Fenerbahce

Wie geht es für Fenerbahce in der Conference League weiter? – Modus und mögliche Gegner


Die 0:1-Niederlage in Piräus hat das UEFA Europa League-Aus von Fenerbahce besiegelt. Gleichzeitig ist dem Klub aus Kadiköy Platz drei in der EL-Gruppe D nicht mehr zu nehmen. Dieser berechtigt zur Teilnahme an der UEFA Europa Conference League. Doch wer sind die möglichen Gegner und wie sieht der Modus aus? Fenerbahce wird ab der Runde der letzten 32 Teams in die erstmals ausgetragene Conference League einsteigen. Als Team, das als Gruppendritter aus der Europa League kommt, haben es die Istanbuler mit einem der Gruppenzweiten der acht UECL-Gruppen zu tun. Aktuell wären hier als namhafte Konkurrenten der AS Rom, Tottenham Hotspur, Maccabi Tel-Aviv, Partizan Belgrad, FK Qarabag, Randers FC, SK Slovan Bratislava und Slavia Prag zu nennen, die derzeit in ihren Vierergruppen den zweiten Rang einnehmen.

Erstes Finale steigt in Albanien

Endgültige Gewissheit, wer die acht potenziellen Gegner von Fenerbahce sind, gibt es nach dem letzten Gruppenspieltag am 9. Dezember. Die Gruppenersten der Conference League ziehen indes direkt ins Achtelfinale ein. Gespielt wird im von der UEFA organisierten tertiären Klubfußballturniers in Europa bis zum Endspiel gewohnt mit Hin- und Rückspielen. Das Finale findet am 25. Mai 2022 in der Arena Kombëtare in Tirana/Albanien statt.




Als Special für den beliebten BLACK FRIDAY haben wir unsere Türkei-Shirts nochmals reduziert und mit einem besonderen Bonus versehen: Kaufst du zwei Shirts, ist das dritte Shirt für Dich gratis!

Sichere Dir die Schnäppchen in unserem Online-Shop und supporte die Türkei auf Ihrem Weg zur Weltmeisterschaft in Katar!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Jetzt nur noch 16,99 EUR!

Unser Bestseller: 16,99 EUR!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

16,99 EUR

Die letzten EM-Shirts jetzt für 6,99 EUR!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Die letzten EM-Shirts jetzt für 6,99 EUR!

Alle Türkei-Shirts in unserem EM-Shop sind im SALE. Dazu gibt es noch einen 20 Prozent-Rabattcode von uns: GF2020
Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Vorheriger Beitrag

Riesen Lospech in den WM-Playoffs: Türkei erst gegen Portugal, dann gegen Italien oder Nordmazedonien

Nächster Beitrag

Portugal-Trainer Santos: "Manchmal ist die Türkei sehr gut, manchmal nicht"

3 Kommentare

  1. 27. November 2021 um 22:20 —

    Mein Gott bei Fenerfans immer so eine Weltuntergangsstimmung. Ich finde Fener jetzt nicht soooo schlecht wie hier behauptet wird .. klar müssen endlich Erfolge , aber wir hatten einen kompletten Umbruch und sowas dauert etwas Zeit. Jetzt VP weg und dann? Wer kommt dann? Und in nem halben Jahr das selbe Spiel von vorne? Habt ihr die Zeiten mit Volkan D, Emre B, Caner etc vermisst?

  2. 27. November 2021 um 16:52 —

    auch hier braucht man sich keine hoffnungen machen.
    Fener ist einfach ne schlechte Mannschaft.
    Verteidigen schlecht und können keine Tore schießen.

    Anfang der Saison dachte man ok da hat sich was geändert jetzt geben die gas, sind hungrig.
    das hat angehalten bis zum 1. EL spiel 35.min.
    Und ab da begann die talfahrt. Von dem Team erwarte ich nichts, denn die können nicht liefern.

  3. 27. November 2021 um 10:37 —

    Ich denke mal, dass der erste Gewinner dieses neu geschaffenen UEFA Wettbewerbes Namens Conference League in die europäische Fussballgeschichte eingehen wird, Clubs mit Ambitionen werden sicherlich alles dafür tun um in diesem Wettbewerb den Titel zu gewinnen, aber leider gehört FB hier nicht dazu.

    Als Losermannschaft können wir von einem Verein wie FB, das alle wichtigen Endspiele verliert keinen Titel in der laufenden Saison erwarten schon gar nicht in einem europäischen Wettbewerb, deshalb denke ich das egal wer der nächste Gegner für uns in der Conference League auch sein wird, nach zwei weiteren Spielen der europäische Wettbewerb in dieser Saison für uns zu Ende geht, da Loser in Europa einfach keine Daseinsberechtigung haben.

Schreibe ein Kommentar