Süper Lig

Süper Lig-Samstag: Erster Saisonsieg für Giresun, Awaziem tragische Figur in Konya

Göztepe – GZT Giresunspor 0:1

Acht Spieltage hat es gedauert, heute war es endlich soweit. Aufsteiger Giresun hat in Izmir den ersten Dreier der Saison eingefahren. Dafür verantwortlich war Neuzugang Fousseni Diabate, der per Foulelfmeter den einzigen Treffer des Abends erzielte. Vorausgegangen war ein Foulspiel des zuletzt formschwachen Göztepe-Keepers Irfan Can Egribayat an Giresun-Stürmer Shapi Suleymanov. Aber auch die Gastgeber hatte die Chance per Strafstoß zu einem eigenen Treffer zu kommen. Doch zehn Minuten vor dem 0:1 scheiterte David Tijanic an Okan Kocuk. Darüber hinaus lief die Partie in Izmir weitestgehend ausgeglichen, wobei die Hausherren trotz der Niederlage einen Tick torgefährlicher wirkten. Doch das Fehlen eines treffsicheren Stürmers machte sich bei den Gelb-Roten auch heute bemerkbar.

++ Spieltag & Tabelle im Überblick ++
Aufstellungen

Göztepe: Irfan Can Egribayat, Kerim Alici, Arslanagic, Kahraman Demirtas, Berkan Emir (74. Burekovic), Halil Akbunar, Obinna, Yalcin Kayan (90. Brown Ideye), Baku (68. Lourency), Tijanic (74. Jahovic), Cherif Ndiaye

GZT Giresunspor: Okan Kocuk, Zeki Yavru, Diarra, Perez, Aziz Eraltay, Suleymanov (90. Hayrullah Bilazer), Traore (66. Pelupessy), Flavio, Serginho (66. Balde), Sankhare (74. Emre Tasdemir), Diabate (90. Douglas)

Tor: 0:1 Diabate (71., Elfmeter)

Gelbe Karten: Obinna, Arslanagic, Lourency (Göztepe) – Serginho, Diarra, Zeki Yavru, Perez, Sankhare, Suleymanov (Giresunspor)


Foto: IHA

Ittifak Holding Konyaspor – Aytemiz Alanyaspor 1:1

Lange Zeit hatte Alanyaspor die Partie in Konya gut im Griff. Die Mannschaft von Trainer Bülent Korkmaz führte durch den Treffer von Fatih Aksoy verdient mit 1:0 und hatte auch anschließend noch genügend Gelegenheiten das Spiel zu entscheiden. Doch der ausbleibende zweite Treffer sorgte dafür, dass Konyaspor in der Schlussviertelstunde nochmal Mut fasste und auf den Ausgleich drängte. So richtig kurios wurde es schließlich vier Minuten vor dem Ende, als Chidozie Awaziem nah am eigenen Sechzehner ein Foulspiel von Sokol Cikalleshi witterte, sich fallen ließ und den Ball mit der Hand umklammerte. Doch statt Foulspiel von Cikalleshi gab es Freistoß für Konyaspor. Die Freistoßhereingabe führte dann tatsächlich noch zum Ausgleich. Der (Eigen)Torschütze: Chidozie Awaziem. Bitterer hätte der Nachmittag für den Nigerianer nicht laufen können. Am Ende des Tages bleibt Alanya aber auch im fünften Spiel in Folge ohne Niederlage, während Konyaspor in dieser Saison überhaupt noch kein Spiel verloren hat. In den letzten vier Partien gab es für die Mannschaft von Ilhan Palut allerdings nie mehr als ein Remis.

++ Spieltag & Tabelle im Überblick ++
Aufstellungen

Konyaspor: Sehic, Skubic, Ahmet Calik, Abdülkerim Bardakci, Guilherme, Soner Dikmen (46. Mpoku), Hadziahmetovic, Cekici (63. Rahmanovic), Serdar Gürler, Bytyqi (82. Michalak), Ahmed Hassan (46. Cikalleshi)

Alanyaspor: Serkan Kirintili, Milunovic, Awaziem, Borja, Juanfran, Umut Günes, Fatih Aksoy, Davidson (79. Candeias), Emre Akbaba (90+2 Efkan Bekiroglu), Efecan Karaca, Diedhiou (83. Babacar)

Tore: 0:1 Aksoy (48.), 1:1 Awaziem (86., Eigentor)

Gelbe Karten: Hadziahmetovic, Serdar Gürler (Konyaspor) – Milunovic, Borja, Diedhiou (Alanyaspor)





Vorheriger Beitrag

Besiktas-Youngster Ridvan Yilmaz: „Dieser Beruf erfordert, jeden Tag besser zu werden!“ 

Nächster Beitrag

Doppelpack von Güven Yalcin - Besiktas schlägt Sivasspor mit 2:1

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar