Fenerbahce

Erol Bulut: “Werden unser System wegen Özil erstmal nicht umstellen”


Fenerbahce-Coach Erol Bulut hat sich im Interview mit dem türkischen TV-Sender „A Spor“ unter anderem auch zur Verpflichtung von Mesut Özil geäußert. Darüber hinaus sprach der ehemalige Fenerbahce-Abwehrspieler über die Zielsetzung mit den Gelb-Marineblauen sowie die Spielausrichtung seiner Mannschaft. Erol Bulut über…

… über die Kritik, dass er defensivorientierten Fußball spielen lassen würde:

„Wir haben 22 Gegentore bekommen, das ist etwas zu viel. Zu Saisonbeginn konnten wir unser Verständnis von Defensivarbeit nicht gut genug umsetzen. In den letzten Wochen geht es aber in die richtige Richtung. Den Fußball, den ich in Malatya und Alanya spielen lassen habe, unterscheidet sich von dem bei Fenerbahce. Man muss sich immer nach dem vorhandenen Spielermaterial richten. Wenn wir angreifen, spielen wir ein 4-3-3, der Sechser muss sich dann vorne mit einschalten. Das bedeutet, dass der eine defensive Mittelfeldspieler das Spiel aufbauen muss. Die meisten Anadolu-Teams spielen ein 6-3-1 und parken den Bus vor dem eigenen Tor. Daher wollten wir vorne Druck ausüben und dann schnell zu Torabschlüssen kommen. Doch das hat nicht gut funktioniert. Anschließend haben wir unser Spiel umgestellt, den Ball dem Gegner überlassen, uns richtig postiert und die gegnerischen Spieler in die Enge getrieben. Das sah dann besser aus und wir konnten mit dieser Spielidee fünf der letzten sechs Spiele gewinnen. Zudem haben wir deutlich weniger Torchancen zugelassen. Das heißt jetzt aber nicht, dass wir auch die kommenden Spiele so spielen werden.“




… über die langfristigen Planungen und den Transfer von Mesut Özil:

„Vor allem in Italien setzen die Teams das 3-5-2-System sehr gut um. Atalanta hat zum Beispiel viele Spieler, die seit 3-4 Jahren zusammenspielen. Hier sitzt das Spielsystem. Wir für unseren Teil möchten in unserem ersten Jahr unser Spielsystem verfestigen lassen und damit Meister werden. […] Über die Qualitäten eines Mesut Özil müssen wir nicht diskutieren. Er gehört zu den besten zehn Zehnern der Geschichte. Wir erwarten, dass er seinen Mitspielern hilft und die Mitspieler ihm helfen. Wichtig ist, dass sich die Spieler untereinander kennen und ihre Spielintelligenz nutzen. Dann wird vieles einfacher. Das ganze System wegen Özil jetzt umzustellen wird schwierig. Daher wird er seine bestmögliche Rolle in unserer aktuellen Spielidee einnehmen. Allerdings müssen ihm seine Mitspieler helfen. Denn Mesut hat die Fähigkeit, 3-4 Spieler an sich zu binden. Früher oder später wird unser Spielsystem dann auf ihn zugeschnitten sein. […] Er hat wegen seiner Quarantäne jetzt 10-15 Tage nicht trainiert. Innerhalb von sieben bis zehn Tagen wird er schnell ein bestimmtes Level erreichen. Wir wollen natürlich, dass er so schnell wie möglich zum Team stößt. In der Vergangenheit ist er in Deutschland und England zum Teil ungerecht behandelt worden. Gemeinsam mit seinen Mitspielern wird er die beste Antwort dazu auf dem Platz geben.“

Vorheriger Beitrag

GazeteFutbols Süper Lig-Transferticker: Türkisches Talent verlässt Real Madrid - Basaksehir holt Junior Fernandes

Nächster Beitrag

Galatasaray mit einem knappen Sieg in der letzten Minute durch Ryan Babel

8 Kommentare

  1. Avatar
    24. Januar 2021 um 13:04

    Wenn man von der englischen Premierleague in die türkische Süperlig wechselt, dann ist das ein Unterschied wie Tag und Nacht, das wäre ungefähr so, als würde ich von einem Ferrari aus und in einen Fiat Panda einsteigen, bilmiyorum anlatabildim mi?

    In England haben alle Fussballplätze einen gewissen Standard vorzuweisen, in der Türkei sind insbesondere die Rasenplätze die außerhalb Istanbuls liegen für den Spielbetrieb absolut ungeeignet, das hat mit einem englischen Rasenplatz den Özil aus der Premierleague gewohnt ist nicht mehr viel gemein.

    Ein Edeltechniker wie Özil muss auch den entsprechenden Platz vorfinden, um seine stärken auszuspielen, außerdem wird er von den grobmotorischen und technisch unversierten Süperligkickern im sekundentakt gefoult und gestoppt werden, es würde mich auch nicht sonderlich wundern, wenn er wie in antiken Fussballzeiten in Manndeckung genommen wird.

    Über Erol Buluts Spieltaktik möchte ich hier überhaupt nichts mehr reinschrieben, ich meine was soll ich schon großartig zu etwas schreiben, das überhaupt nicht existiert oder?

    Wenn der Gegner gegen uns zumeist ein 6-3-1 spielt, dann verstehe ich nicht, warum wir ständig mit einer Viererkette auflaufen um den einzigen Angreifer des Gegners mit 4:1 zu verteidigen und trotzdem soviele Gegentreffer kassieren? Das ist doch kein Spielsystem oder?

    • Avatar
      24. Januar 2021 um 15:10

      Schön das du den Rasen ansprichst. Ich schaue mir gerade das Spiel Malatya gegen GS an. Der Rasen ist in einem miserablen Zustand, gerade der untere Bereich vor den Auswechselbänken ist kaum bespielbar. Der Ball ist kaum berechenbar, jeder Pass kullert zu weit oder zu kurz.
      Ein Feghouli hat sich heute schon wegen dem Rasen verletzt und musste raus. Auch bei Malatya ist jemand wegen einer Verletzung schon ausgewechselt worden.
      Darauf kann sich euer Özil schon mal einstellen. Einen schön geschnittenen Rasen wird er höchstens bei GS, FB oder BJJ vorfinden.

    • Avatar
      24. Januar 2021 um 22:04

      Wenn man soviel Geld in der Süperlig für schwachsinnige Dinge ausgibt, dann könnte man doch auch durchaus einpaar Euros in die Rasenpflege investieren oder?

      Ich meine, wenn ich mir ein brandneues Luxusauto für viel Geld kaufe, dann kann ich doch auch nicht mit total abgefahrenen Reifen auf eine Rennstrecke mit lauter Schlaglöchern fahren oder?

      Für jede noch so kleine Beleidigung bekommst du als Süperligist von der PFDK eine horende Strafe aufgebrummt, aber wenns um so wichtige Dinge wie Rasenpflege geht interessiert das beim türkischen Verband anscheindend keine Sau oder wie?

      Und dann wundern sie sich alle, dass sie die Süperlig nicht international vermarkten können, ja wie denn auch, kein Fussballfan bei Verstand würde sich ein Spiel auf dem Kartoffelacker reinziehen, wenn er nicht unbedingt ein völlig irrer türkischer Fussballanhänger ist oder?

  2. Avatar
    24. Januar 2021 um 12:30

    Ob Özil jetzt zu den besten 10er aller Zeiten gehört ist schwierig da er für mich immer sehr lethargisch wirkte was man aber sagen kann das er zu den besten vorbereitern der Geschichte gehört er gehört zu den Spielern die die meisten Tore vorbereitet haben.

    Off-Topic: Dennoch muss ich sagen das ich absolut kein Fan von Özil bin denn ich halte ihn nach wie vor für einen Heuchler, zu Beginn seiner Karriere hat er sich als deutschen gesehen und deshalb für Deutschland entschieden und jetzt ist er plötzlich wieder stolzer Türke? Sorry aber das ist für mich das letzte da sind mir Spieler wie Emre Can dann lieber die zu ihrer Meinung stehen!

    Btt: Erol Bulut wird sehr schnell das System auf Özil umstellen müssen wenn es nicht läuft, immerhin wird eine Menge Geld in den Spieler gepumpt da muss er eben auch ganz schnell funktionieren. Wird sicherlich interessant ob Özil noch gute Leistungen bringen kann bzw. die Erwartungen der Fans erfüllen kann was ich momentan aber eher bezweifle da er einfach lange kein Fußball spiel mehr gemacht hat, Training hin oder her aber Matchpraxis ist nochmal was ganz anderes! Zudem ist er nun auch schon 32 in der nächsten Saison 33 sein Körper wird da sicherlich auch nicht mehr so lange mitmachen.

    • Avatar
      24. Januar 2021 um 13:08

      Bei Özils Persönlichkeit gebe ich dir Recht aber seine sportlichen Leistungen sollte man nicht schmälern. In seiner Höchstzeit war Özil einer der besten Spieler auf der Welt. Das muss ich hier auch als GS Fan zugeben. Außerdem ist Özil mit Abstand der beste Spieler der Liga, auch wenn er jetzt monatelang kein Fußball gespielt hat. Wenn Özil hier erstmal in Topform kommt und die restliche FB Mannschaft gut mit ihm harmoniert, dann könnte FB hier eine ganz gewaltige Waffe haben.

    • Avatar
      24. Januar 2021 um 13:22

      Versteh mich nicht falsch ich versuche hier nicht Özil seine Leistungen zu schmälern wie ich bereits sagte gehört er zu den besten vorbereitern der Geschichte. Jedoch hat Özil in den letzten Jahren auch stark abgebaut seine stärkste Zeit hatte er bei Real und dann bei Arsenal als er seinen neuen Vertrag unterschrieben hat. Ich weiß genau das die FB Fans in der Türkei von Özil nun erwarten das er Leistungen zeigt die er in seinen besten Jahren gezeigt hat, aber diese sind meiner Meinung nach vorbei. Gerade in der Süper Lig ist es auch schwierig zu scoren nicht weil die Gegner so gut sind sondern weil die Gegner einfach unfair spielen und ständig foulen, Özil ist mit seiner Statur da meiner Meinung nach nicht optimal aufgestellt.
      Auch ob Özil in das System von FB passt lässt mich eher zweifeln bin mir sicher das Bulut das System auf Özil umstellen muss ob das dann insgesamt fruchtet wird mal sehen!

    • Avatar
      24. Januar 2021 um 13:57

      Ja da hast du Recht. Es gibt definitiv einige Fragezeichen was Özils Leistung bei FB betrifft. Hoffen wir mal als GS Fans, dass er nicht an alte Tage anknüpfen kann.

    • Avatar
      24. Januar 2021 um 18:07

      Ach ja ob Özil der beste Spieler der Liga ist muss man abwarten da er ja noch kein einziges Spiel für Fener gemacht hat. Ich würde ihn momentan eher als eine Art Wundertüte bezeichnen sollte er aber das abrufen können was er in der Vergangenheit schon gezeigt hat ist er ganz klar der beste Spieler der Liga aber stand jetzt ist das alles schwer zu sagen da er wie gesagt noch garnicht auf dem Platz Stand.

      Bin aufjedenfall mal gespannt wie er mit dem ganzen Druck nun zurecht kommt und auch mit diesen Holzfällern in der Liga