Fenerbahce

CL: Fenerbahce bläst gegen Benfica zur Aufholjagd

Trotz Heimvorteil und neu entfachter Euphorie: Fenerbahce geht dennoch als Außenseiter in das Rückspiel der dritten Qualifikationsrunde der UEFA Champions League. Die Elf von Trainer Phillip Cocu hat heute Abend eine äußerst schwere Aufgabe vor sich. Nach der 0:1-Niederlage im Estadio da Luz benötigt Fenerbahce einen Sieg mit mindestens zwei Toren Unterschied. Schon ein Gegentor würde die Ausgangslage der Türken dramatisch verschlechtern. Dann nämlich müsste Fenerbahce schon drei Tore gegen den portugiesischen Rekordmeister erzielen. Im Falle eines Weiterkommens geht es für die Gelb-Marineblauen gegen den Sieger des Duells zwischen PAOK Saloniki und Spartak Moskau. Ansonsten darf man sich immerhin über die direkte Teilnahme an der Gruppenphase der UEFA Europa League freuen.

Valbuena oder Alici in der Startelf?

Wie schon im Ligaspiel gegen Bursaspor (2:1) können Volkan Demirel & Co. auf die Unterstützung der eigenen Anhänger im Ülker-Stadion zählen. Die Partie gegen die Portugiesen ist ausverkauft! Personell kann Coach Cocu nahezu aus dem Vollen schöpfen. Bis auf den gesperrten Josef de Souzasowie die verletzten Aatif Chahechouhe und Ismail Köybasi hat der Niederländer alle Mann an Bord. Gespannt bleibt abzuwarten, ob Cocu in der Offensive auf den erfahrenen Mathieu Valbuena oder den gegen Bursaspor überzeugenden Baris Alici setzt. Klar ist: Gegen Benfica Lissabon brauchen die „Kanarienvögel“ im Vergleich zum Hinspiel eine deutliche Leistungssteigerung.

Voraussichtliche Aufstellungen

Fenerbahce: Volkan, Isla, Neustädter, Skrtel, Hasan Ali, Mehmet Topal, Eljif Elmas, Giuliano, Valbuena, Ayew, Soldado

Benfica: Vlachomidos, Almeida, Jardel, Dias, Grimaldo, Fejsa, Deson, Pizzi, Cervi, Salvio, Ferreyra

Anpfiff: 20.00 Uhr, TV: D-Smart

SR: Slavko Vincic (Slowenien)


Vorheriger Beitrag

Spieler der Woche: Gary Medel

Nächster Beitrag

Fikret Orman zieht Präsidentschaftswahlen vor