Süper Lig

Europa League: Medipol Basaksehir gelingt Sensation gegen Borussia Mönchengladbach

Durch einen dramatischen 2:1-Auswärtssieg bei Borussia Mönchengladbach qualifiziert sich Medipol Basaksehir als Gruppenerster und einziger türkischer Verein in der UEFA Europa League für die K.o.-Runde.

Thuram und Kahveci treffen im ersten Durchgang

Den besseren Start in die Partie erwischten die Gastgeber, die in der Bundesliga seit sieben Spieltagen souverän die Tabelle anführen. Medipol Basaksehir hielt im Rahmen der gegebenen Möglichkeiten allerdings gut mit. Dennoch war es Marcus Thuram (33.), der seine Mannschaft noch im ersten Durchgang in Führung bringen konnte. Als es bereits so schien, als würden die Istanbuler mit einem 0:1-Rückstand in die Kabine gehen müssen, sorgte Irfan Can Kahveci (44.) schließlich kurz vor der Halbzeitpause für den überraschenden Ausgleich, da Yann Sommer sich einen groben Patzer erlaubte. Mit dem 1:1 ging es in die Pause für die Teams.

Crivelli macht die Sensation perfekt – Gruppensieger vor dem AS Rom und dem Bundesliga-Tabellenführer

Das Aus in der Gruppenphase für Basaksehir schien im zweiten Durchgang ebenso wie bei den anderen drei türkischen Vertretern Galatasaray, Besiktas und Trabzonspor bereits besiegelt, ehe Enzo Crivelli förmlich in der letzten Spielminute den umjubelten Führungs- und zugleich Siegtreffer erzielte (90). Im Anschluss entwickelte sich eine turbulente Schlussphase, in der am Ende die Mannen von Trainer Okan Buruk die knappe Führung über die Zeit retten konnten. Medipol Basaksehir hatte es in der Europa League mit der vermeintlich schwierigsten Gruppe aller türkischen Klubs zu tun, konnte sich allerdings entgegen aller Erwartungen mit zehn Zählern sogar als Gruppenerster für die Runde der letzten 32 qualifizieren. Der AS Rom (neun Punkte) konnte die Gruppenphase durch ein 2:2 gegen den Wolfsberger AC ebenfalls überstehen. Für Borussia Mönchengladbach stellt diese Niederlage und das damit verbundene Aus dagegen eine überraschende Blamage da.

Aufstellungen

Borussia Mönchengladbach: Sommer, Lainer, Elvedi, Ginter, Wendt, Herrmann, Zakaria, Kramer (90. Bensebaini), Neuhaus (78. Stindl), Thuram, Embolo (78. Plea)

Medipol Basaksehir: Günok, Caicara, Ponck, Epureanu, Clichy, Aleksic (67. Demba Ba), Topal (88. Özcan), Kahveci (90. Azubuike), Visca, Crivelli, Elia

Tore: 1:0 Thuram (32.), 1:1 Kahveci (44.), 1:2 Crivelli (90.)

Gelbe Karten: Elia, Topal (Medipol Basaksehir)


Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

Vorheriger Beitrag

Europa League: Besiktas geht bei Wolverhampton mit 0:4 unter

Nächster Beitrag

Ilkay Gündogan schreibt Titelverteidigung mit Manchester City in der Premier League ab

Burak Aras

Burak Aras

1 Kommentar

  1. Avatar
    13. Dezember 2019 um 7:32

    Wenigstens wird eine Mannschaft noch Punkte für die Türkei sammeln.