Fenerbahce

Fenerbahce-Keeper Altay Bayindir: „Bin bis zur EURO 2020 wieder fit!“


Altay Bayindir galt vor seiner Handgelenksverletzung zu den unumstrittenen Leistungsträgern bei Fenerbahce. Im Interview auf dem vereinseigenen YouTube-Kanal sprach der 23-jährige Torhüter über seine andauernde Verletzung, sein Comeback und sein Leben außerhalb des Platzes.

EURO 2020 mit Bayindir

Lange war unklar, ob Bayindir zur EURO 2020 mitreisen kann. Er ist sich jedoch sehr sicher, dass er bis dahin vollständig genesen sein wird: „Nach der Operation haben mein Physiotherapeut und mein Arzt zusammen ein Programm für mich erstellt, welches ich derzeit umsetze. Sobald mir der Gips abgenommen wird, kann ich immerhin wieder mit den Basis-Übungen anfangen. Bis zur EURO 2020 werde ich wieder fit sein. Sowohl physisch als auch mental bereite ich mich auf die Europameisterschaft vor. Das haben wir so mit meinem Arzt besprochen.“

Vollprofi auch neben dem Platz

Des Weiteren gab der 23-Jährige zu verstehen, dass er neben dem Fußball kein spannendes Leben führt und sich auf seine Regeneration konzentriert: „Wegen der Pandemie fahre ich nach jedem Training ohne Umwege direkt nach Hause. In dieser Zeit sieht mein Tagesablauf wie folgt aus – Haus, Auto, Trainingsgelände und umgekehrt. Woanders halte ich mich nicht auf. Ich bin aber schon immer ein ruhiger Typ gewesen. Man darf nicht vergessen, dass wir Hochleistungssport betreiben. Deshalb muss man in seiner Freizeit wieder seine Energie auftanken. Am Besten kann man das zu Hause tun. Schlafen, ausruhen und entspannen. So mache ich es jedenfalls.“

Leidenschaft als Schlüssel zum Erfolg

Abschließend machte der Goalkeeper klar, dass die Leidenschaft an erster Stelle in seinem Job steht: „Die Leidenschaft ist das Wichtigste im Fußball. Man darf niemals vergessen wo man herkommt und welche Verantwortung man trägt. Denn in diesem Sport möchte jeder gewinnen. Wenn man bei Fenerbahce spielt, muss man seinen ganzen Willen an den Tag legen. Das gilt für das komplette Team. Von 1.000 Spielen werde ich jedes einzelne Mal mit der gleichen Leidenschaft antreten. Andernfalls würde etwas nicht stimmen.“





Vorheriger Beitrag

TFF gibt bekannt: Drei Teams überschreiten ihre Budgetlimits

Nächster Beitrag

GazeteFutbols Europa-Tour: Calhanoglu trifft bei Milan-Sieg, Sinan Bakis mit Hattrick!

2 Kommentare

  1. 6. Mai 2021 um 15:43

    #
    Ich würde ihn ohne großartig zu überlegen in die Süperligelf des Jahres wählen, das hätte er aufgrund seiner hervorragenden Saisonleistungen auch absolut verdient.
    #

    die ganzen Patzer von ihm hast du wohl vergessen. xD

    Für mich ist die Nummer 1 dieses Jahr Ersin und Ugurcan. Dahinter Altay.

  2. 5. Mai 2021 um 23:47

    Altay Bayindir hat die absolut richtige Einstellung zu seinem Beruf, schon in so jungen Jahren ist er hier ein absolutes Vorbild.

    Eigentlich bin ich total dagegen einem Torhüter die Kapitänsbinde in einer Mannschaft zu geben, da die Position des Torhüters ein wenig außerhalb des Spielgeschehens ist.

    Nichtsdestotrotz würde ich Altay Bayindir als absolut reif für die FB Kapitänsbinde bezeichnen, jedenfalls kommt er mit seinen sehr guten Leistungen und seiner professionellen Einstellung m.M.n. in den engeren Favoritenkreis.

    Altay ist absolut Top, in dieser Saison würde ich ihm 10 von 10 Punkten geben, neben Pelkas und Szalai ist er der FB Spieler der Saison und für mich persönlich der beste Torhüter der abgelaufenen Süperligsaison.

    Ich würde ihn ohne großartig zu überlegen in die Süperligelf des Jahres wählen, das hätte er aufgrund seiner hervorragenden Saisonleistungen auch absolut verdient.