Fenerbahce

Fenerbahce-Coach Vitor Pereira: „Wir haben diesen Sieg verdient!“ 

In einer irren Schlussphase gelang es Fenerbahce am gestrigen Sonntagabend im Ülker-Stadion Fraport-TAV Antalyaspor mit 2:0 zu besiegen und den Platz als Sieger zu verlassen. Hierbei avancierten die beiden spät eingewechselten Miha Zajc und Enner Valencia als Joker und bescherten den Gelb-Marineblauen den zweiten Sieg im zweiten Ligaspiel. Zum ersten Mal nach Mai 2018 (gegen Karabük) hatte ein Fenerbahce-Coach gleich ein doppelt glückliches Händchen bei den Einwechslungen. Vitor Pereira ist zudem der erste ausländische Trainer bei den „Kanarienvögeln“, dem nach Christoph Daum (2009/10) ein Sechs-Punkte-Start zum Saisonauftakt gelingt. Erneut konnte auch Goalie Altay Bayindir auf sich aufmerksam machen. Der türkische Nationaltorwart hat bisher alle elf Schüsse, die in den ersten beiden Spieltagen auf seinen Kasten kamen, entschärfen können. Dies katapultiert ihn aktuell auf die Spitze Europas noch vor Torwartgrößen wie Tottenhams Hugo Lloris (zehn) und Liverpools Allison Becker (sechs).

Fenerbahce-Coach Pereira: „Wir haben diesen Sieg verdient“

Wie viel der Sieg für den 53-jährigen Übungsleiter auf Seiten der Hausherren bedeutete, konnte man beim Jubel zum 1:0 sehen. Auf die Frage nach seinem Torjubel sagte der Portugiese auf der Pressekonferenz: „Meine Freude über das Tor war sehr emotional. Wir haben hart gearbeitet, bis wir getroffen haben. Wir haben diesen Sieg verdient, auch wenn er in letzter Minute kam. Es war ein faires Ergebnis. Meine Spieler haben es verdient. Unsere Fans waren unglaublich. Es ist faszinierend für mich, in diesem Stadion zu arbeiten. Danke an die Fans. Fußball besteht nicht nur aus Taktik und Technik. Es ist wichtig einen guten Teamspirit aufzubauen. Die Fans haben ihren Teil dazu beigetragen. Sie sind auch ein Teil dieses Teams.“ Zudem erklärte der einstige Trainer von 1860 München, wieso er den Youngsters sein Vertrauen schenkt: „Unsere jungen Spieler haben es verdient zu spielen. Wir wollen unseren Spielrhythmus auf dem höchstem Niveau halten. Wir befinden uns in einer Phase, in der wir häufig spielen. Erholung und Rotation sind sehr wichtig. Die Leistungen meiner Spieler waren heute zufriedenstellend. Für mich gibt es keine ideale Mannschaft. Ich möchte auf jeder Position zwei Spieler und ich möchte, dass diese Spieler ihr Bestes geben, um das Niveau der Mannschaft zu erhöhen. Und jeder Spieler im Team weiß, dass er der Mannschaft weiterhelfen kann.“

Antalyaspor-Coach Yanal: „Wir waren erfolglos“

Nach der Niederlage in den Schlussminuten war Antalyaspor-Coach Ersun Yanal sichtlich enttäuscht. Allerdings gab der 59-jährige Übungsleiter zu, dass sie am gestrigen Sonntagabend nicht wirklich gut spielten: „Es gibt ein Spiel, das wir spielen wollen. Wir haben versucht, dieses Spiel gegen Fenerbahce zu spielen, aber wir waren erfolglos. Als wir den Ball vorne nicht halten konnten, haben wir dem Gegner zu viel Respekt gezollt. Wir hätten dies leichter lösen können. Wir sind ein Team, das diese Fähigkeit besitzt. In der letzten Minute haben wir dann die beiden Gegentore kassiert. Zudem ist in jener letzten Minute etwas passiert, worüber nicht gesprochen werden sollte. Wir sind ein Team, das sich entwickeln will. Wir wollen unsere jungen Spieler auf dem Platz halten und spielen. Heute haben wir eine Erfahrung gemacht. Wir müssen nach vorne schauen und uns neu formieren. Wir müssen für ein besseres Spiel arbeiten.“

Weitere Stimmen

Altay Bayindir (Fenerbahce, TW): „Es war ein wichtiges Spiel für uns. Wir sind glücklich. Ich hoffe, dass wir so weitermachen. Es war das erste Heimspiel mit unseren Fans. Gottseidank haben wir gewonnen. Ein Geschenk an alle, die hart gearbeitet haben. Es gibt noch viele weitere Spiele. Mit der gleichen Disziplin, indem wir unsere Anstrengungen intensivieren und unsere Mängel ausgleichen, werden wir das Beste aus der Saison machen. Unser Trainer tut alles, was er kann. Wir werden diese guten Ergebnisse fortsetzen. Ich hoffe, dass ich ohne Gegentor weitermache.“

Miha Zajc (Fenerbahce, ZM): „Es war ein hartes Spiel für uns. Es war von Anfang an sehr herausfordernd. Antalyaspor hat gut gespielt, gut gekämpft. Wir haben gegen den Schlusspfiff gekämpft, wir haben Charakter gezeigt. Ich bin so glücklich. Wichtig ist, dass ich der Mannschaft hlefen und Tore schießen kann. Es ist eine Freude, Tore für die Mannschaft zu schießen.“

Amilton (Antalyaspor, LA): „Wir hatten einen Plan und haben unser Bestes gegeben. Dieser Plan lief so, wie wir wollten, bis wir das Gegentor kassierten. In diesem schwierigen Umfeld war es auch eine schwierige Atmosphäre. Nach dem ersten Tor gab es Chancen. Es war eine Szene, die die ganze Türkei gesehen hat. Unser Strafstoß wurde jedoch nicht gegeben. Alle haben es gesehen, nur vier Leute nicht. So kann ich es auf die höflichste Weise erklären. Der Verein Fenerbahce hat damit nichts zu tun. Mehr kann ich dazu nicht sagen.“





Vorheriger Beitrag

Nächster Transfer: Trabzonspor verpflichtet Stefano Denswil!

Nächster Beitrag

Auf der Suche nach Nachwuchs und Fans: Der Fußball muss nachlegen

11 Kommentare

  1. 24. August 2021 um 13:46 —

    Persönlich glaube ich nicht an einen Sörloth Transfer, da er schlicht und ergreifend nicht in die türkische Süperlig bzw. zu FB kommen möchte.

    Ich habe es hier schon mal reingeschrieben, dass wir bei den Transfers so lange warten müssen bis alle anderen Teams in Europa ihre Transfer getätigt haben und der Rest oder anders ausgedrückt Müll der dann übrig bleibt, weil sie keinen Abnehmer finden können landet dann am Ende bei FB.

    Meiner Meinung nach, will Ali Koc aus der Premierleague einige Spieler zu FB holen die keiner haben wollte, nur weil sie aus der Premierleague kommen heißt das im Umkehrschluss nicht, dass das kein Müll ist. Ich meine das was an Spielermaterial am Schluss übrig bleibt und hier ist egal ob sie nun am Ende aus der Bundesliga, Premierleague oder sonst wo herkommen sind für mich persönlich trotzdem als Müll zu bezeichnen.

    In der Türkei nennen sie es hingegen „gece pazari“ ich bezeichne es als das was es tatsächlich ist nämlich MÜLL oder auf türkisch CÖP.

    • 24. August 2021 um 13:53

      Und wie heißt das auf spanisch und japanisch?

      Ich habe vorhin gelesen, dass Sörlorth bald geht. Wohin, habe ich nicht gelesen, nur die Schlagzeile gesehen ^^ Aber warum sollte er nicht in die Türkei kommen? In Deutschland hat er soweit versagt, sodass kein großes Interesse bestehen sollte. In der Türkei könnte er wieder ein Jahr entspannt sein Ding durchziehen. Mit Samatta hätte er auch keine so große Konkurrenz.

      Auch wenn das schwer ist, müsst ihr euch bis zum letzten Tag gedulden… Sind nur ein paar Tage. Immer hin müsste ihr euch keine 3 Jahre gedulden 😉

    • 24. August 2021 um 14:01

      RB hat für Sörloth soviel ich weiss 25 Millionen Euro Ablöse bezahlt, das bedeutet, dass sie ihn in erster Linie verkaufen möchten, um ihren Verlust einigermaßen zu kompensieren.

      Im günstigsten Fall würde er 15 Millionen Euro Ablöse kosten, nehmen wir mal an wir könnten ihn für ein Jahr ausleihen, was ich nicht ansatzweise glaube, dann wäre das nur mit einer festen KO von 15 Millionen Euro möglich und diese Summe kann sich FB nun mal nicht leisten oder?

      Ich habe gelesen, dass Sörloth zu Real Sociedad in die spanische La Liga wechseln könnte, auch Marseille und PSV Eindhoven sind hier im Gespräch.

    • 24. August 2021 um 14:21

      Auch wenn das hart ist, aber vielleicht ja doch… In einem Jahr könnte man vielleicht Altay verkaufen. Vielleicht kommt bis dahin ein gutes Angebot, wenn Altay seine Form beibehält. Und wenn Sörtlorth einschlagen würde, hätte man einen guten Stürmer für die kommenden Jahre.

      Oder den Spieler, den ich gerne bei uns sehen würde: Dibok Origi… Leihe + KO…

    • 24. August 2021 um 16:24

      Im Gegensatz zu diesem Ali Koç bin ich nicht der Meinung, dass wir zu dieser späten Stunde noch gute Transfers tätigen können. Ich meine als Referenz brauchen wir doch nur die Last Minute Transfers der letzten Jahre betrachten wie Jansen, Benzia, Samatta, Perotti, Rami und Kollegen welcher dieser Transfers hat denn die FB Anhänger überzeugt?

      Um gute Spieler zu transferieren muss man schnell und frühzeitig handeln und darf sich nicht ewig Zeit lassen wie Ali Koç, ich meine jemand der ständig Abends seine Einkäufe tätigt wird doch auch kein frisches Obst und Gemüse mehr vorfinden, sondern nur vergammelte Ware und genauso ist es auch am Transfermarkt.

      Wir können aber mit diesem Ali Koç nicht frühzeitig die FB Transfers abschließen, weil er einfach unfähig ist Entscheidungen zu treffen wie wir es am Beispiel der Trainersuche oder bei Kolarov, Rodriguez (nicht der von GS, sondern dieser Schweizer mit dem Pferdeschwanz) und Co. gesehen haben außerdem feuert er am Saisonende immer den Trainer, wie sollen wir hier also die Transfers vorausschauend planen, das ist doch absolut unmöglich oder?

      Und jetzt warten wir wieder viel zu lange auf irgendwelche Transfers, ich meine die FB Anhänger verbringen dank Koç und Co. ihr halbes Leben damit auf irgendwelche Dinge wie die Meisterschaft, den Trainer oder Spielertransfers zu warten, sowas ist eine absolut unmenschliche Behandlung der eigenen Anhänger, kein FB Fan hat dieses ewige Warten auf irgendwelche Dinge die Ihnen von Geburt an als FB Anhänger einfach zustehen verdient oder?

      Und deshalb glaube ich auch nicht ansatzweise daran, daß wir zu dieser späten Stunde irgendwelche guten Spielertransfers ala Sorloth tätigen können, da es schlicht und ergreifend keine guten Spieler mehr gibt, da sie schon alle von anderen Clubs wegtransferiert wurden so einfach ist das ganze.

  2. 24. August 2021 um 12:25 —

    Jeden tag durchforste ich das Netz und hoffe auf mindestens ein guten FB Transfer…

    aber Ali Koc wartet wohl wirklich bis zum allerletzten tag um uns dann Samattas Schwester zu präsentieren…

    Wir brauchen ganz ganz dringend 1 stürmer und 2 flügel. und zwar für die 1.

    • 24. August 2021 um 13:33

      Ich glaube, er hat gerade ein Problem mit dem Transferminus. 4,5 Mil. €, die ihr noch ausgleichen müsst. Dazu noch 2-3 neue Spieler in der Offensive… Ist nicht gerade leicht.

      Ich finde wir sollten mal nett sein und euch einige Spieler „schenken“. Arda, Ömer, Babel und Falcao… 😉

  3. 23. August 2021 um 23:20 —

    Dieses beIN Sports manipuliert mit ihrem Bildmaterial und Zusammenschnitt in ihren Spielzusammenfassungen zu der angeblichen „Elfmeter“ Szene in einer absolut unverantwortlichen fast schon kriminellen Art und Weise die öffentliche Wahrnehmung und schürt negative Ressentiments gegenüber Fenerbahce.

    Im Forum hat es schon jemand reingeschrieben, ich glaube es war sahinhovic, der das Thema hier zurecht angesprochen hat. Wieso wird während dem Spiel in der Wiederholung nicht gezeigt, dass bei der Position beim Kopfball zwischen Özil und seinem Gegenspieler zwei Antalyaspieler beim Zuspiel klar im Abseits stehen und warum wird hier über einen angeblich nicht gegebenen Elfmeter für Antalyaspor in den türkischen Medien tagelang diskutiert?

    beIN Sport schürt mit vorgehaltenem Bild und Videomaterial Vorurteile, Hass und große Ressentiment gegenüber Fenerbahce, so ein Verhalten ist absolut inakzeptabel. Wenn man im Spiel die vorherige Abseitsposition in der Wiederholung aus was für Gründen auch immer nicht zeigt, aber die Szene von Szalai gefühlt 80 Mal wiederholt und sie anschließend auch in der Zusammenfassung vom Spiel unterschlägt, dann steckt hier klar böse Absicht dahinter, so ein Verhalten ist äußerst kriminell.

    Für mich ist das ein krasses Beispiel dafür wie hier die Medien die öffentliche Wahrnehmung manipulieren und wie gesagt Voruteile, Hass und Ressentiments gegenüber Fenerbahce schüren und keiner tut was dagegen, außer natürlich die Fenerbahce Anhänger selbst, sowas ist echt traurig. Hoffentlich hat dieser beIN Sports Spuk spätestens nächste Saison endlich ein Ende.

  4. 23. August 2021 um 16:40 —

    Vorweg möchte ich zuerst einmal erwähnen, dass ich diesen beIN Sports Bildern die aus unmöglichen Kameraperspektiven gesendet werden nicht über den Weg traue.

    Solange in der türkischen Süperlig keine Torlinientechnik eingeführt wird oder es bessere Kameraperspektiven und Nahaufnahmen gibt traue ich beIN Sports nun mal nicht über den Weg.

    Natürlich ist Altay Bayındır momentan der beste Torhüter der Süperlig, da brauchen wir nicht darüber diskutieren, nichtsdestotrotz wird dieser Şenol Güneş weiterhin diesen Uğurcan ins Tor der türkischen NM stellen, machen wir uns hier nichts vor Liebe Freunde.

    Das würde auch meine These über türkische Trainer die ich hier vehement vertrete voll bestätigen und zwar, dass sie nach Empathie und persönlicher Freundschaft und Beziehungen Spieler auf den Platz schicken und nicht nach sportlichen Leistungen.

    VP hat bis jetzt als FB Trainer kein einziges Spiel verloren, also hat er alles richtig gemacht. Und als Mann des Spiels würde ich Szalai wählen, er zeigt seit Saisonbeginn überragende Leistungen egal auf welcher Position er auch eingesetzt wird.

  5. 23. August 2021 um 15:10 —

    Muß ma was zu altay sagen, der Typ ist eine Wand!
    Hätten wir den in milli takım gehabt hätten wir zwar trotzdem keine Tore geschossen, doch wesentlich weniger kassiert. Der beste keeper der Liga! Und das sage ich nicht weil ich fenerli bin, hatte früher auch kein Problem zu sagen dass x bei y oder z der beste der Liga war.

    Zajc gefällt mir gut. War ne gute Idee von pereira ihn nicht zu verkaufen.

    • 23. August 2021 um 17:05

      Finde auch das er derzeit der stärkste Keeper in der SL ist.

      Aber es war von Günes die richtige Entscheidung Ugurcan den Vortritt zu lassen.

      Zum einen glaube ich nicht das Altay zu dem Zeitpunkt Mental für eine EM bereit gewesen wäre und zum anderen hätte ihm der Misserfolg der Mannschaft sicher geschadet. Da ist Ugurcan schon einen bisschen reifer und kann so etwas besser wegstecken.

Schreibe ein Kommentar