Türkischer Fußball

Enes Ünal: „Freue mich darüber, meine beste Saison in Spanien gespielt zu haben“


Enes Ünal blickt auf eine denkwürdige Saison in der spanischen La Liga zurück. Zum einen glückte dem 26-fachen türkischen Nationalspieler mit seinem Klub der Klassenerhalt. Daneben stellte der Angreifer aus Bursa mit 16 Saisontreffern den Vereinsrekord von Ex-Fenerbahce-Profi Roberto Soldado für die meisten Tore in einer Spielzeit in der höchsten Spielklasse in Spanien ein. Zudem war es auch Ünals bislang erfolgreichste Saison auf der Iberischen Halbinsel. Zuletzt wurde Ünal von den Getafe-Fans zum besten Spieler der Saison gewählt.

Ünal zeigt sich als Teamplayer

Kein Wunder also, dass der Torjäger mehr als zufrieden mit dem Saisonverlauf ist: „Ich bin glücklich, meine beste Saison in Spanien gespielt zu haben. Ich bin weder Messi noch ein besonderer Spieler, sondern lediglich ein Spieler in einer Mannschaft. Ohne meine Teamkollegen hätte ich nicht so erfolgreich sein können. Dass alle im Team wollen, dass ich treffe, ist etwas, was dafür sorgt, dass ich mich speziell fühle“, zitierte „NTV Spor“ den 25-Jährigen. Vor kurzem hatte Ünal gegenüber der Nachrichtenagentur „Anadolu Ajansi“ betont, dass Getafe den Klassenerhalt verdient hat. Er habe zudem Angebote aus Spanien und dem Ausland erhalten. Der Verein fordere jedoch eine hohe Ablöse für ihn. Ünals Vertrag beim FC Getafe läuft noch bis 2025. Der Offensivspieler wechselte im August 2020 für neun Millionen Euro vom FC Villarreal zu den „Azulones“ (dt.: „die Dunkelblauen“).




MEHR ZUM THEMA

Enes Ünal stellt Soldado-Rekord bei Getafe ein


Vorheriger Beitrag

Min-jae Kim will Militärdienst ableisten: Muss der Fenerbahce-Profi die vollen 21 Monate absolvieren?

Nächster Beitrag

Ex-Besiktas-Spieler Gutis Rundumschlag: Süper Lig eine Rentner-Oase?

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar