Türkischer Fußball

EM-Quali: Island will den Türken die Party vermiesen

Während der Türkei im heutigen EM-Qualifikationsspiel gegen Island bereits ein Remis für die Teilnahme an der EURO 2020 langt, sind die Isländer im Türk Telekom-Stadion dringend auf einen Sieg angewiesen. Ansonsten wird die kommende Europameisterschaft ohne die Mannschaft von Trainer Erik Hamren stattfinden. „Das wird ein brisantes und schweres Spiel für uns. Die Türkei hat bislang einen hervorragenden Eindruck hinterlassen und sehr gute Resultate erzielt. Doch wir wollen gewinnen. Und wir müssen auch gewinnen“, erklärte Hamren bei der gestrigen Presskonferenz in Istanbul.

Friedliche Ankunft Islands in der Türkei

Hamren weiter: „Die Türkei hatte schon immer viel individuelle Qualität in ihrer Mannschaft. Der größte Unterschied ist aber, dass sie jetzt auch geschlossen als Team auftreten. Das hat auch mich beeindruckt.“ Angesprochen auf den Empfang in Istanbul, der von einigen Jahren noch alles andere als freundlich für die Isländer ausfiel, wollte Hamren keinen Kommentar abgeben. Dafür aber Kari Arnason, letztes Jahr noch bei Genclerbirligi in der türkischen Hauptstadt aktiv: „Auf Grund der Vorfälle vom letzten Mal waren wir sehr vorsichtig und haben auch negative Reaktionen erwartet. Doch es ist nichts passiert. Unsere Ankunft verlief ohne besondere Vorkommnisse.“ Zum Spiel gegen die Türken sagte der 27-jährige Abwehrspieler: „Die vier Punkte der Türkei aus den Frankreich-Spielen sind ihr großer Vorteil. Die Türken haben zwei Matchbälle, wir hingegen noch eine letzte Chance. Es wird sehr schwer, doch wir haben noch lange nicht aufgegeben. Wir möchten der Türkei die Party vermiesen.“


EXKLUSIV mit GazeteFutbol 20% bei allen BOLZR-Produkten sparen

Vorheriger Beitrag

Bolzplatz trifft auf Streetwear: Sichert euch 20 Prozent Rabatt bei BOLZR!

Nächster Beitrag

Die Süper Lig gibt der Jugend eine Chance!

Erdem Ufak

Erdem Ufak

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol

1 Kommentar

  1. Avatar
    14. November 2019 um 14:42

    Heute müssen wir die Isländer besiegen, da gibt es keine Ausreden für mich. Mit einem Sieg kann man die Tabellenführung verteidigen und sich so eine gute Ausgangslage für die Auslosung verschaffen. Gegen Andorra erwarte ich sowieso einen klaren Sieg.
    Wer auch immer spielen sollte, da erwarte ich von jedem einen motivierten Einsatz wie gegen Frankreich. Dann sollte das Ding auch klappen.