl gemeinsam mit Ali Koc ein Auge auf diese Jungs geworfen und ihre Entwicklung detailliert beobachtet. Ein Ziel unserer Kaderplanung ist es das Durchschnittsalter innerhalb des Etats zu verringern. Demnach passt das Duo in unsere Philosophie.” Sowohl Alici, als auch Özer seien für ihr Alter relativ erfahren, zumal beide verschiedene Altersstufen der türkischen Nationalmannschaft durchlaufen haben.

Vier Millionen Euro an Ablöse für Alici und Özer

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge beträgt die Ablöse für den 18-jährigen Keeper Özer 2.5 Millionen Euro. Bei einem Weiterkauf müssen die Gelb-Marineblauen zusätzlich 30% der Ablösesumme an den Vertreter aus der Ägäis zahlen. Alici dagegen, der auf beiden Außenbahnen im Mittelfeld einsetzbar ist, kostet den 19-maligen türkischen Meister 1.5 Millionen Euro. Der Arbeitsvertrag der Jungspunde datiert sich auf fünf Jahre. Mit 10 Treffern und 10 Torvorlagen in 31 Pflichtspielen glänzte Alici in der vergangenen Zweitligasaison, Özer hütete siebenmal den Kasten von Altinordu.

Cocu setzt großen Fokus auf junge Spieler

Auch Cheftrainer Phillip Cocu ist sehr erfreut über seine neuen Schützlinge. „Es ist sehr schön, dass wir mit diesen zwei Namen eine Investition in die Zukunft getätigt haben. Eines der wichtigsten Themen, woran Vorstand und Trainerstab arbeiten, ist, dass wir junge Spieler mit viel Potenzial in unsere Reihen aufnehmen”, so der Niederländer. Auch andere Erstligisten wie Galatasaray, Basaksehir oder Göztepe hatten in jüngster Vergangenheit ihr Interesse an den Spielern bekundet. Cengiz Ünder (AS Rom) und Caglar Söyüncü (SC Freiburg) gratulierten ihren ehemaligen Teamkollegen auf dem sozialen Medium „Twitter” für den nächsten Schritt in ihrer noch jungen Laufbahn.

Vorheriger Beitrag

Beşiktaş stellt seine neuen Assistenztrainer vor

Nächster Beitrag

Burak Yılmaz nimmt das Training wieder auf

GazeteFutbol

GazeteFutbol