Fenerbahce

Bulut meckert über Defensivbollwerk des Gegners – Özil nach Foul schwer verletzt

Während man nach dem 1:0-Auswärtssieg bei Trabzonspor am vergangenen Sonntagabend noch positiv auf den restlichen Saisonverlauf blickte, ist die Enttäuschung der Fenerbahce-Fans nach dem gestrigen Punktverlust gegen Fraport-TAV Antalyaspor riesengroß. Die Gelb-Marineblauen verpassten nämlich die Chance mit ihren Gegnern im Titelrennen gleichzuziehen und bleiben zwei Punkte hinter den großen Istanbuler Konkurrenten auf dem dritten Tabellenplatz hängen (55 Punkte). Zumal man auch noch einer Heimpleite gegen die Rot-Weißen nur ganz knapp entkommen ist. Darüber hinaus muss der Tabellendritte die schwere Verletzung von Neuzugang Mesut Özil verdauen. Der 32-jährige Spielmacher musste nach einem Foul von Fredy verletzt ausgewechselt werden und fällt mit mehreren Rissen im Fußgelenk am Außen- und Innenband bis zu vier Wochen aus.

Bulut meckert über Gegner: „Sie verteidigen immer mit sechs Mann“

Mit einem sehenswerten Treffer war es Enner Valencia, der die dritte Niederlage infolge in den eigenen vier Wänden sieben Minuten vor Schluss verhinderte. „Leider ist es Tatsache, dass wir zuhause keine Ergebnisse liefern. Wir müssen in dieser Hinsicht gewisse Fortschritte machen. Obwohl wir es versuchen gelingt es uns leider nicht. Anscheinend müssen wir noch härter trainieren“, so der 31-jährige Ecuadorianer im Post-Match-Interview. Die einstige Festung Kadiköy macht den “Kanarienvögeln” im Titelrennen so richtig zu schaffen (zwei Remis und fünf Niederlagen). Noch beim Gastspiel vor fünf Tagen am Schwarzen Meer hatte Coach Erol Bulut in seinen Aussagen unterstrichen, dass sie die Auswärtsleistungen auch im Ülker-Stadion an den Tag legen müssen. Erneut hat es aber mit dem Heimsieg nicht funktioniert, so dass im Post-Match-Interview dies natürlich ein Thema war: „Jeder Gegner verteidigt gegen uns hier immer mit sechs Mann. Entweder spielen sie 6-3-1 oder 5-3-2. Sie verstecken sich in der Abwehr und versuchen dann schnelle Angriffe zu fahren. Wir tun uns dementsprechend schwer die Lücken zu finden. Auch wenn wir uns in der ersten Halbzeit schwer taten, hatten wir mit Mesut Özil die Gelegenheit. In der ersten Halbzeit war zudem auch kein Spiel zu erkennen. Nachdem Seitenwechsel wurde es wiederum besser. Wir haben vorne Druck gemacht und hätten die Begegnung auch komplett drehen können. Allerdings hätten wir auch verlieren können. Heute wäre der Dreier wichtig gewesen, da unser Rivale Punkte liegen ließ.“

Yanal wusste um die Schwächen seines Ex-Teams

Seit dem 29. Dezember des vergangenen Jahres konnte den Mittelmeer-Vertreter keiner bezwingen, darunter die Top-Teams um Galatasaray, Besiktas, Trabzonspor und jetzt Fenerbahce. In diesem Zeitraum gab es in zwölf Ligaspielen und zwei Pokalspielen fünf Siege und neun Unentschieden. „Egal wie der Gegner heißt, gegen uns tut sich jeder schwer“, war zwei Tage vor der Partie in Istanbul die Ansage von Ersun Yanal. Am gestrigen Donnerstagabend konnte der 59-jährige Übungsleiter mit seinen Schützlingen wieder eindrucksvoll unter Beweis stellen, dass er nicht nur einfach große Töne spuckt. In seinem 500. Spiel als Süper Lig-Trainer, was vor ihm nur Samet Aybaba (618), Senol Günes (579), Riza Calimbay (545), Yilmaz Vural (533) und Aykut Kocaman (521) gelang, konnte er seinem Ex-Klub einen Punkt abluchsen: „Ich weiß um die Stärken und Schwächen von Fenerbahce. Wir wollten sie unter Kontrolle halten und das ist uns gelungen. 15-20 Minuten vor dem 1:1 wurden wir undisziplinierter. Da wir ihre Schwachstellen kannten, hatten wir stets die Gelegenheit das Spiel zu gewinnen. Jede Mannschaft verliert mal. Und das werden wir auch. Wir müssen aber diese Leistung mit Siegen schmücken. Nachdem Gegentreffer haben wir leider viele Chancen ausgelassen.“





Vorheriger Beitrag

1:1 gegen Antalya: Valencia bewahrt Fenerbahce vor Heimpleite!

Nächster Beitrag

Mission frühzeitig gescheitert: Rizespor entlässt Trainer Sumudica

14 Kommentare

  1. 5. März 2021 um 14:33

    Ich verstehe sowieso nicht, warum wir uns hier rumstreiten, wenn nächste Saison selbst der Süperligmeister aufgrund der UEFA 5 Jahreswertung in die CL Qualifikation muss und ausscheiden wird.

    Die Zeiten in der wir eine Süperligmannschaft in der CL sehen können sind dank diesen tollen türkischen Vereinsfunktionären endgültig vorbei, wir werden deshalb in den nächsten Jahren zwangsläufig kleinere Brötchen backen.

    Warum wir dann für einen Mesut Özil der bei FB nicht die geringste Chance auf eine CL Teilnahme hat noch 5 Millionen Euro zahlen kann ich rational nicht nachvollziehen. Für die türkische Süperlig reicht auch ein Pelkas, da braucht man einem Mesut Özil keine 5 Millionen im Jahr an Gehalt nachschmeißen.

    Nächste Saison sind die Süperligisten in der UEFA Conference League oder anders ausgedrückt im 3. UEFA Pokalwettbewerb das nach der UEFA Europaleague für unbedeutende europäische Ligen und kleine Mannschaften vorgesehen ist.

    Video Link:

    https://www.youtube.com/watch?v=Dv4jRve9qNM

  2. 5. März 2021 um 13:38

    Übrigens hätte dieser Fredy auch ne gelb rot kriegen müssen, nach seinem Foul an Özil. Für alle die wegen Altays Position rumheulen – wieso erwähnt ihr das nicht?

    • 5. März 2021 um 13:44

      gelbrote Augen sehen nur gelbrote Szenen, das weisst du doch, da hilft auch eine Brille nichts… 😉

  3. 5. März 2021 um 13:35

    Wenn ich mir ein Fussballspiel ansehen soll, dann müssen mir zu allererst mal die Optik und die Farben auf dem Bildschirm gefallen das ganze muss professionell vorbereitet sein.

    Wenn ich vor Spielanpfiff aber gleich so einen kack braunen Süperligrasen betrachten muss, dann kann man von mir dafür einfach kein Geld verlangen.

    Ich zahl doch kein Geld für einen braunen Kackrasen der wie Scheiße aussieht, außerdem will ich dass der Ball rollt und dieser beschissene türkische Schiedsricher nicht alle 10 Sekunden das Spiel abpfeift, unterbricht und irgendwelche Diskussionen mit irgendwechen dummen Süperligspielern auf dem Platz führt, dafür gibts von mir auch keinen einzigen Cent.

    Ich will auch keinen Güntekin Onay bei beIN Sports sehen, der die ganze Zeit Anti FB Propaganda betreibt, ich will außerdem viele verschiedene Kameraperspektiven und auch mal eine 3D Ansicht von kritischen Spielszenen wie einer Tor. und Abseitskamera sehen, es wäre auch ganz nett, wenn sie endlich mal die Bundesliga Lupe einführen würden um spielentscheidende Szenen im Strafraum besser erkennen zu können, ansonsten gibts von mir kein Geld.

    Ich brauche nach Spielabpfiff auch keinen dummen Vereinsfunktionär der nach einem grottenschlechten Spiel seiner Mannschaft als Ablenkung irgendwelche Personen beschuldigt um sich zu produzieren, dafür kann man von mir einfach kein Geld verlangen.

    Wenn ich mir ein Süperligspiel ansehen soll, dann will ich Spannung, Torszenen, Tore und schnellen Fussball sehen, es muss rauf und runter gehen, für so einen Altherren Fussball braucht bei mir keiner die Hand aufhalten und Geld dafür verlangen.

    Wenn keines dieser Grundvoraussetzungen erfüllt ist, dann braucht von mir keiner auch nur einen Cent verlangen, für so einen Scheiß zahle ich doch kein Geld. Wer für all das auch noch Geld verlangt ist in meinen Augen sowieso absolut unverschämt.

  4. 5. März 2021 um 12:57

    So viel Chaos herrscht in keiner anderen Liga wie bei uns. Jede Woche weint ein Präsident vor der Kamera, dass irgendeine Fehlentscheidung den Sieg gekostet hat.
    Ja, die Schiedsrichter sind nicht gut und das VAR-System funktioniert bei uns einfach nicht. In jedem Spiel werden noch mal auf die 90 Minuten 10 Minuten draufgepackt. Es kann einfach keine Entscheidung innerhalb von weniger als 2 Minuten getroffen werden. In England, Spanien, Italien oder sonst wo gibt es so was nicht, dass die 98. Minute gespielt wird. Ich habe mir vor kurzem die Partie Gladbach gegen Mainz angeschaut, wo ein Elfmeter zurückgezogen wurde wegen Abseits. Für diese Entscheidung hat der VAR-Referee weniger als 30 Sekunden benötigt. Bei uns wird noch der Schiedsrichter auf dem Platz zum Bildschirm gerufen.
    Ich sehe auch keine Möglichkeit auf Besserung. Eher geht das ganze noch in die falsche Richtung. Da haben eine Präsidenten und Trainer noch den Mut und fordern die Sprachaufnahmen zwischen VAR und Schiedsrichter. Woanders gibt es so was nicht und so was in der Richtung habe ich das auch noch nie gehört, als bei uns.
    Auch nach Saisonende werden die Diskussionen weitergeführt und auch zum Saisonanfang wird das rumgeheule unerträglich werden.

  5. 5. März 2021 um 12:52

    Ich habe nun insgesamt 3 etwas angeschlagene User hier entdeckt. Evtl. sollten die mal zum Augenarzt gehen.

    Drei Fans eines Lagers geben immernoch den Schiri Schuld, dass Fener nicht gewonnen hat, verleugnen jedoch den verweigerten Elfmeter, nach dem ALtay den Gegenspieler runterzieht und in seine Fresse boxt.
    Sie verweigern, dass einer von Hinten einen Antalyaspieler im Strafraum umgenietet hat.

    Erwähnt wird einzig, der nicht gegebene Elfmeter an Pelkas… hätte der Schiri vorher die elfmeter gepfiffen würde Antalya schon mit 2 Toren abstand führen…

    Gehst euch noch gut? Seit ihr wirklich so auf den Kopf gefallen oder blind?

    Sorry für meine Ausdrucksweise, erwähnt von mir aus den nicht gegebenen Elfer an Pelkas, aber bitte erzählt mir nicht, dass der Schiri GEGEN Fener gepfiffen hat.

  6. 5. März 2021 um 12:48

    Wenn Özil nicht verheiratet wäre, würde ich jetzt sagen schön 6 Wochen das Istanbuler Nachtleben auskosten, ach moment mal ist ja alles geschlossen.

    Langsam kann ich die heulerei nicht mehr ertragen, man sollte immer auf die eigene Leistung gucken, die ganzen Beschwerden jeder in der Liga macht sich zum Affen. Stellt euch vor ein Uli Hoeneß würde sowas abziehen, ich meine Bayern trägt den Namen „FC Hollywood“ wegen einer Pressekonferenz, die würden zum Gespött der Nation werden, wenn sie das abziehen, was Woche für Woche die Präsidenten der Süperlig abziehen nämlich eine Kasperletheater.

  7. 5. März 2021 um 11:38

    Ich finde so Leute wie Ersun Yanal, Aykut Kocaman und Kollegen einfach unerträglich. Gestern kann ich mich an eine Szene an der Seitenlinie erinnern, wo dieser Ersun Yanal bei einem harmlosen Zweikampf und mit dieser obligatorischen Handbewegung lauthals eine gelbe Karte für einen FB Spieler fordert.

    In solchen Situationen könnte man glatt auf die Idee kommen, als ob Yanal in der Vergangenheit niemals bei FB gearbeitet hätte, wie kann man sich seinem alten Arbeitgeber gegenüber nur so respektlos und asozial verhalten?

    Bei uns gibts noch so Dumpfbacken auf der Tribüne die vor einem Jahr lauthals dessen Namen gebrüllt haben, das ganze ist wie gesagt in der Form kaum mehr zu ertragen.

    Wahrscheinlich hat dieser Ersun Yanal seine vielen Weiber in Samandira seinerzeit auch auf Vereinskosten durchgeknallt, da geh ich mit euch jede Wette ein, wie so ein Knallkopf jemals bei FB als Trainer arbeiten konnte kann ich mir rational nicht ansatzweise erklären.

    Ein 6-3-1 ist für einen Süperligfan nicht schön anzusehen, diese feige Spielweise solllte nicht noch mit einem Punkt belohnt werden, da das ganze nichts mit Fussball zu tun hat.

    Ich habe hier schon mal den konstruktiven Vorschlag unterbreitet, dass ein 0:0 nach Spielabpfiff mit 0 Punkten gewertet werden sollte, Mannschaften die in 90+10 Minuten Nachspielzeit kein einziges Tor schießen können sollten auch keine Punkte bekommen.

    Außerdem sollte man Mannschaften die eine bestimmte Anzahl von Toren in einer Partie schießen mit einem Extrapunkt belohnen, dann kommt man erst gar nicht auf die Idee ein 6-3-1 auf den Platz zu schicken.

    Mannschaften die Tore schießen sollten im Gegensatz zu Mannschaften die nur mauern wollen belohnt werden, außerdem sollten die Mannschaften die in vielen Süperligpartien keine Tore schießen konnten am Saisonende mit Punktabzügen bestraft werden, ansonsten wird sich an der gängigen Spielweise nichts sigifikantes ändern.

    Das so eine defensive Spielweise in der Süperlig praktiziert wird hängt übrigens ausnahmslos damit zusammen, dass dort nur türkische Trainer beschäftigt werden, die dann in ihrer großen Ahnungslosigkeit typsich türkischen Antifussball spielen lassen.

  8. 5. März 2021 um 11:28

    Antalyaspor hat mit dem Fenerbahce Spiel zusammen insgesamt 6 Mal hintereinander Unentschieden gespielt in der Süper Lig. Gabs sowas schon Mal ?

    Was der Schiedsrichter da für ein Scheiß gepfiffen hat ist unglaublich.

    Gestern früh hatte ich noch Galatasaray ausgelacht und jetzt fliegen wir selber auf die Schnauze, wie üblich in der Süper Lig XD

    Ich werfe dem Schiedsrichter Korruption vor.
    Er gibt für Fenerbahce keinen Elfmeter und gibt Pelkas auch noch die Gelbe Karte wegen Handspiel.

    Die Hand war Meilenweit vom Ball entfernt und das weiß dieser Ümit Öztürk selber ganz genau.

    Sollte er tatsächlich und vor allem VORSÄTZLICH seine Entscheidungen im Spiel getroffen haben, dann wünsche ich Ihm und seiner Familie ganz viel Unheil.
    Mehr sage ich zu dieser Schiedsrichter nicht.

    Zudem verlange ich das ausländische Schiedsrichter die SüperLig Spiele pfeifen. Am besten sollen die aus der 3. Bundesliga kommen, die sind wenigstens nicht Korrupt.

    Zum Spiel an sich :

    Was wir da wieder für ein Scheiß zusammengespielt haben war nicht zu glauben.

    Was da Tisserand für ein Pass zum Gegner spielt, lässt sich nicht mit einfachen Worten erklären.

    Was ist das ? Was bist du für ein IV ? Was bist du überhaupt für ein Mensch ? Wie kann man so ein Fehler begehen ? Mein Neffe ist 6 und weiß das man so einen Pass nicht spielt du Hund.

    Mesut Özil ? Wie kann man so eine Chance verkacken ?
    Oglum du kommst von der Premier League !? Du kommst von Arsenal, von Real Madrid, hast Vorlagen und Tore gemacht, von denen hätte jeder Träumen können, du hast die WM geholt und schaffst es nicht aus 3 Metern das Tor zu treffen !?

    Das hat auch nix mehr mit Fitness und Gesundheit zu tun, Fußballspielen und Ballbeherrschung kann man nicht verlernen.
    Auch wenn du 8 Monate für Arsenal nicht gespielt hast.
    Du fällst jetzt erstmal 4-5 Spiele aus.
    Hadi sei dir diese Saison noch gegönnt.
    Wenn du aber in der nächsten und kommenden Saison nichts leistet, dann zum Teufel mit dir.

    Gegen Trabzonspor haben wir noch ein ganz anderes Spiel gezeigt und dann das hier.

    Mir fehlen die Worte.

    • 5. März 2021 um 14:45

      Bevor du irgendeiner Familie unheil wünschst solltest du civciv erst mal wissen wieso pelkas eine gelbe bekommen hat… sabbelt irgendwas von handspiel… sehe mit deinen adleraugen erstmal das pelkas dick auf den Fuß des Gegners tritt und dann wünsche dir selber mal unheil… du bist sowieso NUR am MÜLL labbeln du civciv

    • 5. März 2021 um 15:18

      Der Emre hat als FB Anhänger absolut recht, wenn er einem wie diesem unverschämt grinsenden Ümit Öztürk, der mit voller Absicht einen glasklaren Elfmeter aufgrund von Spitzfindigkeiten und grober Manipulation für FB verweigert nichts Gutes wünscht.

      Ich meine soll er ihm jetzt nach so einer Manipulation und groben Spielschiebung auch noch frohe Weihnachten und ein gesundes langes Leben wünschen oder was?

      Würdest du jetzt als gelbroter diesem Halil Umut Meler nach dem Spiel in Ankara alles gute wünschen oder was? Ich glaube nicht, also was willst du jetzt von Emre?

  9. 5. März 2021 um 10:07

    Ausreden wie “der Gegner verteidigt mit 6 Mann” gilt nicht. Wir haben gegen Ankaragücü mit 10 Mann gespielt, lagen 2-0 hinten, und der Gegner stand mit 7 Mann hinten und hat den Laden dicht gehalten.
    So was ist doch klar, der Gegner versucht mit einem Konter das Tor zu erzielen und verteidigt die 90 Minuten durch. Auch ein Unentschieden ist ihnen goldwert. Die Situation ist ja seit Jahren bekannt, da müssen eben die Trainer eine Lösung finden und dieses Bollwerk knacken.
    Ich wusste im voraus schon, dass Antalya mauern wird. Schaut euch einfach die letzten 5 Spiele an, allesamt Unentschieden ausgegangen. Und dann liest man, dass Antalya unter EY seit 12 Spielen ungeschlagen ist. Da muss ich aber lachen, ungeschlagen ja, aber von den 12 Spielen 3 gewonnen und 9 mal eben unentschieden gespielt.
    Man sollte sich nicht selbst verarschen, in der Türkei wird in Istanbul Beton angerührt und schon früh angefangen mit Zeitspiel. Die Qualität ist ja schon schlecht, aber durch so was wird sie noch mal deutlich nach unten gezogen.

  10. 5. März 2021 um 9:58

    die Meisterschaft daheim verloren.
    So viele Punkte im eigenen Stadion liegen lassen…. unfassbar.
    Der Trainer muss schleunigst weg da. Kann mir vorstellen, dass Trabzon noch an uns vorbeizieht, wenn dieser Affe Erol weiterhin Trainer bleibt.
    “Der gegner mauert immer gegen uns mimimimi”
    Dummkopf, die mauern gegen Fener seit mehr als einer Saison. Das sollte man wissen und dementsprechend vorgehen.

    Für den Rest der Saison, kann man ruhig irgendein nicht perfekten Trainer ranholen, hauptsache jemand bringt frischen Wind rein. Erol muss sofort weg.

  11. 5. März 2021 um 9:58

    Er soll auf das Ergebnis gucken.
    Irgendwie widersprüchlich, wer seine PK nach dem alanyaspiel kennt..

    Hat er nicht die gleiche spielweise einige male gehabt… alanya, hatay…