Galatasaray

Dervisoglu und Akbaba treffen bei Galatasarays 2:0-Sieg gegen Genclerbirligi

Der Tabellendritte Galatasaray musste am 39. Spieltag der Süper Lig am heutigen Sonntagabend in Ankara gegen Genclerbirligi antreten. Die tabellenvorletzte Heimmannschaft benötigte dringend Punkte, um dem Ziel des Klassenerhalts ein Stück näher zu kommen. Für Galatasaray hingegen galt es, Tabellenführer Besiktas in Sichtweite zu behalten, welcher nach dem gestrigen 7:0 Erdrutschsieg gegen Atakas Hatayspor vor dem Spiel bereits neun Punkte Vorsprung hatte auf den Istanbuler Rivalen. 

Die erste Halbzeit gehörte mit 74 Prozent Ballbesitz den Gästen aus Istanbul. Doch trotz des hohen Spielanteils der Gelb-Roten gelang es ihnen nur selten, die Defensive der Heimelf zu durchbrechen. Dabei mangelte es in erster Linie an Anspielstationen, um die Übermacht im Mittelfeld in Tore umzuwandeln. Gefährlich wurde Galatasaray folglich insbesondere durch Schüsse aus der zweiten Reihe. Der Gastgebern gelang hingegen in der ersten Hälfte kein einziger gefährlicher Schuss auf das Tor von Fernando Muslera. 

Die Erlösung für die „Löwen“ ließ jedoch bis zur 44. Minute auf sich warten. Dabei war es der jüngste Spieler Galatasarays, der die Gäste kurz vor der Pause mit 1:0 in Führung brachte: Nach Vorlage von Taylan Antalyali gelang es Halil Dervisoglu mit einem sehenswerten Distanzschuss Genclerbirligis Keeper Kristoffer Nordfeldt zu überwinden. Nach zuletzt guten Leistungen konnte der vom FC Brentford ausgeliehene 21-Jährige mit diesem sehenswerten Treffer sein erstes Tor für die „Löwen“ verbuchen.  




Wenig Gegenwehr auch im zweiten Durchgang 

Auch nach der Pause gelang es Genclerbirligi nicht, ins Spiel zu finden. Weiterhin spielten nur die Gäste, die es bereits acht Minuten nach Wiederanpfiff schafften, auf 2:0 zu erhöhen. Matchwinner Dervisoglu verlängerte einen langen Ball per Kopf, welchen Akbaba per Direktabnahme im Sechzehner verwandelte. Damit traf Akbaba in drei der letzten vier Spiele. Sein zweiter Treffer des Tages in der 67. Minute wurde ihm von Schiedsrichter Halis Özkahya verwehrt, der nach Rücksprache mit dem VAR das zuvor gegebene Tor nach einem vermeintlichen Handspiel von Ryan Babel zurücknahm. 

Auch im weiteren Verlauf des Spiels gelang es den Hausherren aus Ankara nicht, sich zwingende Torchancen zu erspielen und so endete das Spiel schließlich 0:2. Für Genclerbirligi, die in den vergangenen sieben Spielen nur einmal gewinnen konnten, bedeutet diese Niederlage den Verbleib auf dem vorletzten Tabellenplatz. Im Auswärtsspiel gegen Fatih Karagümrük am kommenden Wochenende muss nun zwingend ein Sieg her, um sich noch realistische Chancen auf den Klassenerhalt ausrechnen zu können. Galatasaray hingegen klettert zumindest über Nacht auf den zweiten Tabellenrang und überholt vorerst Fenerbahce, die jedoch am morgigen Montag mit einem Sieg gegen BB Erzurumspor wieder an “Gala” vorbeiziehen können. 

+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

Genclerbirligi: Nordfeldt, Johansson, Kizildag, Angelo, Pehlivan (60. Polomat), da Motta, Dikmen (60. Yildirim), Yilmaz (80. Berisbek), Lima (80. Karakas), Candeias (45. Sio), Stancu

Galatasaray: Muslera, Bayram (73. Saracchi), Marcao, Donk, Özbayrakli, Antalyali, Babel (77. Turan), Akbaba (84. Mohamed), Fernandes (73. Kilinc), Aktürkoglu, Dervisoglu (77. Falcao)

Tore: 0:1 Dervisoglu (44..), 0:2 Akbaba (53.)

Gelbe Karten:  Lima (Genclerbirligi) — Fernandes (Galatasaray)


Vorheriger Beitrag

Nach Rize-Sieg: Denizli abgestiegen - Konya fegt Karagümrük vom Platz, Göztepe gewinnt in Antalya

Nächster Beitrag

Fatih Terim: "Werden Besiktas applaudieren und aufrichtig gratulieren"

3 Kommentare

  1. Avatar
    3. Mai 2021 um 7:13 —

    90 Minuten haben wir das Spiel ohne Probleme kontrolliert, der Gegner war kein einziges mal ernsthaft vor unserem Tor. Dennoch muss man solch einen Gegner höher besiegen, klare Torchancen gab es auch nicht auf unserer Seite.
    Das Tor von Halil war eine sehr gute Einzelaktion. Endlich hat er sein Treffer erzielt. Ich denke wir werden Halil auch in der kommenden Saison bei uns sehen.
    Die einzig klare Torchance war die von Emre zum 2:0. Wir müssen irgenwie unsere Spiele gewinnen, ob nun mit schönem Fußball oder dreckigen.
    Nächste Woche geht es zu Hause gegen Besiktas. Mit einem Sieg beträgt der Rückstand nur noch 3 Punkte bei 2 Spielen. Dennoch glaube ich, dass Besiktas zu 99% Meister ist und das Ding nicht mehr auf den Händen gleiten lassen wird.
    Es ist eine frühe Prognose, aber ich tippe auf ein Unentschieden oder gar ein Sieg von BJK. Nach dem 7-0 Sieg sollten die Spieler bis in die Haarspitzen motiviert sein.

  2. Avatar
    3. Mai 2021 um 0:28 —

    GS und BJK sind gut drauf – ich freu mich auf nächste Woche auf das Derby – 2 Mannschaften die Dauerangriff pflegen verspricht ein Feuerwerk… Möge der Bessere gewinnen

    • Avatar
      3. Mai 2021 um 0:51

      Ja schon, andererseits will BJK wie auch Gala keine unnötigen Punkte verlieren, darum denke ich, das beide vorsichtig spielen werden. Mal schauen, spannend wirds bestimmt.

Schreibe ein Kommentar