Galatasaray

Arda Turan möchte allen den wahren Galatasaray-Fan Arda zeigen!


Arda Turan, der für einige Fans der verschmähte, für andere der verlorene Sohn, kehrte am gestrigen Mittwochabend zu seinem Jugendverein Galatasaray zurück. Im August 2011 verließ der damals 24-jährige Rechtsfuß die Gelb-Roten für eine Ablösesumme in Höhe von 13 Millionen Euro Richtung Atletico Madrid. Neun Jahre später unterzeichnet der jetzt 33-Jährige einen Zweijahresvertrag beim türkischen Rekordmeister, wobei das zweite Jahr optional ist, sofern Turan 50 Prozent der Pflichtspiele von Beginn an bestreitet. Galatasaray bezahlt dem 33-Jährigen laut Börsenmeldung vier Millionen TL im ersten Jahr (ca. 480.000 EUR), fünf Millionen TL folgen im Jahr darauf (ca. 600.000 EUR).

Turan bedankt sich bei Coach Terim und Präsident Cengiz

Nach der Unterschrift sprach der viermalige türkische Fußballer des Jahres zum vereinseigenen TV-Sender “GSTV” und bedankte sich bei den Verantwortlichen für diesen Transfer: „Die Gefühle sind gerade sehr intensiv. Es ist aber der falsche Zeitpunkt, um viel dazu zu sagen. Für mich heißt es so schnell wie möglich auf dem Platz zu stehen und meine Leistung abzurufen. Ich bedanke mich bei unserem Präsidenten Mustafa Cengiz und den Vorstandsmitgliedern. Auch möchte ich einen Dank an unseren Coach Fatih Terim aussprechen, der diesen Transfer überhaupt ermöglicht hat. Er hat es möglich gemacht, dass ich wieder zuhause bin und dieses Trikot überziehen darf.  Auch freue ich mich wahnsinnig wieder mit ihm zusammenarbeiten zu dürfen. Zudem habe ich unsere Fans sehr vermisst. Hoffentlich sehen wir uns bald im Stadion.“

 

Arda Turan spricht zum ersten Mal nach seiner Rückkehr

„Möchte allen den wahren Galatasaray-Fan Arda zeigen“

Im weiteren Verlauf forderte der Ex-Barcelona-Akteur von den Fans Glauben und Vertrauen: „Mit vielen Mitarbeitern vom Florya-Trainingsgelände sind unsere Freundschaften auch nach meinem Transfer erhalten geblieben. Viele haben ihre Söhne nach mir benannt. Nun heißt es dort mit neuen Ardas zu spielen. Ich möchte allen den wahren Galatasaray-Fan Arda zeigen. Unsere Fans sollen mir Glauben und Vertrauen schenken. Im Dress von Galatasaray habe ich stets vollen Einsatz gezeigt. Ich werde genauso wie früher auftreten, als ich ihre Herzen höher schlagen ließ. Dieses Talent und das Spielverständnis ist immer noch vorhanden. Ich freue mich bereits auf die erste Einheit.“

Präsident Cengiz ist glücklich über die Rückkehr des verlorenen Sohnes

Präsident Cengiz: „Herzlich willkommen zuhause Arda Turan“

Auch Präsident Mustafa Cengiz war glücklich über die Rückkehr des verlorenen Sohns: „Die Unterschrift von Arda Turan ist kein gewöhnlicher Transfer. Dies ist eine Unterschrift, die seine Rückkehr nach Hause bedeutet. Arda ist ein wertvoller Sportler, der hier ausgebildet wurde und zu einer wichtigen Persönlichkeit herangewachsen ist. Er hat den türkischen Sport sowohl hier als auch im Ausland bestens repräsentiert. Mit einer kleinen Verspätung ist er wieder nach Hause gekommen. Unser Trainerstab wollte ihn unbedingt haben und wir legen sehr viel Wert darauf, welche Forderungen die Trainer stellen, die unseren Verein zu Meisterschaften geführt haben. Der Wunsch des Trainerstabs hat mit unseren Vorstellungen übereingestimmt. Herzlich willkommen zu Hause, Arda Turan. Wir haben mit ihm keinerlei Probleme. Jeder kann Fehler machen. Vielleicht begehe ich sogar während ich hier gerade spreche einen Fehler. Ich denke, dass wir diese Sache nicht größer darstellen sollten, als sie ist. Wenn man wie ich drei Krebserkrankungen durchmachen musste, ist man noch toleranter. Arda ist ein Teil dieses Vereins und ich heiße ihn noch einmal willkommen.“

Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Twitter!

Vorheriger Beitrag

Tages-Transfer Nummer vier: Fenerbahce holt Filip Novak

Nächster Beitrag

Nach Basaksehir-Aus: Türkei verliert direkten Champions League-Platz

M. Cihad Kökten

M. Cihad Kökten

3 Kommentare

  1. Avatar
    7. August 2020 um 6:50

    Damit Arda bei mir nicht mehr so schlecht darsteht, muss er schon vieles leisten. Zum einen muss er seinen Körper auf Vordermann bringen und auf dem Platz nicht wie ein Kreisliga C Spieler aussehen.
    Zum anderen will ich A) Einen kämpfenden Arda auf dem Platz sehen und B) Einen Arda der Tore und Vorlagen aufbereitet.
    Ich weiß nicht wie Terim mit ihm plant, soll Arda als 10er spielen oder auf dem Flügel?
    Wenn er keine Leistungen zeigt dann kann man auch einfach mit Belhanda spielen,das ist das selbe.

    Ich hab ehrlich gesagt wenig Hoffnung was das Thema an geht. Er hat monatelang keinen Fußball gespielt und auch körperlich sieht er nicht gut aus. Und noch viel weniger denke ich, dass Arda in den vergangenen Monaten einen Fitnesstrainer beordert hat und mit ihm trainiert hat.

  2. Avatar
    7. August 2020 um 4:57

    Jetzt heißt es für dich Leistung zeigen!
    Kannst vielleicht bei anderen mit deinem Mundwerk punkten, aber nicht bei mir. Stell dich aufm Platz und kämpfe. So wie früher!
    Wir brauchen definitiv ein paar neue Spieler.
    Wir können unmöglich mit Belhanda, Soso und Ömer Bayram das Mittelfeld stabil halten. Die Abwehr ist auch schrott.

    Aber mal alles beiseite, das Bild von Herrn Cengiz hat mich echt motgenommen. Adamin haline bak.
    Hoffentlich gehts ihm bald wieder besser

  3. Avatar
    6. August 2020 um 21:00

    Ja Cengiz, du hast einen Fehler begangangen… Du hast ihn zurück geholt und ihn willkommen geheißen… Hat er dich auch mit einer Waffe bedroht???

    Donk, bitte… Du hast Emre und ihn mal fertig gemacht… Simdi is sana düsüyor… 😛