BesiktasFenerbahce

Das große Derby: Besiktas empfängt Fenerbahce!

Am Montag steht das große Derby der zwei Istanbuler Mannschaften an. Besiktas empfängt am 23. Spieltag der Spor Toto Süper Lig den Stadtrivalen Fenerbahce im Vodafone Park (19:00 Uhr). Während die Gastgeber den Abstand zum Tabellenführer Medipol Basaksehir verkürzen möchten, geht es bei den Gästen um drei überlebenswichtige Zähler im Abstiegskampf.

Nur bei Bet3000: 10,00-Quote* auf Besiktas, 20,00-Quote* auf Fener! – Jetzt Wetten!

Besiktas nach schwachem Saisonstart nun in guter Form

Die erste Hälfte der Saison lief für Besiktas größtenteils durchwachsen. Durch die beiden Meisterschaften der vergangenen Jahre und den Gruppensieg in der UEFA Champions League wurde die Messlatte vor der Saison sehr hoch angesetzt. Die vielen namhaften Abgänge machten den Schwarz-Weißen allerdings zu schaffen. Vor allem der torgefährliche Anderson Talisca fehlte sichtlich auf dem Platz, denn das größte Problem schien die Chancenverwertung zu sein. Cheftrainer Senol Günes sorgte ebenfalls für Schlagzeilen. Seit Monaten kursieren Gerüchte in den Medien, dass der 66-Jährige den Klub verlassen und die türkische Nationalmannschaft übernehmen möchte. Dass er davon nicht abgeneigt ist, bekräftigte er bereits in mehreren Pressekonferenzen.

Zur Winterpause verpflichtete man unter anderem Burak Yilmaz (Trabzonspor) und Shinji Kagawa (Borussia Dortmund). Der Wechsel des Japaners sorgte vor allem in den internationalen Medien für sehr viel Aufsehen. Seit dem Rückrundenstart befinden sich die „Schwarzen Adler“ in einer hervorragenden Verfassung. Vier Siege und ein Remis aus den letzten fünf Spielen sorgten dafür, dass die Titelchancen wieder angestiegen sind. Um diese aufrechtzuerhalten, sollte man zu Hause den Stadtrivalen Fenerbahce besiegen. Derzeit befindet sich Besiktas mit 39 Punkten auf dem dritten Tabellenplatz, neun Punkte hinter Spitzenreiter Basaksehir. Im Gegensatz zu Fenerbahce sprechen die Statistiken klar für den Gastgeber. Zu Hause kommen sie bisher auf sechs Siege, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen. Im Vodafone Park unterlagen sie in einem Derby bisher nur ein einziges Mal: Im Achtelfinale des türkischen Pokals in der Saison 2016/17 – gegen Fenerbahce!

Ljajic fällt aus – Kagawa vor Startelf-Debüt

Bei den Schwarz-Weißen gibt es nur einen Ausfall. Adem Ljajic sah im Auswärtsspiel bei  Evkur Yeni Malatyaspor (2:1) seine vierte Gelbe Karte und fällt somit aus. Dafür soll Kagawa nun endlich sein Startelf-Debüt bei Besiktas feiern. Auch Ricardo Quaresma könnte zurück in die erste Elf rücken. Nach den Wechselgerüchten im Winter und seiner abgelaufenen Rotsperre kehrte der portugiesische Nationalspieler in der vergangenen Woche mit einem Kurzeinsatz zurück. Im Angriff wird ohne jeden Zweifel Yilmaz stehen. Für ihn könnte es eine ganz besondere Partie werden. Yilmaz möchte am Montag seinen ersten Derby-Treffer im Besiktas-Dress zelebrieren. In der aktuellen Spielzeit konnte der ehemalige Nationalstürmer sieben Tore in elf Spielen markieren.

Fenerbahce durchlebt Horrorsaison – Moses als Lichtblick

Die Gelb-Marineblauen liegen in dieser Saison weit hinter den Erwartungen. Die „Kanarienvögel“ strebten nach der Wahl des neuen Vereinspräsidenten Ali Koc die 20. türkische Meisterschaft an. Nach dem 22. Spieltag belegt man jedoch einen enttäuschenden 15. Tabellenplatz und steckt damit seit Wochen im Abstiegskampf fest – die schlechteste Saison der Klubgeschichte! Zu den Gründen gehören hierbei eine schlechte Kaderplanung und Ex-Coach Phillip Cocu, welcher mit seinen Spielern und Anhängern bis zuletzt nicht harmonieren konnte. Auch wenn unter dem neuen Trainer Ersun Yanal bereits Besserung in Sicht ist, gibt es noch einige Baustellen beim 19-maligen türkischen Meister. Vor allem Angreifer Islam Slimani enttäuschte bislang auf ganzer Linie. Mit einem Treffer aus 15 Ligaspielen ist der algerische Nationalspieler der statistisch schlechteste Stürmer der letzten 30 Jahre bei Fenerbahce.

Hoffnung machen allerdings Winter-Neuzugänge wie Victor Moses (FC Chelsea), Miha Zajc (FC Empoli), Sadik Ciftpinar (Evkur Yeni Malatyaspor) und Tolgay Arslan (Besiktas). Vor allem der Nigerianer sorgte nach seinen ersten Partien für Aufregung bei den Fans und soll eine wichtige Rolle im Derby gegen Besiktas spielen. Auf dem Papier sehen die Chancen eher schlecht aus – „Fener“ gehört mit nur einem Sieg, vier Unentschieden und sechs Niederlagen zu den schlechtesten Auswärtsteams der Liga.

Nur bei Bet3000: 10,00-Quote* auf Besiktas, 20,00-Quote* auf Fener! – Jetzt Wetten!

Leistungsträger Isla und Soldado kehren zurück

Mehmet Ekici droht verletzungsbedingt weiter auszufallen. Auch ein Einsatz von Mathieu Valbuena steht noch auf der Kippe. Der Franzose verletzte sich vor einigen Tagen im Training und fiel bereits für das Europa League-Spiel gegen Zenit St. Petersburg (1:3) aus. Nach der abgelaufenen Gelbsperre kehrt Mauricio Isla wieder zurück ins Team. In den vergangenen Wochen zählte der Chilene zu den Leistungsträgern und gehörte mit fünf Vorlagen zu den Besten in dieser Spielzeit. Auch Roberto Soldado wird nach seiner Roten Karte gegen Kayserispor (0:1) wieder auf dem Platz stehen, Slimani daher wieder auf die Bank rücken. Ob Tolgay Arslan im Vodafone Park gegen seinen ehemaligen Klub auflaufen wird, bleibt ungewiss. Der Deutsch-Türke hatte nach seinem Wechsel zu Fenerbahce einige Aussagen gegenüber Besiktas getätigt, welche vor allem dessen Anhängern überhaupt nicht gefallen dürften. Arslan ist zumindest wieder fit und wird auf seinen Einsatz warten.


Wett-Tipp:

Wir sehen Besiktas – gerade mit dem Heimvorteil im Vodafone Park und der aktuellen Form – als Favoriten im Derby. Der Wettanbieter Bet3000 hat zum Derby-Kracher für alle Neukunden extra Hammer-Quoten parat.

Auf einen Sieg von Besiktas bekommt Ihr statt einer niedrigen 1,65-Quote eine sensationelle 10,00-Quote. Wer jedoch glaubt, dass „Fener“ sich im Derby ein wenig rehabilitiert und drei Punkte entführt, der kann mit einer 20,00-Quote richtig abstauben. Eine bessere Quote werdet Ihr zum legendären Istanbul-Derby nicht finden – Jetzt Angebot sichern!


Voraussichtliche Aufstellungen

Besiktas: Karius – Gönül, Isimat-Mirin, Vida, Adriano – Hutchinson, Toköz, Quaresma, Kagawa, Erkin – Yilmaz

Fenerbahce: Tekin – Isla, Skrtel, Ciftpinar, Kaldirim – Topal, Jailson, Moses, Zajc, Dirar – Soldado

Schiedsrichter: Bülent Yildirim

Austragungsort: Vodafone Park (Istanbul)

Anstoß: 19 Uhr (MEZ)

TV-Übertragung: beIN SPORTS 1

Vorheriger Beitrag

Fatih Terim: "Derbys werden doch Sonntags gespielt!"

Nächster Beitrag

GazeteFutbols Europa-Tour: Kaan Ayhan mit Siegtreffer!

Ozan Sahin

Ozan Sahin

19 Kommentare

  1. Avatar
    25. Februar 2019 um 20:51 —

    Volkan kann nicht für die 3 Tore.
    Der erste ist abgefälscht, der 2.te ein 11er und der dritte eine normale 1 gg1 Situation nachdem die Lücke viel zu weit offen stand (dank Sadik)
    Geiles Spiel.
    3-3

    • Avatar
      25. Februar 2019 um 21:11 —

      Ich geh mit Dir jede Wette ein, das wir heute als Sieger vom Platz gegangen wären, wenn dieser Ersun Yanal vor dem Elfmeter den Harun eingewechselt bzw. schon von Anfang an auf den Platz geschickt hätte.

      Das wir mit dem Panda ohne Torwart spielen ist nun mal eine unbestreitbare Tatsache, dieser Panda gehört in den Urwald oder Zoo aber sicher nicht ins FB Tor oder etwa nicht?

  2. Avatar
    25. Februar 2019 um 20:22 —

    Mittlerweile sehe ich die Entscheidungen von Ali Koç als Sabotage gegen FB an. Hier versucht ein Mann den Verein bewusst zu schädigen. Es wurde vor Amtsantritt so viel versprochen! Nichts wurde umgesetzt. Im Gegenteil die Situation hat sich verschlechtert im Vergleich zu Aziz Zeiten. Yalanmi?

  3. Avatar
    25. Februar 2019 um 20:14 —

    Ha, normalerweise sind ja Pandas vom Aussterben bedroht, aber ich fürchte unser Panda wird wohl ewig leben. 😉

  4. Avatar
    25. Februar 2019 um 20:07 —

    3 Schüsse 3 Tore bravo Volkan Demirel…… mach in der 2. Hälfte genauso weiter, dann kassieren wir noch weitere 3 Treffer.

    Übrigens habe ich hier vor dem Spiel die Frage an Ali Koç gestellt, warum der Panda immer noch im Tor steht dogrumu? Genau aus diesem Grund….

    • Avatar
      25. Februar 2019 um 20:14 —

      Musst du Ersun Yanal fragen. Und bei Ali Koç lautet die Frage : Warum ist Ersun Yanal immer noch unser Trainer?

      • Avatar
        25. Februar 2019 um 20:34 —

        Für mich ist Ersun Yanal nur einer der Sprüche klopfen kann wie z. B. “FB defans yapmaz, yaptırır” und ähnliches. Leider gibt’s viele Ersun Yanal Groupies die solche Sprüche auf Schilder schreiben und ihn für einen tollen Hecht halten.

        Persönlich halte ich Ersun Yanal für unfähig und total overrated und absolut unehrlich, übrigens gilt das selbe auch für Ali Koç. Ich würde jederzeit einen Dick Advocaat einem Ersun Yanal vorziehen, da der Mann bzgl. der Qualität des FB Kaders vor einigen klipp und klar ungeschönt die Wahrheit gesagt hat.

        Übrigens ist Ersun Yanal nicht nur absolut unfähig sondern auch total feige….

        Ups 3:3 was denn hier los?

        • Avatar
          25. Februar 2019 um 20:38 —

          Ich tippe auf Spielmanipulation.

          • Avatar
            25. Februar 2019 um 21:26

            Wahrscheinlich haben die FB Spieler in der Halbzeitpause ihre Prämien ausgehandelt, anders ist diese Leistungssteigerung nicht zu erklären. Ha und die BJK Spieler haben das mitgekriegt, anders ist ihr Leistungsabfall in der zweiten Halbzeit nicht rational zu erklären…. das ganze kann man natürlich auch Manipulation nennen… 😉

  5. Avatar
    25. Februar 2019 um 20:06 —

    Dieser Sadik ist der Flop des Jahres. Junge, junge was für ein Fehlgriff

  6. Avatar
    25. Februar 2019 um 19:55 —

    Wenn Ersun Yanal jetzt nicht gefeuert wird, dann ist Ali Koc mein Feind.

  7. Avatar
    25. Februar 2019 um 19:54 —

    Sry wenn es mir übel genommen wird aber FB hat diese Saison den Abstieg voll verdient.

  8. Avatar
    25. Februar 2019 um 17:27 —

    Was Ersun Yanal angeht, so war ich von Anfang an gegen seine Verpflichtung, das habe ich hier im Forum mindestens eine Million Mal rein geschrieben, trotzdem haben sie ihn geholt.

    Übrigens bin ich hier der Meinung, daß sich Ali Koç ziemlich oft selbst widerspricht. Zuerst erzählt er uns, daß er vor Saisonbeginn von einer englischen Sportanalyse Agentur die Schwachstellen der letzten 3 Jahre hat auswerten lassen und dabei die Torwartposition und die Sturmposition sehr schwach besetzt wären.

    Jetzt frage ich ihn, wieso zum Teufel trotz dieser Analyse dann immer noch ein Demirel im Kasten steht, wie ist das denn zu erklären? Und wieso zum Geier, hat er zum Winter keinen anständigen Stürmer verpflichtet? Das man im Winter auch Stürmer verpflichten kann haben doch BJK, GS und Basaksehir gezeigt oder etwa nicht?

    Und dann dieser Ersun Yanal, der letztens gesagt hat, daß man vor Saisonbeginn bei FB von A-Z alles falsch gemacht hat. Was zum Teufel machst DU denn richtig wenn ich DICH fragen darf? Alper Potuk in der Anfangsformation spielen zu lassen ist alles was DU kannst sonst kannst DU überhaupt nichts…. yalanmi?

  9. Avatar
    25. Februar 2019 um 17:03 —

    Da wir in jedem Spiel minimum 1-2 Gegentreffer kassieren, bedeutet das, daß wir gegen BJK auch minimum 1-2 Tore schießen müssen dogrumu?

    Und können wir das, natürlich nicht. Wir können weder Tore schießen noch verhindern, das bedeutet, das wir jedes Spiel ohne Torhüter und Stürmer spielen dogrumu?

    Jetzt frage ich euch, kann man ein Spiel gewinnen, wenn man ständig ohne Torwart und Stürmer spielt, natürlich nicht oder? Ha, zum Winter hätte man einen guten Torhüter und Stürmer verpflichten können, statt dessen haben wir 2 Innenverteidiger geholt, für diese Dummheit werden wir nun mit Platz 15 bestraft so einfach ist das Ganze.

  10. Avatar
    25. Februar 2019 um 14:45 —

    Wo ist der Ersun Yanal Effekt?
    Antwort es gibt keinen.

    Wollte ihn die Fans trotzdem?
    Ja, wollten sie.
    Fenerfans sind sogar gestorben vor Freude im social media.
    Aktuell 12 Spiele gemacht, Punktedurchschnitt 1.33 lol
    Davor die Jahre 3 mal TS trainiert, ist das euer Ernst?

    Ersun Yanal hat damals mit einem eingespielten guten Kader die Meisterschaft geholt, zu einer Zeit wo die anderen Konkurrenten am schwächeln waren.

    Jetzt schafft er es uns nicht mal aus dem Abstiegskampf zu befreien.

    Der Typ hat nichts drauf wie eine Pizza Magerita.

  11. Avatar
    25. Februar 2019 um 13:16 —

    ha, das spiel werde ich mir definitiv nicht anschauen.

    Keine FB spiele mehr diese Saison!
    höchstens gegen gs mal kurz einschalten gucken wieviel tore die hinten liegen. aber das wars.

    Mir tun die Leute Leid, die dafür Geld bezahlen….

  12. Avatar
    25. Februar 2019 um 12:08 —

    “Auch wenn unter dem neuen Trainer Ersun Yanal bereits Besserung in Sicht ist..” Ich glaube man spielt mit Ersun genauso beschissen wie vorher. Also ich sehe da zumindest keine Besserung.
    Zum Derby: Besiktas ist klar Favorit. Aber man darf hier Fener nicht klein reden. Fener ist eine Derby-Mannschaft und das sage ich jedes mal. Egal wie schlecht es bei denen läuft, Derbys können sie immer gewinnen.
    Mit einer Niederlage beendet man den Spieltag auf einem Abstiegsplatz, was dann bedeuten würde das die Moral weiter den Keller runtergeht. Auch die Fans werden irgendwann auf die Barrikaden gehen und die Spieler fertig machen.
    Ich sehe da echt dicke Probleme bei Fener wenn eine Niederlage eintreten sollte.

Schreibe ein Kommentar