Fenerbahce

Fenerbahce-Keeper Altay Bayindir: „Meisterschaft ist sehr wichtig für uns!“


Altay Bayindir gehört derzeit zu den wichtigsten Akteuren bei Fenerbahce. Vor allem in den vergangenen beiden Ligaspielen gegen Galatasaray (0:0) und Fatih Karagümrük (2:1) gab er eine gute Figur ab und parierte zudem einen Elfmeter. Der Torhüter wurde von Senol Günes allerdings nicht für die A-Nationalmannschaft berücksichtigt und schließt sich deshalb der U21 an. In einem kurzen Interview mit der Nachrichtenagentur „Anadolu Ajansi“ gab er seine Meinung dazu ab und bewertete den Saisonstart beim 19-maligen türkischen Meister.

Bayindir bleibt cool

Der 22-jährige Keeper sieht das alles gelassen und konzentriert sich weiterhin fest auf seine Arbeit: „Dass ich nicht zur A-Nationalmannschaft berufen wurde, ist für mich keine Enttäuschung. Nun bin ich bei der U21 und trage trotzdem die türkische Flagge auf der Brust. Heute bin ich hier und morgen könnte ich schon den Sprung geschafft haben. Wichtig ist es, dass ich weiterhin hart arbeite. Der Rest kommt von alleine.“

Guter Saisonstart mit Fenerbahce

Des Weiteren sprach Bayindir über den erfolgreichen Saisonstart bei den Gelb-Marineblauen und den parierten Strafstoß im letzten Heimspiel: „Es wurden gute Transfers getätigt. Jetzt hoffe ich, dass wir eine erfolgreiche Saison spielen werden, denn die Meisterschaft ist wirklich sehr wichtig für uns. Wir haben einen guten Start hingelegt und wollen unsere Leistungen nun so fortführen. Der gehaltene Elfmeter gegen Fatih Karagümrük war wichtig. Ich freue mich natürlich, dass ich der Mannschaft somit weiterhelfen konnte. Letztendlich versuche ich die Vorgaben von unseren Trainern auf dem Platz auszuführen. Für ihr Vertrauen bin ich ihnen sehr dankbar. Es gibt niemanden, den ich mir zum Vorbild nehme oder mit dem ich mich vergleiche. Ich gehe meinen eigenen Weg und schaue mir viele Partien auf internationaler Ebene an. Es gibt keinen Torwart, der fehlerfrei ist. Ich schaue mir ihre guten Seiten an und versuche sie mir ebenfalls anzueignen.“

Vorheriger Beitrag

Enes Ünal will für die Türkei bei der EM und WM spielen

Nächster Beitrag

GazeteFutbol sucht Verstärkung im Bereich "Social Media"

Ozan Sahin

Ozan Sahin

2 Kommentare

  1. Avatar
    9. Oktober 2020 um 15:20 —

    Warum soll Senol Günes ein Altay nominieren nur weil er zwei Partien gut pariert hat? Die Patzer davor hat anscheinend jeder vergessen.

  2. Avatar
    9. Oktober 2020 um 11:56 —

    Ein FB Spieler muss m.M.n. frech, gewieft, intelligent (schlauer als sein Gegenspieler), selbstbewusst (nicht arrogant) respektvoll, cool und natürlich von Geburt an gelbblaues Blut in seinen Adern tragen.

    Deshalb bin ich schon der Meinung, das Altay Bayindir über alle diese Charaktereigenschaften und Attribute verfügt und es absolut verdient hat das FB Tor zu hüten.

    Jedenfalls bin ich heilfroh, das er im FB Tor steht und nicht dieser Panda, den er nach 20 Jahren endlich in Rente geschickt hat, den Vogel mit seinem ungepflegten Lausebart konnte ich nämlich nicht eine Sekunde länger im FB Tor ertragen.

Schreibe ein Kommentar