Galatasaray

Domenec Torrent: „In Katalonien denkt man beim türkischen Fußball an Galatasaray“


Im Interview mit „beIN SPORTS“ verriet Galatasaray-Trainer Domenec Torrent, wie es zu seinem Wechsel zu den Gelb-Roten kam. Dabei wies er den Vorwurf zurück, dass er lediglich als Co-Trainer gearbeitet habe und gab ein Statement zum UEFA Europa-League Spiel gegen seinen Ex-Klub FC Barcelona ab. Domenec Torrent über …

… Galatasarays Standing in Katalonien

„Galatasaray ist die einzige Mannschaft in der Türkei, die vier Sterne trägt. Ich fühle mich daher geehrt, hier als Trainer zu arbeiten. Wenn die Leute in Katalonien an den türkischen Fußball denken, kommt ihnen sofort Galatasaray in den Sinn. Sie gewannen den UEFA-Pokal gegen Arsenal und den Supercup gegen Real Madrid. Am ersten Tag erzählte mir der Präsident von der Geschichte des Vereins, sodass ich wirklich sehr beeindruckt war. Ich beziehe mich dabei nicht nur auf den Fußball, sondern auch auf die Universität und die Vereinsgemeinde. Als Trainer bin ich jemand, der gerne das Gefühl hat, zu etwas zu gehören. Nach 45 Tagen Amtszeit kann ich sagen, dass es für mich ein besonderer Verein ist und selbst wenn sich eines Tages unsere Wege trennen, werde ich Galatasaray weiterhin unterstützen.“

… seinen Transfer zu Galatasaray

„Eigentlich haben sich die Dinge sehr schnell entwickelt. Ich habe nur als Co-Trainer von Pep Guardiola gearbeitet, ansonsten bin ich immer ein Cheftrainer gewesen. Ich habe nach der Zusammenarbeit mit Pep Angebote von vielen Mannschaften bekommen. Es gab ein Angebot, neben einem jungen Coach als Co-Trainer zu fungieren. Ich habe jedoch abgelehnt. Ich hatte vor der Zusammenarbeit mit Pep 15 Jahre Trainererfahrung gesammelt. Aber ich wollte noch vom besten Trainer der Welt lernen. Ich würde bei niemandem als Co-Trainer fungieren, außer bei Pep. Während der Anfrage von Galatasaray habe ich mir acht Spiele der Mannschaft angeschaut. Wir kannten bereits den Ruhm des Klubs, jedoch wollten wir uns die Spiele selbst ansehen und uns ein Bild machen. Am nächsten Tag habe ich dann zugesagt.“

… einen möglichen Spielertransfer von Manchester City zu Galatasaray

„Solche Fragen werden immer wieder auftauchen. Ich habe enge Beziehungen zu vielen Vereinen und einer davon ist Manchester City. Natürlich liegt unser Hauptaugenmerk im Moment darauf, aus der schwierigen Situation herauszukommen. Wir werden sehen, wie weit wir kommen, wenn wir jede Woche drei Punkte holen. Es gibt wirklich professionelle Leute in unserem Verein für die Sportleitung (Pasquale Sensibile und Team). Wir pflegen eine enge und gute Beziehung zueinander. Es ist erfreulich, dass wir seit der Zusammenarbeit mit ihnen nun zwei Spiele gewonnen haben. Wir denken, dass sie Ruhe in den Verein bringen. Ich denke, dass der Präsident und das Management die richtige Entscheidung getroffen haben. Mit ihnen sind wir stärker und glauben, dass wir eine bessere Mannschaft bilden werden.“


GazeteFutbol gibt es jetzt auch als APP – Jetzt herunterladen!


… Vergleiche mit Fatih Terim

„Herr Terim ist nicht nur in der Türkei, sondern auch in Europa ein wichtiger Name. Er ist ein sehr angesehener Trainer und ich habe großen Respekt vor ihm. Vergleiche mit ihm wird es immer geben, aber ich möchte, dass unsere Fans Folgendes verstehen: Wer auch immer kommt, kommt, um das Team zu verbessern. Galatasaray hatte großartige Trainer und großartige Fußballspieler. Aber niemand wird ewig hier bleiben. Es ist nicht einfach Fatih Terim zu ersetzen. Aber ich bin nicht hierhergekommen, um gegen Terim zu kämpfen oder mich mit ihm zu vergleichen. Ich bin gekommen, um die Mannschaft aus der Situation herauszuholen, in der sie sich momentan befindet. Wir alle müssen verstehen, dass Menschen kommen und gehen, aber die Klubs bleiben dauerhaft bestehen. Wenn sich alle gegenseitig unterstützen, ist das Team viel stärker.“

… das bevorstehende Spiel gegen den FC Barcelona

„Nicht nur ich, viele Leute in unserem Team haben jahrelang in Barcelona gearbeitet. Natürlich kennen wir seine Besonderheiten, aber dieses Barcelona ist anders als das Barcelona von vor einem Monat. Wir werden dieses Jahr gegen die beste Barcelona-Mannschaft antreten, da sie seit Wochen wichtige Siege gegen große Mannschaften feiern. Jedoch darf man uns auch nicht unterschätzen. Wir haben auch großartige Spieler und eine großartige Geschichte. Wir sind eine große Mannschaft und wir kennen den Gegner obendrein. Auf die Spiele werden wir uns bestmöglich vorbereiten. Sie haben viele Stärken, aber auch einige Schwächen, von denen wir profitieren müssen.“

… Olimpiu Morutan, Ryan Babel und Sofiane Feghouli

„Wir haben Spieler, die an Morutans Stelle spielen können und die auch gute Leistungen zeigen. Am Ende des Tages trainieren alle sehr gut und wir denken darüber nach, mit welchen Spielern wir am effizientesten gegen den Gegner spielen können und entscheiden dementsprechend. Natürlich ist es auch hilfreich, erfahrene Spieler in seinen eigenen Reihen zu haben. Die Spieler müssen immer zeigen, dass sie in Form sind. Zuerst wollen wir gegen Konyaspor gewinnen, dann müssen wir Richtung Europa League schauen. Das sind die Dinge, auf die wir uns zuerst konzentrieren. Täglich sprechen wir mit unserem Sportdirektor Pasquale Sensibile und seinem Assistenten. Ich denke, dass wir noch Zeit haben werden, um über Babel und Feghouli zu sprechen.“


Vorheriger Beitrag

Karaveli: "Für Besiktas bleibt nur noch die Liga" - Karaman lobt Kayseri-Kicker

Nächster Beitrag

Video: Die Highlights der Pokalpartien des Viertelfinales

7 Kommentare

  1. 4. März 2022 um 13:22

    Was mir übrigens noch an Torrent so sehr gefällt ist, dass er auch mal ein knallharter Hund sein kann und auch die Spieler mal nicht nominiert.
    Alpaslan hat wohl bei einer Teambesprechung rumgekichert und wurde aus dem Kader gestrichen. Halil hat nach seiner Auswechslung nicht korrekt reagiert und war das Spiel danach auch nicht mehr im Kader.
    Das freut mich richtig, klar kann man im Fall Halil vielleicht die Reaktion verstehen. Ein schlechtes Spiel und man ist frustriert, dennoch sollte man seine Emotionen unter Kontrolle halten.
    Ob es im Fall Morutan eher wegen der Trainingsleistung ist oder wegen seiner Position die er nicht braucht, werden wir vielleicht dieses Wochenende sehen. Wir spielen mit einem 10er bzw. wenn Halil spielt mit einer hängenden Spitze.
    Unter Terim hat Morutan zu oft auf der falschen Position gespielt. Der Junge ist ein 10er und kein Flügelspieler, so wie Terim ihn dort eingesetzt hat.
    Und jetzt gerade sehe ich, dass Morutan im Kader gegen Konya dabei ist!

    Ich hoffe auf diese Aufstellung:
    Pena
    Omar, Nelsson, Marcao, van Aanholt
    Pulgar, Berkan
    Kerem, Cicaldau, Emre
    Gomis

    Wenn ich die AR noch richtig im Kopf habe, können ja 8 ausländische Spieler gleichzeitig auf dem Platz stehen oder?

    • 4. März 2022 um 14:12

      Ja genau 8 Ausländer, das mit Morutan hat er ja mit einigen Spielern gemacht ein Taylan auf die 6 gepackt ein Babel im Sturmzentrum und und und.
      Würde einen Morutan gerne auch auf der 10 sehen das ist ja auch seine eigentliche Position und wenn man ihm dort das Vertrauen über mehrere Spiele gibt wird er dort glaube ich auch sein volles Potenzial abrufen können und vor allem auch überzeugen.

  2. 4. März 2022 um 13:09

    Torrent wird noch den Sommer brauchen um sein System umzusetzen wenn er dann die Spieler von Fatih Terim nicht mehr im Kader hat und dafür seine gewünschten Spieler bekommen hat, ob Torrent der richtige Trainer für Galatasaray ist wird sich frühestens dann im Winter zeigen November/Dezember.
    Seine ausendarstellung finde ich aber gut er ist nicht auf Streit aus oder Konfrontation sondern gibt sich diplomatisch,zurückhaltend und ohne irgendwelche provokationen.

  3. 3. März 2022 um 13:59

    Torrent braucht natürlich seine Zeit bis er endgültig bei uns ankommt. Aktuell will ich sowieso einen ausländischen Trainer bei uns sehen, nur wegen der AR wäre es doch wohl besser einen türkischen Trainer an der Seitenlinie zu haben.
    Ich gebe Torrent gerne die Zeit. Mit Zeit meine ich hier ca. 8 Monate bis endlich das System stehen muss. Der Kader aktuell ist nicht von Torrent sondern immer noch von Terim. Da ist es für mich verständlich, dass er vielleicht mit einem Morutan nichts anfangen kann. Wer weiß, vielleicht wird auch ein Akbaba wenn er wieder zurück ist auf einem Abstellgleis landen.
    Deswegen finde ich es wichtig, dass ein Trainer mindestens eine Transferphase Zeit bekommt um a) Seine gewünschten Spieler zu bekommen und b) Diese in sein System zu integrieren.
    Zum einen muss ich auch sagen, dass Torrent natürlich von den Medien anders behandelt wird als ein Terim. Torrent bekommt Fragen, die die Journalisten Terim nie fragen würden. Auch diese ständigen Vergleiche zwischen den beiden finde ich total unangebracht und unnötig. Da bleibt unser Couch ganz cool.
    Mal schauen wie wir uns so gegen Konya schlagen werden. Ich meine eine Siegesserie wäre ja schon wichtig für Torrent, die Fans und die Spieler.

  4. 3. März 2022 um 10:10

    Ich bin ehrlich: Auch wenn ich Torrent immer noch nicht als den „richtigen“ Trainer für uns sehe, wird er mir immer sympathischer…

    Wie oft wurde er mit dummen Fragen von türkischen Journalisten konfrontiert und ist dabei cool geblieben. Er geht überhaupt nicht auf Provokationen ein. Er zieht sein Ding durch. Und das ist etwas, was ich wirklich sehr schätze.

    Natürlich unterstütze ich ihn und er hat eigentlich seine Chance verdient. Ich hoffe wirklich, dass er es bis zum Sommer wuppen kann.

    Dennoch fand ich uns unter Torrent nur in 2 Spielen gut. Einmal gegen Hatay und dann gegen Trabzon in der 1. HZ. Die letzten beiden Spiele war nicht so prickelnd. Gegen Rize war nur der Einsatz übertrieben stark. Und das 2. Tor von PVA war spielerisch gut. Ansonsten fand ich unser Spiel nicht so berauschend. Jetzt haben wir 4 harte Spiele vor uns:

    Konya (A)
    Barca (A)
    Besiktas
    Barca

    Konya ist aktuell abgeschwächt, doch jetzt sind sie bestimmt motivierter, wenn sie gegen uns spielen. Gegen Gala zu gewinnen kann pushen. Außerdem wissen sie, in was für einer Lage wir stecken.

    Barca erwähne ich nicht. Am besten bei der UEFA beantragen, ob Pena und Muslera gemeinsam das Tor hüten dürfen…

    Und Besiktas ist auch nicht so stark, doch stärker als wir… Vielleicht dann, wenn sie wie gegen Rize sich den Hintern aufreißen…

    • 3. März 2022 um 10:46

      Stimme dem auch zu. Torrent wirkt wirklich sehr sympathisch und menschlich. Ein anderes Zitat aus dem Interview sagte, dass er sich noch nicht mal Istanbul richtig angesehen hat, weil er von morgens 8 Uhr bis abends um 20 Uhr auf dem Vereinsgelände ist und an der Mannschaft arbeitet zusammen mit seinem Trainerteam. Man muss ihm wirklich die Zeit bis zum Ende der Saison geben. Er hat es verdient, die Saisonvorbereitung zu machen und auch seine Transfers zu kriegen. Erst ab nächster Saison werde ich mit ihm dann abrechnen, falls es nicht funktioniert. Man muss sich auch vorstellen, in was für einer schwierigen Lage er die Mannschaft übernommen hat. Der Mann hat Eier, wirkt professionell und ist ein guter Taktiker. Ich hoffe er wird mit uns erfolgreich sein.

    • 3. März 2022 um 12:31

      Ja, die letzten Tage wurden auch Drohnen im Training eingesetzt. Damit kann man angeblich die Spieler aus verschiedenen Positionen „scannen“ und im System gut analysieren…

      Ist schon mal fortschrittlicher als fast jeden Tag Fussball Tennis/Volleyball zu spielen 😀