Galatasaray

Coronavirus: Galatasaray-Goalie Muslera rudert nach Regierungskritik zurück

Fernando Muslera hatte sich nach den Infizierungen mit dem Coronavirus bei Galatasaray in einem Interview kritisch gegenüber dem Krisenmanagement der türkischen Staatsführung geäußert (GazeteFutbol berichtete). Nun ruderte der Uruguayer zurück und relativierte in einem Instagram-Post seine Aussagen. Er sei falsch verstanden worden, erklärte der 33-Jährige: “In diesen schweren Tagen, die wir auf der Welt derzeit durchleben, habe ich gesehen, dass in den sozialen Medien meine Worte, die ich während einer Reportage verwendete, komplett falsch verstanden worden sind. Als jemand, der dem Glauben tief verbunden ist, kann es kein Thema sein, dass ich etwas Negatives bezüglich der Religion sage. Wir verleben auf der Welt im Moment eine Phase mit Angst und Zweifeln. Ich lebe seit neun Jahren in der Türkei und verdiene mein Leben in diesem schönen Land, das ich als mein zweite Nation ansehe. Wir verfolgen den Einsatz und die Aufopferung von Staatspräsident Herrn Erdogan, der Regierung, des Gesundheitsministers und des gesamten Gesundheitspersonals jeden Tag am Fernseher oder über die sozialen Medien. Die Gesundheit ist wichtiger als der Sport, der Fußball oder alles andere. Mein Herz und meine Gebete sind bei Euch. Lasst uns geduldig sein und zuhause bleiben. Ich liebe Euch sehr.”

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Herkese Merhaba… Dünya olarak zor günlerden geçtiğimiz bu dönemde, sosyal medyada gördüğüm kadarıyla yaptığım bir ropörtajda kullandığım sözlerim tamamen yanlış anlaşılmış. Dinine çok bağlı bir insan olarak dinle ilgili olumsuz bir yorum yapmam söz konusu olamaz… Dünya olarak Korku ve Şüphe dolu bir dönemden geçiyoruz. 9 yıldır Türkiye’de yaşıyorum ve hayatımı bu güzel ülkede kazanıyorum ve burayı hep 2. ülkem gibi görüyorum. Cumhurbaşkanı Sn. Erdoğan’ın, hükümetin, sağlık bakanının ve bütün sağlık personelinin özverili çalışmasını her geçen gün ekranlardan ve sosyal medyadan takip ediyoruz. Sağlık konusu spordan, futboldan ve herşeyden daha önemli ve değerlidir. Bütün kalbim ve dualarım sizlerle… Sabırlı olalım ve evde kalalım… Sizleri çok seviyorum #evdekal

Ein Beitrag geteilt von Fernando Muslera (@muslera) am

Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!

Vorheriger Beitrag

Galatasaray: Folgt der dritte Meistertitel in Folge?

Nächster Beitrag

Nuri Emre Aksit: Deswegen scheiterte der Wechsel zum FC Bayern

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion