Süper Lig

Europa League: Malatyaspor glaubt an das Weiterkommen!

Evkur Yeni Malatyaspor bestreitet am morgigen Donnerstagabend um 20:00 Uhr (MEZ) in der UEFA Europa League-Qualifikation bei NK Olimpija Ljubljana das zweite Europapokalspiel der Vereinsgeschichte. Im Hinspiel der zweiten Qualifikationsrunde empfingen die Ostanatolier den slowenischen Kontrahenten in Malatya. Das Spiel endete mit einem 2:2-Remis. Somit liegt der Vorteil aufgrund der Auswärtstorregel vorerst beim Tabellenführer der slowenischen Liga.

Sergen Yalcin glaubt an das Weiterkommen!

Vergangene Woche haderte Neu-Coach Sergen Yalcin nach dem Unentschieden mit der Chancenverwertung. Dennoch ist der Glaube an das Weiterkommen vorhanden: „Mit so einem Ergebnis wäre zuhause niemand zufrieden. Wir haben sehr banale Fehler gemacht, den Ball zu leicht verloren. Wir müssen deutlich kontrollierter spielen, allerdings ist es noch sehr früh in der Saison. Wir brauchen noch ein wenig Zeit. Die Spieler haben alles getan, aber das ist nun mal das Ergebnis. Das Ergebnis ist ein Nachteil für uns. Dennoch ist Ljublana kein Team, das man nicht besiegen kann. Wir dürfen nicht zu pessimistisch sein. Wir werden sehen, was im Rückspiel passieren wird.“

Wie kommt Malatyaspor weiter?

Malatyaspor glaubt an das Weiterkommen, aber welche Ergebnisse bringen die nächsten Runde für die Gelb-Schwarzen? Jeder Sieg oder ein höheres Unentschieden als ein 2:2 würde die Schützlinge von Yalcin direkt in die nächste Runde befördern. Bei einem erneuten 2:2-Remis ginge es in die Verlängerung. Sollte es danach weiterhin 2:2 stehen, würde das Elfmeterschießen für die Entscheidung sorgen. Jede Niederlage würde das Aus für den Tabellenfünften der abgelaufenen Süper Lig-Saison bedeuten. Falls Malatyaspor in Slowenien einen Erfolg feiern sollte, würden sie in der dritten Runde der EL-Quali auf den Sieger aus der Begegnung Connah’s Quay (Wales)-Partizan (Serbien) treffen.

Voraussichtliche Aufstellungen

Olimpija Ljubljana: Vidmar – Maksimenko, Bagnack, Boakye, Cekici – Brkic, Tomic, Menalo, Vukusic – Jurcevic, Suljic

Yeni Malatyaspor: Farnolle – Chebake, Mina, Seth, Kas – Yildirim, Donald, Hadebe, Fofana, Bifouma – Jahovic

Schiedsrichter: Filip Glova (Slowakei)

Austragungsort: Stozice-Stadion (Ljubljana)

Anstoß: 20:00 Uhr (MEZ)

TV-Übertragung: TRT Spor

Vorheriger Beitrag

GazeteFutbol-Geschichte: Heute vor 23 Jahren unterschrieb Gheorghe Hagi bei Galatasaray

Nächster Beitrag

3:5 - Fenerbahce verliert Torfestival gegen Real Madrid!

M. Cihad Kökten

M. Cihad Kökten