Fenerbahce

Fenerbahce: Martin Skrtel unterschreibt bei Atalanta Bergamo

Jetzt ist es amtlich. Der langjährige Abwehrchef Martin Skrtel wird nicht mehr für Fenerbahce auflaufen. Neue Adresse: Atalanta Bergamo. Der Gehaltspoker des 103-maligen slowakischen Nationalspielers hat in Istanbul nicht gefruchtet. Nachdem der Vertrag des 34-Jährigen ausgelaufen war, konnte sich der Innenverteidiger auf keinen neuen Kontrakt mit Fenerbahce einigen. Die Türken waren nicht bereit, dass geforderte Jahressalär des Defensivmannes zu zahlen, da angeblich zwischen zwei bis 2,5 Millionen Euro lag. Nun unterschrieb Skrtel am Freitag beim italienischen Klub Atalanta Bergamo. Beim Serie A-Vertreter beträgt das Gehalt des Slowaken 1,1 Millionen Euro.

Vorheriger Beitrag

Nationalcoach Senol Günes: „Finde es nicht richtig, dass die Startelf aus elf Ausländern besteht“

Nächster Beitrag

Galatasaray: Albayrak mit Bulut für Falcao nach Frankreich gereist

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion

8 Kommentare

  1. Avatar
    11. August 2019 um 14:22 —

    Ich habe Skrtel immer gemocht, er war immer mit Herz und Seele auf dem Platz und hat immer bis zur letzten Sekunde gekämpft. Hätte ihn nach Ablauf seines Vertrages bei uns gerne gesehen. ;-).
    Bei Fener hat er mehr als 2 Mio Euro verdient, wahrscheinlich werden die Fenerlis es genauer wissen, und nun verdient er in Italien nur noch 1 Mio.
    Das finde ich dann schon unverschämt das man dann noch so hoch pokert um einen neuen Vertrag. Finde ich gut vom Koc das man da nicht mitspielt.

  2. Avatar
    10. August 2019 um 22:31 —

    Ich möchte hier nichts über diesen Skrtel reinschreiben, ich meine das wäre doch reine Zeitverschwendung über einen Spieler der zu einem anderen Verein wechselt noch irgendetwas zu schreiben oder?

    Statt dessen möchte ich die bis jetzt getätigten Transfers bewerten und eine Prognose über die neue Spielzeit wagen. Das von FB bzw. EY gesteckte Saisonziel lautet doch Gewinn der Meisterschaft dogrumu arkadaslar?

    Natürlich kann ich nur die bis jetzt getätigten Transfers bewerten, falls bis zum Ende des Transferzeitraumes noch weitere Spieler zu FB wechseln sollten wovon ich mal stark ausgehe werde ich bzgl. meiner Saisonprognose selbstverständlich ein Update nachreichen.

    An diese Stelle muss ich sagen, das mich die FB Neuzugänge nicht gerade in Ekstase versetzt haben, nun das war natürlich auch nicht zu erwarten, da unsere finanziellen Rahmenbedingungen durch das FFP sehr eng gestrickt waren.

    Die Frage die sich mir stellt ist, können wir mit diesen Neuzugängen die Meisterschaft gewinnen Ja oder Nein? Ich bin hier jetzt nicht der Pessimist vom Dienst, aber ich finde nicht, das der momentane Kader zum Gewinn der Meisterschaft ausreicht.

    Zur Erinnerung in 8 Tagen fängt die neue Süperligsaison an und wir haben immer noch keine komplette Abwehrreihe. Im schlimmsten Fall werden weitere dringend benötigte Neuzugänge erst kurz vor Schließung des Transferfensters oder gar am Deadline Day erfolgen und dafür hätte ich trotz FFP keinerlei Verständnis.

    Wichtig ist es doch einen guten Saisonstart hinzulegen und mit einer fehlenden Abwehr ist ein guter Start in die neue Saison eher unwahrscheinlich oder? Man kann doch hier nicht bis zur Schließung des Transferfensters zum 02.09. mit weiteren dringend benötigten Neuzugängen warten oder?

    Übrigens haben wir noch mit Potuk, Reyes und Dirar weitere Probleme und ein großes Konfliktpotential mit der eigenen Anhängerschaft im Kader. Man kann hier nicht die Scheuklappen aufsetzten und diese Probleme totschweigen.

    Diese 3 Spieler stehen nun mal auf der schwarzen Liste der eigenen Anhänger, je länger diese Probleme vom Verein und Trainerstab ignoriert werden, desto intensiver werden die Proteste der FB Fans auf den Tribünen insbesondere in den Heimspielen werden und umso großer wird das die Mannschaft die auf dem Platz steht mental belasten.

    Mit diesen 3 unbeliebten Spielern kann man nicht in die neue Saison gehen, da man sonst nicht die eigenen Anhänger auf der Tribüne auf seine Seite ziehen kann, solche Probleme muss man vor Saisonbeginn sehen und erkennen vor allem dann wenn man über die Meisterschaft redet oder?

    Wie ihr seht haben wir bis dato noch sehr viele Probleme und Baustellen in der Mannschaft zu lösen dazu noch ein mögliches großes Konfliktpotential mit der eigenen Anhängerschaft und deshalb ist FB für mich persönlich überhaupt kein Meisterschaftskandidat.

    Als Triple-Sieger startet GS sowieso mit großen psychologischen Vorteilen in die neue Saison und wenn sie noch diesen Falcao verpflichten sollten, dann gibts doch bei denen kein Halten mehr oder? Was ist denn unsere Antwort darauf, wir haben doch gar keine oder?

  3. Avatar
    10. August 2019 um 16:04 —

    Ihr versteht es nicht, oder? Der Mann kriegt 1,1 Mio Gehalt und 1,25 Mio Handgeld, was 2,35 Mio fürs erste Jahr macht. Bei Fener hätte er deutlich weniger bekommen. Das heißt, dass er nicht für 1,1 Mio kickt, wie mein Vorredner sagt sondern für 2,35 Mio. Wenn Fener ihm so viel geboten hätte, dann hätte er auch noch 1 Jahr gespielt.
    So einfach ist das. Anscheinend verstehen einige nicht wie das im Fußball heutzutage läuft. Am Ende des Tages ist es ja immer noch ein Geschäft, auch wenn wir Fans es anders sehen wollen.

  4. Avatar
    10. August 2019 um 10:39 —

    Was ein Gierlappen! Weiß dass der Verein Pleite ist und fordert so unverschämte Summen….
    Aber bei anderen für 1,1mio kicken….
    Bin froh, dass er weg ist. Ja er war gut, aber ist zu alt und zu Lahm

  5. Avatar
    9. August 2019 um 23:01 —

    War schön mit dir Skrtel, deine Nebenmänner habens dir nie leicht gemacht. Jetzt war die Zeit sich zu trennen. Danke und Wiederschaun.

  6. Avatar
    9. August 2019 um 19:10 —

    Ich kann so raffgierige Typen wie Skrtel überhaupt nicht abhaben, die bei uns 2 bis 2,5 Millionen Euro Gehalt fordern und dann irgendwo anders Jahresverträge für 1,1 Millionen Euro unterschreiben.

    Nach den langen Gehaltsverhandlungen mit FB hätte ich für einen weiteren Verbleib von Skrtel überhaupt kein Verständnis mehr, da sein Hauptinteresse nicht dem Verein sondern seinem Bankkonto dienen würde.

    Übrigens haben wir Dirar, Alper und Co. noch weitere Typen die nur an ihr Bankkonto denken, je früher wir diese Spieler aussortieren können, desto besser.

  7. Avatar
    9. August 2019 um 19:04 —

    Fenerbahce hätte mit Skrtel nur noch um 1 Jahr verlängert. Skrtel wollte 2,5 Mio Euro haben.
    Atal. Bergamo bot Skrtel 1,1 Mio Euro an mit einem 1+1 Jahresvertrag sowie einem Handgeld in Höhe von 1,25 Mio Euro.

    Somit würde Skrtel im erstem Jahr sichere 2,35 Mio Euro verdienen.
    Zuletzt hatte Fener glaub ich 1,5 Mio Euro geboten.

Schreibe ein Kommentar