GazeteFutbol

Die aktuelle Bundesliga-Analyse: Trikotnachfrage vs. Liga-Platzierung

Kann man die Liga-Platzierung in der Fußball-Bundesliga auch anhand der Nachfrage an Trikots ablesen? Dies ist immer spannend, da es hier erhebliche Unterschiede geben kann, aber auch Übereinstimmungen. Wer hat dieses Mal in Sachen Trikotverkauf die Nase vorn und wer befindet sich im Tabellenkeller? 

Der Zweikampf um die Tabellenspitze

Die Saison 2018/2019 hielt am Ende keine große Überraschung bereit. Bayern München wurde, wie schon die letzten sechs Saisons, Deutscher Meister. Mit 2 Punkten weniger auf dem Konto war Borussia Dortmund Vize-Meister. Diesen knappen Ausgang in der Saison gibt es bei der Trikotbeliebtheit nicht. Hier schlagen die Bayer die Borussen deutlich.

Im Mittelfeld der Tabellen

Rasenballsport Leipzig hat sehr gut gespielt und die Saison mit einem dritten Tabellenplatz beendet. Im Zeitraum Juni – August 2019 liegt RB Leipzig bei den Trikotverkäufen aber nur in der zweiten Tabellenhälfte. Auch bei anderen Vereinen sieht man, dass die Beliebtheit nicht mit der Leistung in der Saison mithalten kann. Leverkusen, eine Mannschaft, die es auf den vierten Platz in der Tabelle gebracht hat, liegt in der Trikotbeliebtheit nur auf Rang 10. Absteiger Stuttgart belegt einen soliden 8 Platz und ist in Sachen Trikotnachfrage erstklassig. 

Neue Gesichter im Oberhaus

Der 1.FC Köln ist letzte Saison in die 1. Bundesliga aufgestiegen und hat gleich einen großen Sprung in der Beliebtheitstabelle gemacht. Der FC reiht sich, im besagten Zeitraum, auf den 3. Platz hinter dem FC Bayern und Borussia Dortmund ein. 

Schon vor dem Beginn der neuen Saison haben die Geißböcke aus Köln den ersten Titel gewonnen. Wie schon seit 12 Jahren kürt der Fachbereich Modedesign der MD.H aus Düsseldorf das beste Mannschaftstrikot der beginnenden Saison. Das weiße Heimtrikot der Kölner wurde hier auf den ersten Platz gewählt. 

Tabellenschlusslicht und gleichzeitig der Verein mit dem teuersten Trikot der laufenden Saison ist der SC Paderborn.


Quelle: www.idealo.de

Vorheriger Beitrag

GazeteFutbols Europa-Tour: Cengiz Ünder trifft sehenswert für Rom!

Nächster Beitrag

Trabzonspor-Präsident Agaoglu: "Das war's! Es gibt keine Transfers mehr!"

GazeteFutbol

GazeteFutbol

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar