Galatasaray

Fatih Terim: “Wir dürfen keine Angst vor einer Niederlage haben”

Vor dem Aufeinandertreffen mit Real Madrid am dritten Spieltag der UEFA Champions League fanden sowohl Kapitän Fernando Muslera als auch Trainer Fatih Terim positive Worte. Während Muslera von den großen Begegnungen, die die Champions League ermöglicht, schwärmte, unterstrich er die Ambitionen der “Löwen”, in diesem Spiel drei Punkte holen zu wollen. Terim hob die Qualität der Madrilenen hervor und stellte klar, dass der Gastgeber nichts zu verlieren habe.

“Die Spiele gegen Real Madrid sind immer etwas Besonderes”

Zunächst ergriff Kapitän Muslera das Wort und wies auf die tolle, für das gegnerische Team jedoch schwierige Atmosphäre im Türk Telekom-Stadion hin: “Es macht keinen Unterschied, ob wir gegen Real Madrid, Fenerbahce oder Besiktas spielen. Unsere Fans verwandeln das Stadion regelrecht in eine Hölle für die Gegner. Für unsere Kontrahenten ist es nicht einfach in dieser Atmosphäre, denn das gibt uns einen zusätzlichen Motivationsschub. Die Begegnungen gegen die “Königlichen” sind immer etwas Besonderes. Dieses Turnier zeichnet sich durch große Spiele wie dieses aus und es bereitet mir großen Spaß, bereits seit mehreren Jahren an der Champions League teilnehmen zu dürfen.”

Der Torhüter sieht das richtungsweisende Spiel jedoch nicht als das wichtigste Spiel des Jahres: “Natürlich handelt es sich um ein richtungsweisendes Spiel. Doch ich würde es nicht als “Spiel des Jahres” betiteln. Eine Revanche für das Ausscheiden in der Saison 2012/13 sehe ich die Partie erst recht nicht. Damals trafen wir in einer anderen Konstellation, mit unterschiedlichen Spielern aufeinander. Ich habe diese Begegnung in guter Erinnerung, da wir die Madrilenen am Rande des Ausscheidens hatten. Morgen ist die Ausgangslage eine ganz andere und daher sollten wir dieses Spiel unabhängig von der Vergangenheit betrachten.”

Werde GF-Patron und bestimme mit …

“Wir dürfen keine Angst vor einer Niederlage haben”

Trainer Terim zollte sowohl den Spaniern als auch deren Trainer Zinedine Zidane großen Respekt. Dabei unterstrich der Erfolgscoach, dass der Name Zidane kein Diskussionsthema sein darf: “Ich denke nicht, dass dieses Spiel über die Zukunft von Zidane entscheiden wird. Sein Name ist meiner Meinung nach unumstritten. Mit Real Madrid wartet auf uns in einem richtungsweisenden Spiel ein extrem schwieriger Gegner. Sie sind nicht nur über die Außen stark, sondern auch durch das Zentrum. Real verfügt über Qualitäten, wie die schnelle Verlagerung des Spiels, mit denen sie jeder Mannschaft ernsthafte Probleme bereiten können. Wir müssen in jeder Phase der Partie hoch konzentriert agieren und dürfen uns keine Fehler erlauben. Der Gegner ist vor allem in der Defensive anfällig. Das müssen wir zu unseren Gunsten nutzen.”

Einen Gegner wie den Rekordsieger der Champions League in der Gruppe zu haben, sieht der Ex-Nationaltrainer der Türkei dennoch als Vorteil: “Während der Auslosung wird oft von Losglück oder eben Lospech gesprochen. Gegen Teams wie Real Madrid zu spielen, sehe ich als Losglück. Schließlich können sich unsere Spieler auf dieser Bühne dank diesen Begegnungen präsentieren. Aufgrunddessen möchte ich klarstellen, dass wir nichts zu verlieren haben und daher keine Angst vor einer Niederlage haben dürfen. Niemand wird uns aufgrund einer Niederlage gegen Real Madrid kritisieren. Selbst unsere Fans, die meist hohe Ansprüche stellen, haben die Mannschaft nach der Niederlage gegen Paris Saint-Germain applaudiert. Auch in dieser Partie wird Galatasaray zu Hause den Kampf annehmen und alles Nötige für den Sieg in die Waagschale werfen.”

Vorheriger Beitrag

Woche der Wahrheit bei Besiktas - Bleibt Avci im Amt oder muss er gehen?

Nächster Beitrag

Besiktas wochenlang ohne Yilmaz, Diaby und Douglas

Mikail Uzun

Mikail Uzun

1 Kommentar

  1. Avatar
    21. Oktober 2019 um 23:02 —

    Jetzt gilt es… nach dem Starken Abwehr Auftritt gegen PSG und der aktuellen Lage bei REAL glaube ich nicht an ein 1-6 wie in 2013 zuhause. Das REAL hinten strauchelt spielt GS eigentlich in die Karten aber ich frage mich ernsthaft wer die Tore Für Gala schießen soll. Gegen PSG hatten wir keine echten Torchancen herausgespielt – das muss jetzt klappen. Brügge wird gegen Paris nichts holen, wenn GS eine tatsächlich eine Chance auf die nächste Runde will, dann muss jetzt ein 3er her.

Schreibe ein Kommentar