Trabzonspor

Edgar Ie: „Trabzonspor hat mich im Stich gelassen“


Die Vertragsauflösung zwischen Edgar Ie und Trabzonspor verlief offenbar nicht so harmonisch, wie dies Vereinspräsident Ahmet Agaoglu vor einiger Zeit berichtet hat (mehr dazu hier). Dies behauptete zumindest der 27-jährige Portugiese gegenüber „Mundo Deportivo“: „Sie haben mir gesagt, ich müsste in der Türkei operiert werden. Aber ich zog es vor, die OP in Portugal durchführen zu lassen. Zunächst stimmten sie noch zu. Aber danach sagten sie mir, dass ich entweder in der Türkei operiert werde oder mein Vertrag aufgelöst wird. Trabzonspor hat mich im Stich gelassen.“

Ie arbeitet an Comeback – Lob für Aktürkoglu

Nach seinem Kreuzbandriss befinde sich der frühere Profi des OSC Lille auf dem Weg der Besserung: „Im Moment läuft alles gut. Ich konzentriere mich einzig und allein auf meine Genesung. Ich hoffe, in zwei Monaten wieder komplett fit zu sein.“ Ie kommentierte auch die bevorstehende UEFA Europa League-Begegnung zwischen Galatasaray und dem FC Barcelona: „Galatasaray ist in keiner guten Form. Sie haben den Trainer gewechselt. Meiner Ansicht nach ist Kerem Aktürkoglu derzeit der effektivste Spieler des Teams. Er ist ein sehr talentierter und temporeicher Flügelspieler. Bei Kontern ist er sehr gefährlich. Er ist sehr jung und technisch sehr gut.“

MEHR ZUM THEMA

Trabzon-Klubchef Agaoglu zum Edgar Ié-Abgang: „War keine endgültige Trennung“


Vorheriger Beitrag

Göztepe entlässt Trainer Nestor El Maestro

Nächster Beitrag

Enes Ünal trägt sich für immer in Getafes Geschichtsbücher ein