Galatasaray

Das war Younes Belhandas Galatasaray-Karriere

Younes Belhanda wechselte im Juli 2017 für stolze zehn Millionen Euro vom ukrainischen Spitzenklub Dynamo Kiew zum türkischen Rekordmeister Galatasaray. Mit der Vertragsauflösung am gestrigen Mittwoch endete das Kapitel des 50-maligen marokkanischen Nationalspielers in Istanbul nach etwas mehr als 3,5 Jahren. Als die Türken im Jahr 2017 Wesley Sneijder nicht auf die UEFA-Spielerliste setzten, fragten sich alle, wer fortan die „magische“ Rückennummer zehn tragen wird. Die Entscheidung fiel auf den 31-jährigen Mittelfeldspieler aus Nordafrika.

Platzverweise an der Tagesordnung

Im Oktober 2017 leistete sich der Profi aus dem französischen Avignon beim 0:0 im großen Istanbul-Derby gegen Fenerbahce direkt einen Platzverweis. In der 34. Minute schlug Belhanda erst vor dem Schiedsrichter aus Frust und Kritik mit der Faust gegen den Ball und kassierte so die Gelbe Karte. In der 73. Minute ließ er sich im gegnerischen Strafraum zu Boden fallen und sah wegen einer Schwalbe den zweiten gelben Karton, was gleichbedeutend mit der Gelb-Roten Karte war. Im Februar 2018 flog der Marokkaner im Spiel gegen Fraport TAV Antalyaspor (3:0) erneut unnötig vom Platz. In der zweiten Minute der Nachspielzeit geriet der offensive Mittelfeldakteur mit Gegenspieler Hakan Özmert aneinander. Beide Spieler sahen zunächst Gelb. Als Belhanda ungebremst weiter lamentierte, reagierte Referee Baris Simsek und zeigte ihm umgehend die zweite Gelbe Karte.

Viele Vorfälle in Topspielen

Auch im Duell mit Trabzonspor in der Saison 2018/19 fiel Belhanda negativ als Rotsünder auf und wurde für drei Partien gesperrt. Am 3. November 2018 gab es eine handfeste Auseinandersetzung zwischen den Spielern im Derby gegen Fenerbahce. Mit Zuhilfenahme des Videoassistenten (VAR) sahen Badou Ndiaye (Galatasaray) sowie Jailson und Roberto Soldado (beide Fenerbahce) Rot. Belhanda kam dieses Mal mit Gelb davon, was von vielen allerdings kritisiert wurde. Ähnlich stark war die Kritik vom damaligen „Fener“-Coach Erwin Koeman, der mit den Worten: „Ich fasse es nicht, dass Belhanda keine Sperre erhalten hat. Was muss er dafür tun, erst jemanden umbringen?“, sein Unverständnis ausdrückte und seinem Unmut Luft machte.

Terim muss Belhanda in Schutz nehmen

Nach seinem schwachen Auftritt gegen Real Madrid in der UEFA Champions League im Oktober 2019 wurde Belhanda in der 66. Minute ausgewechselt und durch Ömer Bayram ersetzt. Auf dem Weg zur Bank wurde er massiv von den eigenen Fans ausgepfiffen. Schon im Oktober 2018 musste sich Trainer Fatih Terim vor dem Spiel gegen den FC Schalke 04 vor seinen Spieler stellen, der großer Kritik ausgesetzt war: „Ich mag Belhanda, denn sein Verstand und sein Herz sind eins. Selbst im Training ist er aggressiv und ehrgeizig. Wir können ihn da schon kaum bremsen“, hatte Terim damals auf der Pressekonferenz gesagt. Im April 2019 kam es zu einem kleinen Eklat als Belhanda im Match gegen Yeni Malatyaspor (3:o) den zweiten Elfmeter der Gelb-Roten ausführen wollte. Er schnappte sich den Ball, doch der Trainerstab wollte, dass Mbaye Diagne den Strafstoß ausführt. Daraufhin nahm Belhanda nicht am Siegesjubel des Teams nach dem Spiel teil und verschwand in der Umkleidekabine. Er konnte nur schwer dazu bewogen werden, wieder aufs Feld zurückzukehren. Er durfte, um wieder milde gestimmt zu werden, den „Dreier“ (türk.: „Üclü“) vor den eigenen Fans ausführen.

Trotz Kritik eine erfolgreiche Zeit

Aber seine Zeit in Istanbul war auch von Erfolgen geprägt. Mit Galatasaray gewann Belhanda zwei Meisterschaften sowie je einmal den nationalen Pokal und Supercup. In 131 Spielen für Galatasaray erzielte er 22 Treffer und verbuchte zudem 26 Torvorlagen. In der ersten Meistersaison 2017/18 konnte der frühere Schalker drei Tore und acht Assists, bei zwei Roten und sechs Gelben Karten verzeichnen. Im zweiten Meisterjahr (2018/19) erzielte Belhanda in 24 Spielen vier Treffer und bereitete sechs vor. Zudem sah er eine Rote Karte sowie acht Gelbe. Am 31. Spieltag der vergangenen Spielzeit bestritt Belhanda gegen Aytemiz Alanyaspor sein 100. Spiel für „Gala“. In der laufenden Saison 2020/21, seiner vierten bei den „Löwen“, erzielte der Mittelfeldmann gegen Genclerbirligi in 16 Minuten einen Hattrick. Im September 2018 wollte OGC Nizza Belhanda ohne Leihgebühr für ein Jahr ausleihen, war aber nur bereit einen Teil des Gehalts zu übernehmen, was der Galatasaray-Vorstand ablehnte. Nun ist der Marokkaner vereinslos und damit ablösefrei zu haben.




MEHR ZUM THEMA

Nach öffentlicher Rasen-Kritik: Galatasaray löst Vertrag von Belhanda auf!


Vorheriger Beitrag

TFF 1. Lig-Roundup: Top-Trio patzt - Altay überrollt Tuzla - Bolu bezwingt Bursa

Nächster Beitrag

Merih Demiral Zielscheibe der italienischen Presse

8 Kommentare

  1. 11. März 2021 um 20:32

    Solche Spieler wie Belhanda landen am Ende alle bei Akbil, vorausgesetzt, dass sie die Klasse erhalten.

    Deshalb sollten sich weder die BJK noch die FB Anhänger ernsthafte Sorgen darüber machen, dass der Vogel zu ihnen wechselt.

  2. 11. März 2021 um 15:49

    Belhandas Manager macht gerad Webung für seine Schützling bei Beşiktaş und ich mach mir ernsthaft Sorgen, dass wir ihn tatsächlich verpflichten könnten 🥶

    Jetzt brauchen wir einen Helden, der uns rettet!
    Wir Adler brauchen jetzte einen gelb-blauen Kanarienvogel!
    Wir brauchen Fenerbahce!
    Ich flehe euch an, bitte helft uns!

    Fenerbahce hat uns vor Robin van Persie bewahrt.
    Fenerbahce hat uns vor Diego bewahrt.
    Fenerbahce hat uns vor Ozan Tufan bewahrt.
    Fenerbahce hat uns von Ismail Köybaşı befreit.
    Fenerbahce hat uns vom Dürümcü befreit.
    Fenerbahce hat uns von Caner Erkin befreit.

    Fenerbahce war immer zur Stelle und hat große Anteile an unseren Erfolgen.
    Nur ihr könnt es schaffen, verpflichtet Younes Belhanda, zeigt dass ihr die Transfer Könige der Türkei seid! Schnappt uns bitte wieder einen sUpERsTaR vor der Nase weg 👏😀

    • 11. März 2021 um 17:21

      #FBJK

      Nein spaß, ich wäre auch eher für Fener. Aber natürlich gönn ich Besiktas genau das gleiche. Das wäre euch gegenüber gemein, wenn ich Fener bevorzugt behandeln würde.

      Achja, holt Belhanda for free und bekommt Babel on top dazu!!!! Na, da kann man doch nicht nein sagen 😉

  3. 11. März 2021 um 10:04

    Schon bei seiner Ankunft hätte jeder wissen müssen, dass ein Belhanda nie im Leben Sneijder ersetzen kann. Dafür sind beide Spieler so unterschiedlich wie Tag und Nacht. Der eine ein echter 10er, der andere ein 8er.
    Der eine kriegt die Bälle und spielt direkt nach vorne, der andere erobert selbst die Bälle und verteilt erst einmal.
    Der eine kann auch mal aus der zweiten Reihe den Ball versenken, der andere eben nicht.
    Tudor konnte nichts mit Sneijder anfangen, was auch die Qualität von ihm zeigt. Wer solch einen Weltklassespieler nicht braucht, der hat keine Ahnung von Fußball.

    Viele Fans haben die gleichen Fähigkeiten und Leistungen von Belhanda erwartet wie die von Sneijder. Mir war schon bewusst worauf wir uns da eingelassen haben. Da kann Belhanda einem bisschen Leid tun, da er einfach kein 10er ist und die Idioten das einfach nicht verstehen.

    Belhanda war schon immer ein Unruheherd auch vor GS. Bei uns zeigen eben die roten Karten und seine Skandale warum wir ihn nie hätten holen dürfen. In den großen Spielen oft unsichtbar und unkontrolliert, viele Streitigkeiten mit den Fans und auch zu oft zu schlechte Spiele. Der Abschied hätte nicht so ablaufen dürfen. Ich hoffe er geht nicht zur FIFA und klagt uns an, denn da sind die Spieler immer am längeren Hebel.
    Ich hoffe, dass war das letzte mal das wir den Namen Belhanda hier gelesen haben. Yolun acik olsun und viel Glück in deiner Karriere noch.

  4. 11. März 2021 um 9:51

    Fenerbahce kann ihn transferieren für die Jugendmannschaft.

    Er soll als Vorbild dienen, wie man nicht werden sollte und was man alles falsch machen kann !

    • 11. März 2021 um 9:53

      Davon habt ihr doch schon reichlich in den eigenen Reihen… Doch die ersten 4 Wörter gefallen mir. Das wäre genial 😉

  5. 11. März 2021 um 9:51

    Ich habe gestern ja schon meine Meinung hierzu geäußert. Ich bin einfach nur überglücklich. Nur ich glaube immer noch nicht, dass er alleine nur wegen seinen Äußerungen gefeuert wurde. Ich glaube, dass da mehr dahinter ist. Könnte mir gut vorstellen, dass er Intern ziemlich viel für Unruhen gesorgt haben könnte. Das komische ist nämlich, dass sich kaum bis niemand aus dem Team verabschiedet hat. Nur Mert Cetin hat sich öffentlich von ihm verabschiedet. Vielleicht hat er, wie er nunmal ist, Gift in Florya versprüht. Also wundern würde es mich nicht.

    Ich glaube alles hat dazu beigetragen. Sein hohes Gehalt, seine Art, seine schlechten Leistungen und und und. Und jetzt haben sie mit den Aussagen von Belhanda was, womit sie es begründen können. Auch wenn es schwach ist.

    Ich kann nur sagen, endlich bin ich erlöst. Egal wie geil ein Spiel war, sobald die Kamera richtung Belhanda schwänkte, gingen die Mundwinkel bei mir runter…

    Und wie ich gestern schon geschrieben hatte:

    #BELHANDAFENEREGIT

    Wobei Besiktas ihn angeblich haben möchte. Mir egal, Fener würde ich es zwar mehr gönnen, dennoch ist Besiktas auch i. O. ^^ Damit würde es uns endlich einen Mehrwert bieten, was er unter dem Gala Trikot niemals machen konnte hehehe 😈

  6. 11. März 2021 um 8:52

    Also, als erstes muss ich hier wieder einmal die Unprofessionalität unseres Vorstandes kritisieren. Den Vertrag eines Spielers aufzulösen nur weil dieser ebene jenen Vorstand kritisiert hat ist mehr als überzogen und an Lächerlichkeit kaum zu überbieten. Hier hätte es auch einfach eine Geldstrafe getan. Bin gespannt, was da noch auf Gala zukommt. Bin schon fast sicher, dass Belhanda sich hier an die Fifa richten wird und den Verein verklagen wird.

    Ich als Fan bin jedoch mehr als froh, dass Belhanda endlich nicht mehr auflaufen wird, selbst wenn FT es unbedingt möchte. Das Talent von Belhanda war nie das Problem mit ihm, sondern einfach sein Charakter. Auf ein gutes Spiel von ihm, folgten 10 grottenschlechte. Auf einen ordentlichen Pass, 100 miese. Ja er hat mit Gala einige Meisterschaften gefeiert. Das hat auch unser Torhüter Okan Kocuk weswegen ich diesen nicht gerade als erfolgreichen Spieler Gala´s sehe.

    Nicht falsch verstehen, sicher hatte auch Belhanda einen Teil beigetragen, dass Gala erfolgreich war. Er war aber sicher nicht unser Titelgarant. Mit Abstand nicht!

    Uzun lafin kisasi!
    Geil das er weg ist aber die Art und Weise sehr schlecht vom Verein!