Fenerbahce

Glücklicher Sieg bei Kasimpasa: Fenerbahce gewinnt drittes Spiel in Folge


Fenerbahce hat die Patzer der Konkurrenz aus Adana, Basaksehir und Konya genutzt und im Abschlussspiel des 27. Spieltages einen glücklichen 2:1-Auswärtssieg bei Kasimpasa eingefahren. Somit verkürzen die Gelb-Marineblauen den Rückstand auf Platz zwei vor dem Topspiel kommende Woche gegen Tabellenführer Trabzonspor auf drei Punkte. Miha Zajc (6.) und Attila Szalai in der ersten Minute der Nachspielzeit trafen für die Gäste, nachdem Jackson Muleka in der 67. Minute für den zwischenzeitlichen Ausgleich gesorgt hatte. Für Fenerbahce ist der knappe Auswärtserfolg der dritte Sieg in Folge, während Kasimpasa seit nunmehr vier Spielen auf einen Dreier wartet. Vor dem Abstiegskracher gegen Göztepe am 28. Spieltag rangieren die Blau-Weißen mit weiterhin 29 Punkten auf Platz 15.

Zajc schlenzt in den Winkel – Fenerbahce führt

Fenerbahce startete mutig und druckvoll in die Begegnung und ging durch einen schönen Schlenzer von Miha Zajc in den Winkel auch früh in Führung. Die ersten 15 Minuten hatte die Elf von Ismail Kartal den Gegner fest im Griff. Doch mit zunehmender Spieldauer fanden die Hausherren besser in die Partie und stellten Keeper Altay Bayindir ein ums andere Mal auf die Probe. Unter Druck geriet die Fenerbahce-Defensive selten, dennoch agierte man in der Rückwärtsbewegung oftmals zu fahrlässig und ermöglichte Kasimpasa so mehrere gute Gelegenheiten zum Ausgleich. Allerdings scheiterte „Pasa“ immer wieder am glänzend aufgelegten Bayindir oder wie Mortadha Ben Ouanes kurz vor dem Halbzeitpfiff am Aluminium. Auf der Gegenseite hatte Mergim Berisha die Riesenchance auf das 2:0, doch auch in diesem Spiel blieb der Deutsche glücklos.

Szalais Treffer sorgt für neuen Süper Lig-Rekord

Nach dem Seitenwechsel hatte sich Fenerbahce in der Defensive deutlich besser organisiert. Die „Kanarienvögel“ blieben in der Offensive zwar blass, aber auch Kasimpasa war nicht mehr in der Lage, für Gefahr vor dem gegnerischen Tor zu sorgen. Als die Partie vor sich hin plätscherte, fiel der nicht unverdiente Ausgleich von Jackson Mukela, der die Hereingabe von Awer Mabil wuchtig per Kopf in die Maschen beförderte. In den verbleibenden Minuten spielten beide Teams auf Sieg, doch unstrukturierte Angriffe, viele Foulspiele und unpräzise Abschlüsse prägten weiterhin den zweiten Durchgang. Am Ende war es Attila Szalai, der die Schlussoffensive Fenerbahces mit seinem ersten Saisontor belohnte. Das Tor des Ungarn war zugleich der insgesamt 44. Treffer des 27. Spieltages. An keinem anderen Spieltag fielen in der Geschichte der Süper Lig mehr Tore.

++ Spieltag & Tabelle im Überblick ++
Aufstellungen

Kasimpasa: Ertugrul Taskiran, Spajic (90+4 Donk), Tarkan Serbest, Hadergjonaj, Evren Eren Elmali, Dogucan Haspolat, Eysseric (60. Travnik), Hajradinovic, Fall (60.Mabil), Mortadha, Umut Bozok (60. Muleka)

Fenerbahce: Altay Bayindir, Osayi-Samuel, Serdar Aziz, Kim Min-jae, Szalai, Zajc (90. Valencia), Crespo, Irfan Can Kahveci (81. Pelkas), Arda Güler (66. Mert Hakan Yandas), Rossi, Berisha (66. Serdar Dursun)

Tore: 0:1 Zajc (6.), 1:1 Muleka (67.), 1:2 Szalai (90.+1)

Gelb-Rote Karte: Mabil (90.+7, Kasimpasa)

Gelbe Karten: Eysseric, Elmali, Spajic, Donk (Kasimpasa) – Dursun (Fenerbahce)





Vorheriger Beitrag

GazeteFutbols Europa-Tour: Ünal mit sehenswertem Treffer - Calhanoglu mit Inter in "Mini-Krise"

Nächster Beitrag

Giresunspor-Präsident Karaahmet gibt preis: "Galatasaray möchte Alexis Perez"