Fenerbahce

Fenerbahce holt wichtigen Auswärtssieg in Denizli

Am achten Spieltag der Süper Lig fährt Fenerbahce einen 2:1-Auswärtssieg bei Yukatel Denizlispor ein und hält den Kontakt zur Tabellenspitze. Tolga Cigerci erzielte die Führung für die Gäste (39.), ehe Vedat Muriqi nachlegte (62.). Der Anschlusstreffer durch Oscar Estupinan (73.) reichte den Gastgebern nur noch für die Ergebniskosmetik. Denizlispor rutscht damit bei acht Punkten auf Platz 14 ab und gastiert am kommenden Spieltag bei Genclerbirligi. Fenerbahce steht mit 14 Punkten auf Platz drei und erwartet nächste Woche Ittifak Holding Konyaspor im Ülker-Stadion.

Fenerbahce mit wichtigem Auswärtserfolg beim Aufsteiger

Die Elf von Trainer Ersun Yanal ging mit einer 0:1-Heimniederlage gegen Antalyaspor in die Länderspielpause. Umso größer war die Bedeutung des Auswärtsspiels gegen Yukatel Denizlispor. Doch wirklich überzeugend verlief die erste Halbzeit nicht. Die Partie war geprägt von vielen Zweikämpfen, Fehlpässen und Spielunterbrechungen. Kurz vor der Pause war es Cigerci, der einen Lattenabpraller im Nachschuss zur Führung vollenden konnte. Zumindest in der Defensive standen die “Kanarienvögel” sicher und ließen keinen einzigen Torschuss der Grün-Schwarzen zu.

Werde GF-Patron und bestimme mit …

Im zweiten Durchgang gab es ein ähnliches Bild. Hohes Tempo kam bei beiden Teams nicht auf. In der 62. Minute eroberte Kapitän Emre Belözoglu den Ball in der gegnerischen Hälfte und drang in den Strafraum ein. Der 39-Jährige bediente den einschussbereiten Muriqi, der sich nicht zwei Mal bitten ließ. Die Gastgeber ließen aber nicht locker und antworteten prompt. Bei einer Flanke von Ismail Aissati verschätzte sich Gästekeeper Altay Bayindir, sodass Estupinan in der 73. Minute zum Anschlusstreffer einköpfen konnte. Im weiteren Verlauf sicherten die Gäste ihre Defensive ab und warteten auf Konter. Denizlispor war zu einfallslos, um die gegnerische Abwehrreihe zu überwinden.

Aufstellungen

Yukatel Denizlispor: Stachowiak – Lopes, Sapunaru, Yumlu, Bergdich – Sackey (69. Sackey), Murawski – Estupinan, Aissati, Barrow (84. Sahintürk) – Sacko (46. Sahan)

Fenerbahce: Bayindir – Isla, Jörgensen, Aziz, Kaldirim – Gustavo – Cigerci (84. Jailson), Tufan, Belözoglu (64. Türüc), Rodrigues (92. Potuk) – Muriqi

Tore: 0:1 Tolga Cigerci (39.), 0:2 Vedat Muriqi (62.), 1:2 Oscar Estupinan (73.)

Gelbe Karten: Sackey, Aissati (Yukatel Denizlispor)

Vorheriger Beitrag

5:2 - Alanyaspor schießt Rizespor ab und bleibt Tabellenführer!

Nächster Beitrag

Ahmet Nur Cebi zum neuen Präsidenten von Besiktas gewählt

Mikail Uzun

Mikail Uzun

9 Kommentare

  1. Avatar
    22. Oktober 2019 um 10:39 —

    Gala Fans sind so am reden, als würden sie NIEE irreguläre Tore schiessen. Ihr seid die letzten zum etwas über die Schiris zu sagen!!
    Gustavo Position: Es war nicht im 16er und vorher war ein Faul an Muriqi.
    Tor von Tolga: Aus meiner Sicht kann man – muss man – nicht unbedingt Faul geben.

    Hakemlerle sampiyonluk caldiniz, hala burda konusuyorsunuz.. -> Rize maci..

  2. Avatar
    21. Oktober 2019 um 14:29 —

    Ich finde das Ergebnis gegen Aufsteiger Denizlispor nicht toll.
    Wir haben sehr starke Schwachstellen auf den Flügelpositionen, sowie im Angriff als auch in der Verteidigung. Tolga Cigerci auf RF ging gestern gar nicht klar. Der Junge ist so langsam wie Sergio Busquets und spielt auf den Flügeln. Da hätte ich lieber Alper Potuk oder Miha Zajc auf die Flügeln gesehen, Hauptsache jemand der kleiner und beweglicher ist.

    Ich finde das unsere Flügelspieler bisher total versagt haben.
    Garry Rodrigues ist noch der beste unter Ihnen aber selbst bei Ihm sehe ich aller höchstens Back Up Qualitäten.

    Ich frage mich was mit Victor Moses los ist und wieso er nie spielt.

    Deniz Türüc hat die Eigenschaft Egoismus erschaffen und spielt für sich selbst als für das Team.

    Hasan Ali Kaldirim zeigt ebenfalls Back Up Qualitäten und gehört auf die Bank.

    Maurico Isla ist noch schlechter als ein Sener Özbayrakli, den wir an Galatasaray verloren haben.

    Die Verträge von Hasan Ali sowie Isla laufen zur Saisonende aus und mit beiden sollte man definitiv nicht verlängern.

    Das bedeutet aber auch das wir 4 Transfers für die beiden Positionen Lv,Rv benötigen. Jeweils 2 neue Spieler.

    Neben Back Up Spieler Deniz Türüc muss auch ein Schlüsselspieler auf die RF Position kommen. Garry wurde für 2 Jahre ausgeliehen und sollte im kommenden Jahr auf der Bank Platz nehmen, denn auch für die LF brauchen wir einen Schlüssel Spieler.

    Sollten wir in der kommenden Saison Champions League spielen, sind diese 6 Transfers (1xLF 1xRF 2xLV 2xRV) totale Pflicht in meinen Augen.

    Die Mitte ist gut besetzt finde ich. Wenn noch ein guter IV neben Zanka kommt, kann Jailson neben Gustavo auflaufen, da dann Emre aufhört. Vorne ist dann Kruse auf der 10 und Vedat der 9er.
    Im Tor Bayindir.

    Kann sich sehen lassen….

  3. Avatar
    21. Oktober 2019 um 12:14 —

    Ich habe mir das Spiel nur in den letzten 25 Minuten live angesehen und in der Zusammenfassung, deshalb kann ich das Spiel auch nicht komplett über 90 Minuten bewerten.

    Nur finde ich diesen Mustafa Yumlu absolut widerlich, er ist ein absoluter Provokant und Simulant, insbesondere bei FB Spielen, das liegt natürlich an seiner Trabzonspor Vergangenheit, das ist mir auch klar.

    Und dann dieser drecks Sapunaru der dem Emre mit voller Absicht mit gestrecktem Knie in die Rippen springt, obwohl er ganz genau weiss, das er mit gebrochenen Rippen aufläuft, das ist absolut kriminell einen verletzen Spieler mit dem Knie voraus in die Rippen zu springen und eine noch schlimmere Verletzung in Kauf zu nehmen, das ist total unsportlich und wie gesagt absolut kriminell.

    Das wäre ungefähr so, als wenn ich einem Belhanda der mit einem Kieferbruch aufläuft beim Zweikampf den Ellenbogen ins Gesicht ramme, so ein “Zweikampfverhalten” wäre ebenfalls absolut unsportlich und kriminell anlatabiliyor muyum?

    • Avatar
      21. Oktober 2019 um 12:44

      Klar, alles verständlich…
      Aber warum erwähnst du nicht luiz gustavo?

      Aber nein, nur die anderen sind Schuld.

      btw… bei Gustavo wars ja noch krasser, da Gustavo null komma null in der Nähe des Balles war und auch nicht zum Ball wollte. Er wollte den Gegner absichtlich verletzen ohne Rücksicht auf Verluste…
      Aber Firat Aydinus, Spieler des Tages, hat das natürlich nicht gesehen.
      Genau wie der klare Elfmeter der für Denizli nicht gepfiffen wurde…
      Ich verstehe ja die Schiris, man muss nicht alles sehen, aber was hat der VAR Schiri gemacht? Oder war das VAR-System ausgeschaltet?

      Ist ja nur zufällig der Schiri, der Galatasaray letztes Jahr fast die Meisterschaft gekostet hat.

      Anlatabiliyormuyum?

    • Avatar
      21. Oktober 2019 um 13:53

      Ich habe ja gesagt, das ich mir das Spiel nicht über die volle Länge Live angesehen habe sondern nur die letzten 25 Minuten und die Zusammenfassung bewerten kann.

      Wahrscheinlich meinst du die Szene zwischen Gustavo und Yumlu vor dem Strafraum oder? Das würde ich als Revancefoul bewerten, da Aydunus kurz vorher das klare Foulspiel von Yumlu gegen Vedat Muriqi “übersehen” hat.

      Hätte er hier vorher abgepfiffen, dann würde es zu diesem Revancefoul von Gustavo an Yumlu gar nicht kommen oder? Wenn das klare Foulspiel von Yumlu gegen Vedat nach Aydunus Auffassung kein Foulspiel war, dann war das von Gustavo gegen Yumlu auch kein Foulspiel, ansonsten würde er hier doppelte Standarts praktizieren oder?

      Und was die GS Meisterschaft vom letzten Jahr angeht, so bin ich hier der Meinung, das nicht Aydunus sondern Fathi Terim mit seiner unnötigen 10 Spiele Sperre nach dem FB Derby die Meisterschaft von GS gefährdet hat, das solltest du Dir ehrlicherweise auch mal irgendwann eingestehen bilmiyorum anlatabildim mi?

    • Avatar
      21. Oktober 2019 um 14:37

      Man kann die Schuld IMMER im eigenen Team suchen, ob bei den Spielern, Verantwortlichen, Vorstand oder Trainer…
      Aber ich will nicht, dass die Schuld an den Schiris liegt, von mir aus haben wir so viel pech, aber der Schiri war neutral, aber das Firat Neutral sein soll, daran glaubt man doch spätestens seit gestern nicht mehr.

      Also der Typ hat innerhalb kürzester Zeit zwei Fenerspiele – gegen Gala und Denizlispor – gepfiffen.

      Dabei sieht die Bilanz so aus:

      Fener 3 Tore – davon 2 irregulär
      Nicht gegebene Rote Karte Mehmet Topal
      Nicht gegebener Elfmeter Denizlispor

      Okay, mal angenommen er hat wirklich NICHTS davon gesehen, aber warum werden die Szenen dann nicht nochmal im Video angeschaut? Keines dieser Szenen wollte er sich anschauen.
      Das spricht doch eindeutig dafür, dass er weiß, dass er absichtlich Falsch gepfiffen hat… sonst würde er sich doch zum Monitor trauen…. Aber er wollte nicht!

    • Avatar
      21. Oktober 2019 um 16:50

      Nehme den Teil mit Gala zurück sorry, hab die Schiris verwechselt…
      Trotzdem war das ne Hammerleistung von Firat

    • Avatar
      21. Oktober 2019 um 16:57

      @aslan777

      es bringt nichts Fenerbahce Leuten irgendwas zu erklären.

      Wäre das gestern ein neutraler Schiedsrichter würde es Minimum eine Rote Karte geben und ein Elfmeter. Das Ergebnis gestern wäre ein Sieg für Denizli.

      Dem Efsane07 brauchen wir nicht weiter zu erwähnen. Er versucht hier was von Revancefould zu erklären. Sowas gibt es nicht im Fußball.

      Firat ist Man of the WEEK, nicht Match, sondern zu 100% of the WEEK.

  4. Avatar
    21. Oktober 2019 um 6:45 —

    Glückwunsch zum sieg, doch das erste tor hätte meiner meinung nach nicht zählen dürfen… muriqi´s arm war schon an der falschen stelle… er rammt den gegen spieler runter… das 2. war schon in ordnung, war für mich kein faul von emre…

Schreibe ein Kommentar