Fenerbahce

Fenerbahce erster Halbfinalist im türkischen Pokal

Mit einem glanzlosen Auftritt hat Fenerbahce als erstes Team den Einzug in das Halbfinale des Ziraat Türkiye Kupasi perfekt gemacht. Das einzige Tor des Abends vor den knapp 23.000 Zuschauern erzielte Mevlüt Erdinc per Abstauber nach einem Ekici-Freistoß. Der 32-jährige Angreifer hatte schon beim 3:0-Hinspielsieg doppelt getroffen.

Falette sammelt Pluspunkte, Arslan nicht

Auch in der Revanchepartie setzte Cheftrainer Ersun Yanal auf seine Reservisten, die sich im Vergleich zu den letzten Pokalspielen jedoch deutlich zurücknahmen. Nach einer passablen ersten Halbzeit mit einigen guten Torraumszenen auf Seiten der Gastgeber war die Luft nach dem Seitenwechsel schnell raus. Wie schon im Hinspiel vergangene Woche war der Drittligist auch beim zweiten Aufeinandertreffen chancelos. Auf Seiten der „Kanarienvögel“ konnten sich insbesondere Adil Rami und Neuzugang Simon Falette für weitere Einsätze empfehlen, während Mittelfeldspieler Tolgay Arslan sein anhaltendes Formtief auch an diesem Abend bestätigte. Linksverteidiger Hasan Ali Kaldirim feierte zudem nach über zweimonatiger Verletzungspause sein Comeback.

Im Halbfinale trifft der 19-fache türkische Meister auf den Sieger des Duells zwischen BB Erzurumspor und Trabzonspor (Hinspiel 0:5).

Aufstellungen

Fenerbahce: Harun Tekin, Murat Saglam, Falette, Rami, Deniz Türüc (58. Muhammed Gümüskaya), Tolgay Arslan, Mehmet Ekici, Ferdi Kadioglu, Zajc (86. Sayyadmanesh), Tolga Cigerci (46. Hasan Ali Kaldirim), Mevlüt Erdinc

GMG Kirklarelispor: Ibrahim Demir, Davut Babur, Müslüm Aydogan (73. Enis Celiksu), Ibrahim Sürgülü, Bahadir Ciloglu, Emre Kelesoglu, Caner Koca, Emre Balki, Yüksel Sisman (65. Deniz Atac), Haci Ömer Dogru (58. Malik Karaahmet), Mert Sinan Pekesen

Tore: 1:0 Erdinc (50.)

Gelbe Karten: Dogru, Ciloglu, Sisman, Pekesen, Sürgülü (Kirklarelispor)


Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!


Die restlichen Spiele im Überblick

Mittwoch 12. Februar

18.30 Galatasaray-Aytemiz Alanyaspor (Hinspiel 0:2)

Donnerstag 13. Februar

15.00 BB Erzurumspor-Trabzonspor (Hinspiel 0:5)

17.15 DG Sivasspor-FT Antalyaspor (Hinspiel 0:0)


Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!

Vorheriger Beitrag

Bülent Korkmaz wird Trainer von Konyaspor

Nächster Beitrag

Rassismusvorwürfe: Genclerbirligi ruft Staatsanwaltschaft im Fall Baiano zum Handeln auf

Erdem Ufak

Erdem Ufak

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol

1 Kommentar

  1. Avatar
    11. Februar 2020 um 23:47

    kirklarelispor wurde benachteiligt… frechheit 😛 eigentlich hätte kirkeli den pokal verdient gehabt…