Galatasaray

Fatih Terim: “Werden Besiktas applaudieren und aufrichtig gratulieren”


Mit dem ersten Sieg bei Genclerbirligi seit Dezember 2011 hat der türkische Rekordmeister die Pflichtaufgabe in der Hauptstadt erfüllt und den alten Punkteabstand zu Tabellenführer Besiktas wiederhergestellt. Spieler des Abends in Ankara mit einem Tor und einem Assist war Halil Dervisoglu, der sich mit seinen Leistungen in den vergangenen Wochen für eine Weiterbeschäftigung bei den Gelb-Roten über die Saison hinaus durchaus empfehlen konnte. „Ich bin glücklich über die drei Punkte und mein Tor. Wir haben das Spiel dominiert und frühzeitig getroffen. Daher konnten wir auch befreit aufspielen. Mit einer besseren Chancenverwertung hätten wir heute noch mehr Tore machen können“, kommentierte der 21-jährige Angreifer das souveräne 2:0.

Terim-Statement zum Derby gegen Besiktas

Dervisoglu kehrt zum Saisonende zunächst zum FC Brentford nach England zurück. Allerdings deutete Trainer Fatih Terim an, dass man sich ähnlich wie bei Gedson Fernandes erneut um eine Verpflichtung des türkischen U21-Nationalspielers bemühen werde. Zum Spielverlauf sagte der Galatasaray-Coach: „Der Sieg war immens wichtig. Das Spiel war zu jeder Zeit unter Kontrolle und vorne haben wir immer nach den bestmöglichen Optionen gesucht. Jetzt sind es noch drei Spiele, die wir gewinnen möchten. Aufgeben kommt nicht in Frage.“ Eine Stellungnahme zum Derby kommende Woche gegen Besiktas gab es von Terim ebenfalls: „Zu diesem Spiel braucht man nicht groß Mathematik betreiben. Wenn wir gewinnen, bleiben wir Rennen. Ansonsten besteht nicht mal mehr eine einprozentige Chance. In der Türkei weiß man nie, wie die Spiele zu Ende gehen. Bei einem Sieg bleiben wir ambitioniert. Gewinnen wir nicht, werden wir zur Seite treten, unseren Besiktas-Freunden Beifall spenden und sie aufrichtig gratulieren.“

Bizati: “Fernandes-Foul ein klarer Platzverweis”

Ganz andere Probleme als Galatasaray hat Genclerbirligi Ankara. Die Rot-Schwarzen legten trotz ihrer prekären Tabellensituation eine äußerst blutleere Vorstellung an den Tag und konnten den großen Favoriten aus Istanbul zu keiner Zeit des Spiels ernsthaft in Gefahr bringen. So muss sich das Team von Coach Özcan Bizati die Frage gefallen lassen, wieso man im Kampf um den Klassenerhalt die damit verbundenen Tugenden gänzlich vermissen ließ. Für den Trainer des Hauptstadt-Vertreters gab es eigenen Angaben zu Folge zwei Szenen, die das Spiel entschieden hätten. Neben dem Gegentreffer, als man noch in Unterzahl agieren musste, sei der nicht geahndete Platzverweis für Gedson Fernandes nach Foulspiel an Daniel Candeias entscheidend gewesen. „Das war ein spielentscheidender Fehler. Dieses Foul ist überall und immer eine Rote Karte. Das kann ich sagen ohne mir Bilder dazu anzuschauen. Für unseren Gegner war das heute ein leichter Sieg. Auch weil wir nicht gut im Spiel waren und keinen Kampf geboten haben.“





Vorheriger Beitrag

Dervisoglu und Akbaba treffen bei Galatasarays 2:0-Sieg gegen Genclerbirligi

Nächster Beitrag

Ablösefrei zu haben: Wettbieten um Salih Ucan hat begonnen

7 Kommentare

  1. Avatar
    3. Mai 2021 um 15:11 —

    Eine Frage an die Galatasaraylis, wisst ihr ob mit Emre Akbaba noch verlängert wird oder soll er aussortiert werden?
    Ich würd mich freuen, wenn Besiktas da zuschlagen würde, finde den Jungen schon seit Alanya Zeiten richtig stark.

    • Avatar
      3. Mai 2021 um 17:13

      Man hat ihm wohl einen neuen Vertrag vorgelegt mit einer Gehaltskürzung dieser hat er auch zugestimmt gehe davon aus das er verlängert. Man weiß was man an ihm hat und umgekehrt, denke da wird Beşiktaş keine chance haben oder ein anderer türkische Klub:)

    • Avatar
      4. Mai 2021 um 6:10

      Man wird sich nach der Saison mit den Spielern zusammensetzen. Emre, Linnes, Marcao, Luyindama sind nur einige Namen. Man hat vorerst mit den Verhandlungen abgebrochen, da man in der kritischen Phase die Spiele verloren hat wie gegen Rize, Ankaragücü und Sivas.
      Es gab Gerüchte, dass Emre Akbaba eine Unterschriftsprämie haben wollte. Dieses Gerücht ging in den Medien rum und hat die Fans auf die Palme gebrachte. Emre aber hat dies sofort dementiert, also eine klassische Falschmeldung in den türkischen Medien.

      Ich denke der Vertrag ist unterschriftsbereit und wird am Saisonende vorgelegt. Kann mir beim besten Willen nicht vorstellen warum man mit ihm nicht verlängern sollte. Gerade jetzt trifft er und hat uns einige wichtige Punkte gebracht. Ich kann es nur oft genug sagen, wenn der Junge fit ist und vom Verletzungspech verschont bleibt, ist er ein enorm wichtiger Spieler für uns.
      Also finger weg von Emre, der gehört uns. 😉
      Bei euch ist ja der Vertrag von Dorukhan bald zu Ende, der kann gerne zu uns kommen, absolut kein Problem. 🙂

  2. Avatar
    3. Mai 2021 um 11:35 —

    Ich finde auch, dass es an der Zeit ist die Meistersmannschaft zu applaudieren, ob nun FB oder BJK Meister wird, am Ende des Rennens gewinnt einer – ob fair oder nicht fair sei dahingestellt -.
    Aber BJK ist selbst bei einem Sieg in Gala nicht noch nicht Meister sofern FB gewinnt… Aber gefühlt zu 99,99 %.

  3. Avatar
    3. Mai 2021 um 10:19 —

    Ich denke, dass FT am 17. Mai als GS Trainer symbolträchtig zurücktreten wird, jedenfalls zwitschern das die Vögel lauthals von den Dächern…..

    • Avatar
      3. Mai 2021 um 11:38

      Jo, ich finde er sollte es nicht wie zB Löw herausfordern. oder zögern.

      Lieber jetzt zurück treten, ich mein, man kann nicht immer Meister werden, er hat nun sämtliche Rekorde in der Türkei mit Gala, da wäre ein eigener einvernehmlicher Abschied das Beste. Obendrein wäre es noch besser, wenn Terim gleich Okan Buruk als Nachfolgetrainer präsentiert…

    • Avatar
      3. Mai 2021 um 18:32

      @ Aslan

      Finde der sollte gänzlich als Trainer aufhören und eine andere Position im Team bekleiden.

      Seien wir mal ehrlich er wird nicht jünger und das Amt des Trainers sollte man jemandem der frischen Wind in die Sachen bringt überlassen. Der könnte auf anderen Ebenen sicher viel reißen und ich kann ich mir auch ehrlich gesagt bei keinem anderen Verein vorstellen. Deshalb wäre es das klügste sein Dasein als Trainer zu beenden und sich anderen Dingen zu widmen.

Schreibe ein Kommentar