Besiktas

Böse Entgleisung bei Besiktas gegen Ajax: „Vida zu hässlich, um spielen zu dürfen“


„Eigentlich sollte Vida um diese Uhrzeit nicht spielen, er ist zu hässlich und es schauen ja noch Kinder zu! Besiktas muss eine Sondergenehmigung einholen, damit Vida spielen darf… “ Der Satz von Sportkommentator Sierd de Vos im niederländischen TV am Mittwochabend während des UEFA Champions League-Spiels zwischen Besiktas und Ajax Amsterdam (1:2) sorgte für blankes Entsetzen. De Vos gehört in den Niederlanden zu den bekanntesten Fußball-Kommentatoren. Dem 62-Jährigen wird nachgesagt, dass er selten ein Blatt vor den Mund nimmt und gerne mal sagt, was er denkt. So auch am Mittwoch, als sich die Zuschauer vor den Fernsehgeräten die Entgleisung des Kommentators live mit anhören mussten. Eine Stellungnahme von de Vos gab es hierzu noch nicht.

2011: Vida und Zagreb der Spielmanipulation beschuldigt

Vermutet wird, dass die Abneigung des Niederländers gegenüber Vida aus dem Jahr 2011 stammt, als Ajax in der Champions League ausschied und dafür Olympique Lyon mit einem 7:1-Kantersieg über Dinamo Zagreb und der daraus resultierenden Tordifferenz weiter kam. Vida stand zu dieser Zeit in Zagreb unter Vertrag und hatte Vierfach-Torschütze Bafetimbi Gomis während des Spiels „zugezwinkert“ und den Daumen gehoben. Die Partie wurde nicht nur auf Grund dieser Szene lange Zeit mit einer Spielmanipulation in Verbindung gebracht. Seitdem gilt der kroatische Nationalspieler bei den Ajax-Anhängern als „Staatsfeind Nr.1“.





Vorheriger Beitrag

WM-Qualifikation: Playoff-Gegner der Türkei wird ausgelost

Nächster Beitrag

Schiedsrichterbeleidung & Platzverweis: Sechs Spiele Sperre für Fatih Terim

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar