Fenerbahce

Comolli: „Fenerbahçe beobachtet über 100 Spieler“

Damien Comolli, Sportdirektor beim 19-maligen türkischen Meister Fenerbahçe, sprach während einer anberaumten Pressekonferenz über die aktuelle Transferpolitik des Klubs aus Kadıköy: „Wir verfolgen eine Menge Spieler. Mehr als 100 um genau zu sein. Diese Arbeit geht weiter. Wir beobachten weiterhin Spieler. Die Betrachtungsweise unseres Trainers Phillip Cocubezüglich Ferdi Kadıoğlu war sehr positiv. Beide kommen aus den Niederlanden und kennen sich daher. Überdies sprechen sie dieselbe Sprache. Der Einfluss von Cocu auf den Transfer war sehr groß. Wir bereiten uns gewissenhaft auf die Qualifikationsrunde für die Champions League vor. Die Transfermeldungen in den Medien tue ich als Gerüchte ab. Die Menschen erwarten viel von uns. Das ist uns bewusst. Wir besitzen bereits eine sehr gute Spieler-Gruppe. Alle reden von Transfers, vergessen aber die Qualität, die dieser Kader besitzt.”

Comolli im ständigen Austauch mit Cocu und Koç

Bezüglich möglicher Tranfers tausche sich Comolli regelmäßig mit Klubchef Ali Koç aus, der sich ebenfalls in Kürze mit wichtigen Neuigkeiten zu Wort melden werde: „Seit wenigen Wochen laufen die Saisonvorbereitungen. Auch die Spieler, für die wir uns interessieren, haben mit ihren derzeitigen Teams das Training aufgenommen. Sollten wir neue Spieler verpflichten, werden diese fit zur Mannschaft stoßen. Die Beurteilungen sind Aufgabe von Trainer Cocu. Mit ihm und Präsident Ali Koç sprechen wir regelmäßig über den Zustand des Teams und wir es weiter verstärken können.

Heutzutage laufen 90 Prozent der Transferverhandlungen am Telefon. Nur weil ich hier bin, heißt das also nicht, dass ich nicht in Transfergespräche involviert bin. Ich garantiere, dass die Spieler, die kommen werden, alle ins Spielsystem von Coach Cocu passen werden. Im Rahmen der UEFA-Kriterien werden wir die besten Lösungen für unser Team finden. Wir setzen auf finanzielle Kontrolle und gleichzeitig auf die Verpflichtung von Spielern mit viel Qualität. Präsident Ali Koç wird am 24. Juli wichtige Aussagen treffen”, so Comolli.

Vorheriger Beitrag

GazeteFutbol: Kurz & Kompakt

Nächster Beitrag

U19-EM: Bittere Auftaktniederlage für die Türken

Erdem Ufak

Erdem Ufak

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol